Forum: Wirtschaft
Konsum: Deutsche bezahlen erstmals mehr mit Karte als mit Bargeld
DPA

Für manchen stellt sie das ultimative Werkzeug dar, um Konsumenten zu kontrollieren - doch die meisten Deutschen sehen das offenbar nicht so eng: Die Karte hat dem Bargeld den Rang abgelaufen.

Seite 9 von 21
astat 07.05.2019, 10:50
80. Mir beides recht

Von mir aus könnte Bargeld abgeschafft werden. Ich zahle nur noch mit Karte. Aber ich weiß, dass viele Menschen Bargeld bevorzugen. Von daher ist es mir recht, dass es auch weiterhin Bargeld gibt. Ich nehme mal an, dass sich das in zehn, zwanzig Jahren dann aber erledigt hat. Letztendlich gibt es kein stichhaltiges Argument für Bargeld. Dass bedrucktes Papier nicht werthaltig sein muss, haben meine Großeltern in Deutschland zu genüge erlebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RedOrc 07.05.2019, 10:51
81. Und das glauben Sie tatsächlich=

Zitat von frietz
Ich bekomme für mein Bargeld immer was beim Bäcker. Sie mit ihrer Karte evtl nicht. Was glauben sie denn was passiert, wenn ein Bankensturm anfängt. da werden zuerst die Karten gesperrt, damit keiner Geld abheben kann. ist aber sicher verschwörungstheorie.
Sie glauben tatsächlich dass man in solchen Situationen noch mit Bargeld - was nur bedrucktes Papier ist - problemlos zahlen kann?

Nebenbei: Die paranoiden Bedenken, dass - wer auch immer - exakt mitbekommen, was man alles eingekauft hat wenn man mit Karte zahlt, ist geradezu naiv witzig: Die Bank sieht nur dass man Betrag X ausgegeben hat, ggfls. noch wo (das ist aber auch nicht immer gesagt). Das finde ich auch immer unfreiwillig komisch, wenn ich Leute sehe die im Kaufland beim Geldautomaten Geld abheben um damit zu zahlen. Macht "überwachungstechnisch" (wenn man so paranoid ist) keinen Unterschied zu direkter Kartenzahlung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teutonengriller 07.05.2019, 10:52
82. Häh?

Zitat von bdroege
Seit ich mit den Smartphone zahlen kann zahle ich häufiger mit der Karte. Das Handy ist schneller aus der Tasche geholt als die Karte bzw. Bargeld. Der größte Vorteil ist aber das sich nicht massenhaft 1&2 centstücke ansammeln die man nur mühsam weder los wird.
Seitdem Sie mit dem Dumpfphone bezahlen, zahlen Sie häufiger mit Karte? Den Zusammenhange begreife ich nicht? 1-2 Cent Stücke können Sie auch spenden oder Trinkgeld geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werner-brösel 07.05.2019, 10:52
83. @5 Der Name

Für die Freiheit, mein überschaubares Vermögen mittels Bargeld vor staatlichem Zugriff etwa in Form von Negativzinsen, oder Wertanpassungen (lokale Abwertung) zu schützen, nehme ich diese Erscheinungen sogar gerne in Kauf. Schwarzarbeit, kann man mit Polizei und Zoll bekämpfen, wenn die Bedienung im Restaurant ihr Trinkgeld nicht versteuert sehe ich das als marginalen Reibungsverluste, der schon woanders eingepreist ist und für unsere Freiheit gezahlt werden muss. Prostituierte akzeptieren mittlerweile auch alle Karten und als Geldwäscher gehen sie einfach mit ihrer Karte zum Juwelier Ihres Vertrauens. Der ist gut vernetzt in Ägypten oder Saudi-Arabien. Glauben Sie nicht alles, was man ihnen über Kriminalität und Terrorismus sagt. Die finden immer ihren Weg und die paar Kröten interessieren den Staat auch nicht. Den Staat interessieren vorallem die vielen hundert Milliarden die seine Bürger jährlich in Umlauf haben, oder die Billionen in deren Vermögen. Die Gefahr durch finanzpolitische Eingriffe sein Geld zu verlieren, ist wesentlich höher, als das jemand einem die Brieftasche klaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Loosa 07.05.2019, 10:54
84.

Zitat von frietz
Ich bekomme für mein Bargeld immer was beim Bäcker. Sie mit ihrer Karte evtl nicht. Was glauben sie denn was passiert, wenn ein Bankensturm anfängt. da werden zuerst die Karten gesperrt, damit keiner Geld abheben kann. ist aber sicher verschwörungstheorie.
Auch nur, solange der Bäcker das Geld von ihnen dann auch wieder loswerden kann.
Sollte wirklich mal die finanzwirtschaftliche Apokalypse eintreten, dann ist ihr Bargeld keinen Deut mehr Wert als meine Karte. Buntes Papier mit Zahlen drauf.

Statt dem Kleingeld im Sparstrumpf wäre eine kleine Summe in Wertmetall das einzig sinnvolle. Es gibt zum Beispiel schicke, vorgestanzte Bögen aus Gold, das man bei Bedarf in kleinen Stückchen heraustrennen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 07.05.2019, 10:54
85.

Zitat von GSYBE
....das Bargeld ist das letzte Stück individuelle Freiheit, gebt es nicht leichtfertig her!
Wär ja recht ärmlicher Lebenszustand, wenn fassbares Geld im Hosensack jenes letzte Freiheitsstück darstellen würde....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RedOrc 07.05.2019, 10:55
86. Ja und?

Zitat von fletcherfahrer
...und lud uns zum Essen ein. Die Rechnung über 300 Euro wollte er dann per Karte bezahlen. Ging aber nicht wegen eines Internetfehlers (Lesegerät spann, Stromausfall, was auch immer). Da haben wir unser BARGELD zusammengelegt um ihm aus der Misere zu helfen. Ich bin übrigens NICHT bei Facebook.
In dem Fall brauch man sich aushelfen zu lassen, sondern lässt sich eine Rechnung schreiben und überweist den fälligen Betrag dann später - genau wie bei dem Fall dass man nicht genügend Bargeld dabei hat (der wird auch gerne ausgeklammert). Normales Prozedere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teutonengriller 07.05.2019, 10:56
87. Ja und für viele

ist es eine bequeme Möglichkeit sich um das Trinkgeld zu drücken. Trinkgeld per Karte? Damit der Unternehmer davon 19% Umsatzsteuer abdrücken kann. Karten oder Handyzahlung ist für die Generation Blöd gedacht, die sich komplett gläsern machen wollen. Und das Schlimme ist, die finden das auch noch toll. Ja Friday for Future,aber Strom muß schon da sein. Verrückt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moneysac123 07.05.2019, 10:57
88. Die Wahrheit an dieser Statistik ist:

Der Anteil der Karten liegt nicht an der steigenden Beliebtheit von Karten, sondern am höheren Anteil der Onlinekäufe, da kann man nämlich nicht bar bezahlen. Im stationären Handel liegt Bargeld weit vorne. So kann man auch Fakten schaffen, die es in der Form gar nicht gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fletcherfahrer 07.05.2019, 10:59
89. Sie tun so als ob die Zukunft...

Zitat von DerBlicker
Zahlt immer noch gerne mit Bargeld und ist dafür Weltmeister im Kampfsparen mit 0 Zinsen auf dem Sparkonto. Deutsche haben leider von Finanzen zu 90 % keine Ahnung. Und viele sind leider nicht tauglich für die Digitalisierung, das ist ein Problem, denn die anderen Länder um uns herum machen es einfach. Um es ganz deutlich zu sagen, wer mit dem digitalen Bezahlen ein Problem hat, der ist schlicht nicht zukunftsfähig.
...immer was Besseres ist. Vor 50 Jahren konnte man noch so in ein Flugzeug steigen. das ist schon lange vorbei. Oder ein 60-Jähriger durft 160 Blutdruck haben. Heute ist er krank. Tolle Zukunft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 21