Forum: Wirtschaft
Konsumklima: Deutsche kaufen gegen die Krise an
ddp

Rezession? Euro-Krise? War da was? Die Kauflaune der Bundesbürger ist so gut wie seit mehr als fünf Jahren nicht. Die Konsumenten sind zur wichtigsten Konjunkturstütze geworden: Ohne sie wäre die deutsche Wirtschaft im ersten Quartal geschrumpft.

Seite 1 von 21
acyonyx 24.05.2013, 09:17
1. Ursache und Wirkung.

Wer keine Zinsen bekommt gibt das Geld aus um Werte zu kaufen. Das treibt die Entwicklung und nicht die gute Laune!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
los-don-os 24.05.2013, 09:17
2. optional

"Eine auf hohem Niveau befindliche Beschäftigung, gute Tarifabschlüsse sowie eine sinkende Inflation stützen die Stimmung", schrieb das Institut zur Begründung.

Im welchen Land wurde die Umfrage durchgeführt? Alle 2 monate die selbe Propaganda. Könnte es nicht sein, weil alles dermaßen teurer wird, die leute automatisch mehr ausgeben müssen?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
psycheciety 24.05.2013, 09:18
3. -

Ja, warum denn auch "sparen", wenn das Geld immer mehr an Wert verliert? Als wenn "die Bundesbürger" wegen "der Konjuktur" ein-kaufen würden. So ein kompletter Schwachsinn. - psy

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ilidza 24.05.2013, 09:21
4. Trugschluss

Die Leute geben nur schnell das Geld aus, bevor es von der Inflation gefressen oder vom Staat beschlagnahmt wird. Am besten noch ordentlich verschulden, wenn es dann den großen Knall ist man auf der besseren Seite!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coyote38 24.05.2013, 09:21
5. Falsche Überschrift !!!

Die Deutschen kaufen eben genau NICHT gegen die Krise an. Das mag zwar das sichtbare Symptom sein, aber es ist MITNICHTEN das bestimmende Rational.
Die Deutschen werfen ihr Geld gegenwärtig mit vollen Händen zum Fenster raus, um IRGENDEINE Form von anfassbaren Werten zu erhalten, bevor die schleichende Enteignung über Nullzinspolitik und Inflation die "bedruckten Lappen" auf den Konten der kleinen Leute endgültig wertlos macht.
Ist aber bekanntermaßen alles "alternativlos" ... und meine Kanzler-Simulation pflegt das im Regelfall in ihren Regierungserklärungen mit den Worten "Deutschland geht es gut. Und das ist ein Grund zur Freude." zusammenzufassen.
Wenn es nicht so TRAURIG wäre, dann könnte man sich glatt TOTLACHEN.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xehris 24.05.2013, 09:21
6. Zweckoptimismus

Wie kann bei nur 2000 Befragten von einer repräsentativen Studie die Rede sein?
Mehr als 10 Millionen Arbeitslosen (inklusive Langzeitarbeitslose), Millionen Niedriglöhner, 1,5 Milionen Aufstocker, ein großer Teil der deutschen Bevölkerung am Existenzminimum - wie sollen solche Leute den Binnenkonsum in Gang halten?
Die Wahrheit ist: Deutschlands Export bricht dramatisch ein, der Binnenmarkt liegt danieder. Dunkle Wolken liegen über Deutschland, das darf vor den Wahlen nicht sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_bulldozer 24.05.2013, 09:23
7. Könnte vielleicht sein, ...

...dass die Leute lieber ihr Geld für sich ausgeben als sich weiter kalt enteignen zu lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vorteilspack 24.05.2013, 09:23
8. Gut oder schlecht?

Konsumklimaindex, so ein bullshit. Nächste woche lese ich wieder nen Artikel das es noch nie so schlecht stand, wie jetzt. Vielleicht wird auch einfach mehr gekauft weil es dem normal Bürger egal sein kann? Oder vielleicht auch einfach weil sich ein Großteil denkt: "Lieber kauf ich jetzt noch schnell was ein, bevor mein erspartes wertlos ist!" meine 2 cent

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trust2012 24.05.2013, 09:26
9. Vielleicht..

... kaufen die deutschen nicht gegen die Krise an, sondern wandeln noch schnell ihr Geld in Waren um - bunkern von Kohle ist ja schon lange out - Carpe diem ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21