Forum: Wirtschaft
Konsumklima im Keller: Amerikaner verlieren die Kauflaune

Kurz vor Weihnachten bangen amerikanische*Einzelhändler um ihr Geschäft: Das Konsumklima in den USA ist auf den niedrigsten Wert seit*zweieinhalb Jahren*abgestürzt - damals steckte das Land mitten in der Rezession.*

Seite 1 von 2
Deepthought42.0815 25.10.2011, 19:04
1. macht nix! :-)

Egal, die Deutschen kaufen ja für sie mit wie das Pendant dieses Artikels für D vom heutigen Tage bei Spon sagte...

Was ein lächerlicher Medienzirkus und das inflationäre Auftreten von 0815-Artikeln ohne journalistischen Anspruch, Relevanz udn Recherche quasi im Minutentakt nervt auch. Von den Bild-würdigen Schlagzeilen ganz zu schweigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Growling Mad Scientist 25.10.2011, 19:32
2. kein Geld mehr

Zitat von sysop
Kurz vor Weihnachten bangen amerikanische*Einzelhändler um ihr Geschäft: Das Konsumklima in den USA ist auf den niedrigsten Wert seit*zweieinhalb Jahren*abgestürzt - damals steckte das Land mitten in der Rezession.* Hauptgründe für die stark gesunkene Zuversicht bei den US-Verbrauchern sind Experten zufolge die seit langem andauernde Krise auf dem Arbeitsmarkt, die sinkenden Häuserpreise und die europäische Schuldenkrise.
Warum schreibt ihr nicht einfach, die Leute haben kein Geld mehr um zu kaufen... aber nein, es muss ja mit gehobenem Politikersprech gesagt werden, damit die Wahrheit nicht ganz so schlimm rüberkommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jp' 25.10.2011, 20:04
3.

Zitat von Growling Mad Scientist
Warum schreibt ihr nicht einfach, die Leute haben kein Geld mehr um zu kaufen... aber nein, es muss ja mit gehobenem Politikersprech gesagt werden, damit die Wahrheit nicht ganz so schlimm rüberkommt.
So sieht es aus. Das waren auch meine ersten Gedanken.
Wenn ich das schon lese, dass trotz Verschuldung es ermöglicht werden soll, trotzdem noch weiter zu konsumieren.
Denen fliegt ihr jahrzehntelanger Überkonsum nun um die Ohren.

Aber wir Deutschen waren ja (laut amerikanischer Geldexperten) wieder mal die Blöden, da wir Geld auch sparen können und uns erst Sachen kaufen, wenn wir das Geld dafür tatsächlich angespart haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
altmannn 25.10.2011, 20:35
4. Es gibt

Zitat von Growling Mad Scientist
Warum schreibt ihr nicht einfach, die Leute haben kein Geld mehr um zu kaufen... aber nein, es muss ja mit gehobenem Politikersprech gesagt werden, damit die Wahrheit nicht ganz so schlimm rüberkommt.
schon noch genug Leute mit reichlich Geld in USA. Die haben aber schon weitgehend alles und lassen lieber ihr Geld in Investments als sich der Mühe des Einkaufens zu unterziehen.
Viele andere, die durchaus noch Konsumwünsche hätten, haben längst ihre Kreditkarte "maxed out", d.h. sie haben den konsum für dieses Jahr schon letztes Jahr vollzogen und zahlen darauf nun 15%+ Zinsen. Die Zinsen gehen natürlich auch nicht in den Konsum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HappyLuckyStrike 25.10.2011, 20:52
5. Interessant - klar ist da kein momentan Geld mehr

Zitat von jp'
So sieht es aus. Das waren auch meine ersten Gedanken. Wenn ich das schon lese, dass trotz Verschuldung es ermöglicht werden soll, trotzdem noch weiter zu konsumieren. Denen fliegt ihr jahrzehntelanger Überkonsum nun um die Ohren. Aber wir Deutschen waren ja (laut amerikanischer Geldexperten) wieder mal die Blöden, da wir Geld auch sparen können und uns erst Sachen kaufen, wenn wir das Geld dafür tatsächlich angespart haben.
und klar wird auch einem US-Bürger flau, wenn er gerade
eh keinen Job hat (oder einen MacJob) und mit 200 Mille
in der Kreide steht, und dann soll er nochmal Kredit
nehmen/kriegen ?!

Wie rechnet sich das ? Doch nur, wenn man seine Rückzahlzeit
bis über den natürlichen Tod hinausverlängert,
im Zweifelsfalle wird dann "intern zurückgebucht".
An der Idee kann ich mittlerweile nichts
exotisches entdecken - wir haben ja Einiges erlebt.
Die "Weltwirtschaft" kann sich halt nur selbst in Gang halten, sie ist ein künstliches, soziales Konstrukt und
hat mit dem Planeten oder der Logik der Astrophysik
nichts zu tun, sie lebt aus und von sich selbst...

Also okay, wenn Obama das durchkriegt, dann sollte man es
hier vielleicht auch so machen !
So rettet man selbst die Griechen.
Dies ist (konsequent und von Allen stur gegangen) ein Weg,
aus der momentan Misere herauszukommen (der Schuldner
muß aber für dieses Entgegenkommen verpflichtet werden,
2/3 seines Einkommens für absolut unnötigen Scheiß,
also Kosmetika und Gadgets, auszugeben).

Dafür gib es dann in 10 Jahren den absoluten Überknall,
aer bis dahin haben Einige der Vielen die Chance,
sich gesundzustoßen, nach Proxima Centauri abzusetzen
oder rituellen Selbstmord *in aller Ruhe* zu begehen.

SO gesehen, und in meinem Alter, würde ich dann jetzt
zum ersten Mal im Leben einen Kredit (einen großen)
aufnehmen, weil ich sicher sein kann, ihn a) niemals
zurückzahlen zu müssen und b) daß nach mir die vielzitierte,
na Sie wissen schon, kommt.

Hätt´ ich kein moralisches Problem mit, aber ich bin ja hier
als böser Troll bekannt - nur, was ist mit Obama ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rammbock 25.10.2011, 22:09
6. Armut vs Konsum

Mich wundert das sowieso das sie immer auf den Konsum setzen.
Praktisch sind 90% aller Konsumgüter doch sowieso aus China.
Jeder der mal auf alibaba war sieht das nichts mehr gibt was nicht aus China kommt. Egal ob Designware oder Chesterfieldsofas, selbt Küchen und Betten, alles aus China.
Mir ist nicht ganz klar wie das alles funktionieren soll, alles wird in China produziert, wird aber im Westen verkauft.
Genauso die Einkaufspreise, wieso geben die Händler die Preisvorteile der Billigproduktion nicht weiter?
Das System kann doch nicht ewig weitergehen. Es muss zusammenbrechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jp' 25.10.2011, 23:03
7.

Amerika hat schon seit Jahren ein Handelsbilanz Defizit, fällt nur nich so auf, da die USA durch frühere Investitionen in das Ausland immernoch viel Geld (ausländische Unternehmensgewine) zurückbekommen.

Aber es is schon so, wie sie sagen.
Ein Staat, der nur noch Dienstleistungen anbietet und nichts selber poduziert, der wird bald Probleme bekommen.

In Amerika werden, bis auf die Militärindustrie, ja kaum noch Werte geschaffen.

Ich weiss keine Lösung für das Problem die politisch durchsetzbar wäre. Mal davon abgesehen, das bei den ach so patriotischen Amerikanern (jeder hat die US Flagge am Revers), keiner bereit ist, im eigenen Land zu produzieren, Werte zu schaffen und einen positiven Beitrag zum BIP zu bringen, sowie den eigenen Menschen Arbeit zu geben, dafür aber eben mehr zu bezahlen.

Meiner Meinung nach wird Amerika in den nächsten Jahren einen sozialen Abstieg vollführen, der seinesgleichen sucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unsinkbar2 25.10.2011, 23:23
8. zu kalt, zu heiss, zu nass, zu trocken..

Wie die Bauern über das Erntejahr klagen, so vollführt der Handel wieder mal sein alljährliches Weihnachtsritual des Wehklagens. Eine Runde Mitleid..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
otto huebner 26.10.2011, 00:57
9. schoen fuer die amerikaner .........

Zitat von jp'
Meiner Meinung nach wird Amerika in den nächsten Jahren einen sozialen Abstieg vollführen, der seinesgleichen sucht.
schoen fuer die amerikaner. ich freu mich heute schon drauf.
vielleicht gibt's ja dann eine rueckwanderung nach dtld. wobei der besitz eines schaeferhundes sicher den antrag auf die dt staatsbuergerschaft positiv unterstuetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2