Forum: Wirtschaft
Kosten für Steuerzahler: Die Millionen-Trips der Trumps
REUTERS

Ob im Trump-Tower, im Club Mar-a-Lago, oder bei Geschäftsreisen der Söhne: Die Präsidentenfamilie wird in den USA traditionell beschützt und umsorgt. Seit der Wahl Donald Trumps ist das jedoch deutlich teurer als bisher.

Seite 16 von 19
pittiken 19.02.2017, 20:55
150.

Zitat von Bueckstueck
Ist ja nicht nur sein Schuppen in Florida der ihm Geld vom Staat einbringt. Auch im Trump Tower muss sich Secret Service und andere Behörden einmieten weil seine Alte lieber dort residiert als in Washington. Das ist unterm Strich Korruption weil er den Staat nötigt Geld in seine eigene Tasche fliessen zu lassen. Denn der Staat kann ja gar nicht anders als das Amt des Präsidenten in Person Trump samt Sippe zu beschützen. Und leider kann der Staat auch nicht einfach so verbieten ausserhalb des eigentlichen Wohnsitz an der Pennsylvania Avenue 1600 zu residieren. Donald ist einfach ein verlogener, heuchlerischer Lappen. Auf dem youtube Kanal von Steven Colbert ist dazu auch ein schöner Clip zu finden, in dem man Trumps grosse Hetzreden gegen Obama aus dem Wahlkampf hört und Szenen von Trump als Präsident sieht, in denen er exakt das tut was er Obama vorgeworfen hat.
Der Sohn geht zur Schule und seine verantwortungsvollen Eltern wollen im laufenden Schuljahr keine Umschulung. Das dann als verwöhnte Alte will nicht hinzustellen, grenzt schon als Verleumdung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enfield 19.02.2017, 21:17
151. Verleumdung?

Zitat von pittiken
Der Sohn geht zur Schule und seine verantwortungsvollen Eltern wollen im laufenden Schuljahr keine Umschulung. Das dann als verwöhnte Alte will nicht hinzustellen, grenzt schon als Verleumdung.
dem Sohnemann des US Präsidenten einen Schulwechsel ersparen? Und wo der Schulbus doch auch ganz nah beim Trump Tower hält. Vom Weißen Haus fährt der Schulbus vielleicht garnicht ab. Supi Eltern? Verleumdung? Ihr Ernst?
Am witzigsten finde ich bei euch rebellischen Reaktionären, wie ihr dann immer eure Leitfiguren verehrt und anhimmelt, dass der Speichel trieft.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pittiken 19.02.2017, 21:18
152.

Zitat von Migräne
Trump macht Wochenendausflüge in seine Privatresidenz, verbunden mit Wahlkampf-ähnlichen Auftritten in Florida - das alles bezahlt mit Steuergeldern. Auf Gummistiefelfotos aus den aktuellen Katastrophengebieten in Kalifornien wartet man aber vergeblich. Der Mann kann und will halt nicht versöhnen und zusammen führen. Schadet diesem Teflonpräsidenten aber offensichtlich auch nicht. Man erinnere sich mal an den Aufschrei, den es gegeben hat, als sich George W. über ein Überschwemmungsgebiet nur hat fliegen lassen und nicht gelandet ist.
Ein Präsident im Katastrophengebiet ist nur hinderlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
instant feedback 19.02.2017, 21:28
153.

Zitat von seetaucher
Nö. Trump hatte einfach mal irgendwelche Zahlen erfunden. So wie er jetzt gerade einen Terroranschlag in Schweden erfunden hat. Z.B. die Kosten für die neuen Airforce One stehen noch gar nicht fest.
Noch einmal, die über 4 Milliarden Dollar Kosten für die Air Force One hat Trump nicht erfunden, sie basieren auf den Schätzungen des General Accountability Office von 3,2 Milliarden und dem geplanten Budget der US-Air Force von 4 Milliarden Dollar. Da die Auslieferung aber erst 2020 erfolgen soll, sind die üblichen Preissteigerungen noch gar nicht abzusehen.
https://en.wikipedia.org/wiki/Air_Force_One#Future_replacement

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die-metapha 19.02.2017, 22:02
154.

Zitat von instant feedback
Ich konnte eine Zahl in Erfahrung bringen: der Secret Service hat für Obamas letzten Hawaii Urlaub 103 Autos in Honolulu gemietet. Wer mit so einem Tross herumfährt, verursacht hohe Kosten.
Also wirklich - das dies "Kosten" verursacht steht doch gar nicht zur Debatte. Die Gesamtkosten wurden doch auch genannt - in der Summe rund 97 Millionen US-Dollar in 8 Jahren.
Sie hatten sich doch darüber mokiert, das es bei Ihrem Beispiel von den Medien nicht "kritisch" begleitet wurde - und auf meine Frage, was genau denn hätte kritisch begleitet werden sollen schreiben Sie
Zitat von instant feedback
Für einen kleinen Bundesstaat wie Hawaii sind aber auch die Kosten für so einxen Privatausflug von Obama ziemlich hoch, trotzdem wurden sie nicht kritisiert.
Die "Kosten" - welche ziemlich hoch sein sollen - können Sie mir aber nicht benennen.
Jetzt konfrontiere ich Sie mal mit Zahlen:
8 Jahre Amtszeit Obama - Gesamtkosten rund 97 Millionen Dollar.
Das entspricht auf den Monat gerechnet rund 1 Million US-Dollar.
Demgegenüber stehen ALLEINE für Trumps 3maligen Reisen/Aufenthalte in Florida welche sich auf die ersten 4 Wochen (1 Monat) seiner Amtszeit auf rund 10 Millionen US-Dollar belaufen - noch dazu, werden die Personen in dessen Hotel/Club eingemietet, was ihm nebenbei satte Einkünfte als Privatperson beschert.
Was da sonst noch dazu kommt, für Ehefrau und Kinder auf irgendwelchen "Geschäftsreisen" ist hier noch gar nicht berücksichtigt!
Und jetzt kommen Sie - und weichen Sie diesmal einfach nicht aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pittiken 19.02.2017, 22:11
155.

Zitat von enfield
dem Sohnemann des US Präsidenten einen Schulwechsel ersparen? Und wo der Schulbus doch auch ganz nah beim Trump Tower hält. Vom Weißen Haus fährt der Schulbus vielleicht garnicht ab. Supi Eltern? Verleumdung? Ihr Ernst? Am witzigsten finde ich bei euch rebellischen Reaktionären, wie ihr dann immer eure Leitfiguren verehrt und anhimmelt, dass der Speichel trieft.....
Warum so aufgeregt? Und selbstverständlich habe ich Verständnis dafür, das Kind nicht im laufenden Schuljahr umzuschulen. Und seit wann sind Sie der Meinungsführer, der sich die Frechheit rausnimmt, andere beleidigen zu dürfen, nur weil der/diejenige Forist nicht seinen Hass gegenüber DT frönt.

Und was geht es die Deutschen an, was der amerikanische Steuerzahler so blechen muss. Am deutschen Wesen soll die Welt Genesen?

Der BER kostet jeden Tag dem deutschen Steuerzahler 1 Mio. Euro., im Jahr 365 Mio. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Also den Dreck vor der eigenen Haustür kehren, wäre viel sinnvoller. Oder wollen Sie und der Artikels Heribert von den Missständen in unserem Land Ablenken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die-metapha 19.02.2017, 22:25
156.

Zitat von pittiken
Der BER kostet jeden Tag dem deutschen Steuerzahler 1 Mio. Euro., im Jahr 365 Mio. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Also den Dreck vor der eigenen Haustür kehren, wäre viel sinnvoller. Oder wollen Sie und der Artikels Heribert von den Missständen in unserem Land Ablenken?
Was für ein Quatsch aber auch - wer lenkt denn da von irgendwas ab?
Über den BER wird ausführlich und überall berichtet und auch dazu gibt es immer wieder offene Foren, an denen sich etliche mit ihren Beiträgen beteiligen. Hier und jetzt geht es eben um das Thema Trump und die enorme Kostensteigerung für die Sicherheit und Unterbringung des Troß an Personal usw. Deshalb steht es auch jedem frei, sich an einer Diskussion zu beteiligen - oder eben auch nicht.
Wollen Sie uns vorgeben, worüber wir uns äußern dürfen oder nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seetaucher 19.02.2017, 23:02
157.

Zitat von instant feedback
Noch einmal, die über 4 Milliarden Dollar Kosten für die Air Force One hat Trump nicht erfunden, sie basieren auf den Schätzungen des General Accountability Office von 3,2 Milliarden und dem geplanten Budget der US-Air Force von 4 Milliarden Dollar. Da die Auslieferung aber erst 2020 erfolgen soll, sind die üblichen Preissteigerungen noch gar nicht abzusehen. https://en.wikipedia.org/wiki/Air_Force_One#Future_replacement
Doch, Trump hatte die Zahlen einfach erfunden. Denn in ihrer Quelle steht weder was davon, dass die Flugzeuge tatsächlich vier Milliarden kosten sollen. Darüber hinaus hat Trump so getan, als ginge es nur ein Flugzeug, das laut Tweet sogar mehr als vier Milliarden kosten soll.

Boeing hat einfach nur gesagt, dass es billiger sein wird. Real wurde kein einziger Cent gespart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enfield 20.02.2017, 06:31
158. Ablenken?

Zitat von pittiken
Warum so aufgeregt? Und selbstverständlich habe ich Verständnis dafür, das Kind nicht im laufenden Schuljahr umzuschulen. Und seit wann sind Sie der Meinungsführer, der sich die Frechheit rausnimmt, andere beleidigen zu dürfen, nur weil der/diejenige Forist nicht seinen Hass gegenüber DT frönt. Und was geht es die Deutschen an, was der amerikanische Steuerzahler so blechen muss. Am deutschen Wesen soll die Welt Genesen? Der BER kostet jeden Tag dem deutschen Steuerzahler 1 Mio. Euro., im Jahr 365 Mio. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Also den Dreck vor der eigenen Haustür kehren, wäre viel sinnvoller. Oder wollen Sie und der Artikels Heribert von den Missständen in unserem Land Ablenken?
Haha - lustig! Warum sollte ich oder der Autor des Artikels von was ablenken, für das wir nicht verantwortlich sind. Ob "Meinungsführer"(ihr braucht halt immer eure Leitfiguren....positiv wie negativ) oder nicht hab ich mit BER genausoviel am Hut wie mit Trumps Pendelverkehr. Auch wenn das in nationalistische Köpfe nicht reingeht, steht mir eine Meinung zu allen Themen dieser Welt zu. Und Journalisten dürfen über alles schreiben, solange es der Wahrheit entspricht. Und wenn Sie Sch***hausparolen bemühen bzw. aus dem Zusammenhang reißen wie "Am deutschen Wesen...." dann sollten Sie auch den Bezug mal kurz erklären. Niemand - aber wirklich niemand - schert sich darum, was irgendwer mit seinen Steuern zahlt. Es geht ausschließlich um Reife, Ethik, Verhältnismäßigkeit u.ä. Aber das ist alles nicht so Ihre Welt, vermutlich.

Nebenbei: das Kind muss vermutlich nicht umgeschult werden sondern nur die Schule wechseln. Ja, das wird hart...da hört das Leben als gewöhnliches Milliardärskind von nebenan auf....ich bin sehr betroffen... Aber der Mann und seine Familie bringen halt große Opfer für das Volk....da kann man auch mal mit dem großen Besteck längs durch Amerika pendeln...was ist da eigentlich mit dem Kleenen...ach is ja nur am Wochenende und vielleicht kann er ja auch nen Kumpel mitnehmen... Ja, das ist mehr Ihre Welt....wa?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lsdeep2000@aol.com 20.02.2017, 07:06
159. naja

es gibt halt keine regeln die sagen die sippe muss im weissen haus wohnen. schade eigentlich. die kosten fuer frau und stoerschwein in new york sind mir nicht eingaengig, was bitte kostet da U$500.000 am tag???
man koennte den trumpel natuerlich auch mal auf fruehe aussagen festnageln, als er die security fuer sich und familie noch selbst uebernehmen wollte, so ganz ohne secret service. mit den besseren privaten personenschuetzern.
persoenliche abneigung gegen den man beiseite, warum sollte er nun immer in camp david auszeit nehmen? weil man das so macht? wuerde ich auch nicht! rueckzug in eine persoenlich genehme location ist schon fair. da muss der staat dann halt fuer zahlen, gibt keine regel die sagt "wenn nicht weisses haus, dann muss camp david sein". merkel faehrt ja auch nicht in irgendein bundescamp zum pausieren, sondern wo immer sie halt hinfaehrt. das der typ nun unendlich kinder und angehoerige hat wird teuer, gibt es aber auch keine regel die sagt der praesi darf nicht mehr als 2 kinder ohne familie haben. dumm gelaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 19