Forum: Wirtschaft
Kostendruck: Paketdienste erwägen Aufschlag für Haustür-Lieferung
DPA

Entweder der Empfänger kommt zum Paket - oder die Lieferung kostet bald mehr. Damit liebäugeln einige Versanddienstleister. Die Zustellung an der Haustür soll dann keine Standardleistung mehr sein.

Seite 25 von 34
misterknowitall2 06.03.2019, 15:21
240. Was ?

Zitat von zensurgegner2016
Dürftig ist es, wenn man als Verbraucher komplett Ahnungs und Faktenlos behauptet, der Kunde wäre schuld Das ist letztendlich von Lobbyisten bezahltes Denken, dass ich im Kopf der meisten festgesetzt hat Was sind denn nachprüfbare Fakten: DHL fast 4 MRD Gewinn Hermes: Ein Rekordergebnis nach dem anderen UPS : Dito Und: Amazon will auf Dauer SELBER die Pakete zustellen, denn es wäre, Zitat: ein äußerst lukrativer Markt Und nun kommt die DHL und drückt auf die Trändendrüse, und das Volk sagt: ja, wir sind halt so geizig, selber schuld Als Stratege von DHL und Co lache ich mir ins ....
Ihren ersten Absatz verstehe ich nicht. Ich habe derartiges nie behauptet. Wie kann man die Aussage: "solange die Fahrer schlecht bezahlt werden, bestelle ich nichts im Internet" falsch verstehen?

Und Fakten (das sollten sie noch mal googlen) hat nichts mit: "fast 4 Mrd. Gewinn" zu tun. Das ist kein Fakt, sondern eine (grobe) Schätzung ihrerseits. immerhin lagen Sie um 300.000.000 daneben. Dann ist das der Gewinn vor Steuern, von denen noch Aktionäre bezahlt werden müssen, sowie Rücklagen für Investitionen gebildet werden. Kommt nicht noch Schuldenabbau dazu? Und wenn man jetzt die 60 Mrd. Umsatz zu Grunde legt, ist das kein gutes Ergebnis, sondern zeigt, dass dieser Riese einen hohen Kostenapparat vor sich her schiebt. Die anderen Anbieter nachzuschauen, ist mir jetzt zu viel, aber da glaube ich Ihnen besser auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muckp 06.03.2019, 15:22
241. Als Paketshopbetreiber

Gefühlte 100% sind es nur Kunden die hier ihr Leid beklagen und nur wenige sehen, dass es für die Paketzusteller Schweinearbeit gegen ein Hungerlohn ist und wenige können sich denken, dass die Paketshops das nur für ein Zubrot tun und kaum Platz haben. Wir haben so ein Paketshop (Hermes) und betreiben das seit 10 Jahren als Marketingmaßnahme für unser Hauptgeschäft. Der Verdienst vom Paketshop kann man vergessen. Das ist wirklich nur ein Taschengeld.

Wenn in Zukunft noch mehr über den Paketshop laufen soll, freue ich mich schon über den Mangel an Platz, mehrere verärgerte Kunden, weniger Zeit fürs Hauptgeschäft usw.
Als erstes kriegen wir das Problem beim Versandt (nicht Retoure). Woher soll ich wissen ob die Lieferadresse ein Paketshop ist oder eine Privatadresse? Es muss aber einen unterschiedlichen Preis berechnet werden. Mehr Aufwand also beim gleichen Preis.
In 10 Jahren wurden ständig die Preisen erhöht, aber unser "Verdienst" ist gleich geblieben. Ein paar Cent pro Bewegung.
Am Schlimmsten sind aber etliche Kunden. Die fangen über 10 Minuten das Diskutieren an wenn ihr Päckchen noch nicht da ist und beschlagnahmen unsere Zeit für nix und wieder nix. Wir sind nur eine Annahme- bzw. Vermittlungsstelle und nicht verantwortlich dafür wenn der Kunde angeblich eine Benachrichtigung bekommen haben soll und das Paket aber nicht bei uns ist. Oder es wird diskutiert warum das ein M und kein S ist ... sorry, unser Maßband sagt es sehr genau.
Noch Schlimmer sind diese QR Codes! Dafür kann der Kunde aber nichts. Es werden 4 bis 5 Aufkleber benötigt was aber einfach wieder Zeit kostet. Die Zeit interessiert mich weniger aber es steht in keinem Verhältnis zum Verdienst.
Der Kunde macht 5 Minuten mit seinem Smartphone rum um den QR Code zu finden, der Kunde braucht ewig um ein Zettel manuell auszufüllen und wir stehen blöd in der Gegend rum. Sehr oft ist der Kunde das Problem. Aber wir bleiben natürlich freundlich ... ärgern können wir uns hinterher.

Und ja, wir sind ein kleines Geschäft was um 18 Uhr das Licht ausmacht und wirklich nicht vorhaben wegen Paketshopkunden länger aufzumachen! Auch wir haben mal Feierabend und wegen dem Miniverdienst vom Paketshop können wir kein Personal einstellen. Noch schlimmer für den verwöhnten Kunden: wir haben auch mal unter der Woche zu weil wir auf Dienstreise oder sogar mal in Urlaub sind!

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Hermes auch mal Probleme hat aber zu 99% funktioniert es gut. Die Fahrer sind zuverlässig (gut, ist manchmal ein Problem wenn sie kein Englisch oder Deutsch reden), die Pakete kommen in der Regel an und wer hier meckert, dass man das über Amazon nicht zum Paketshop umleiten kann, ist selbst das Problem vor dem Bildschirm.

Wir sind auf alle Fälle als Paketshop nicht sehr erfreut, dass das in Zukunft noch mehr werden soll.
Und privat: ich nehme definitv keine Pakete für Nachbarn an! Ich will abends meine Ruhe haben. Und als Shop: ich nehme auch da defintiv keine Pakete für Nachbarn an wenn sie nicht im Scanner übergeben werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve B 06.03.2019, 15:22
242.

Zitat von Abel Frühstück
Ist man tagsüber denn nicht eh arbeiten und lässt sich alles an die Packstation oder einen Paketshop schicken?
Nein. Ich habe teilweise Telearbeit und fungiere an den entsprechenden Tagen als Sammelstelle für die Pakete im Hausaufgang. Hab ich auch nichts dagegen. Wo ich was gegen habe ist das Verhalten von Amazon - schmeißt die Sachen auf die Fußmatte und klingelt noch nichtmal.
Über Paketshop oder Packstation können wir reden, wenn das nicht 5km bzw. 8km weit weg ist. Außerdem möchte ich dann VORHER wissen, wie groß das Paket ist, denn ich bin normalerweise mit dem Fahrrad unterwegs, und da passt nicht jede Paketgröße auf den Träger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall2 06.03.2019, 15:27
243. Wenn Sie der Kinogutschein glücklich macht.

Zitat von markus_wienken
Das entspricht nicht meiner Erfahrung. Schriftliche (keine Mails) Beschwerden (teils per Einschreiben, falls die erste tatsächlich mal ignoriert wurde) an Firmen/Verkehrsbetriebe wurden bisher immer Ernst genommen und hatten nicht selten auch eine kleine Überraschung (z.B. einen Kinogutschein für 2 Personen) für mich zur Folge.
Also ich hätte lieber mein Paket zur angegebenen Zeit in einwandfreien Zustand direkt an der Haustür.

Und sie glauben gar nicht, was der eine oder andere Euro Trinkgeld da alles bewirken kann. Aber davon wollen Sie ja nichts hören.

PS: Man hat Ihnen freundlich mitgeteilt, dass das Schlimm war und nicht wieder vorkommen soll. Wahrscheinlich gab es noch ein paar untertänige Worte und schon glauben Sie, ihre Beschwerde wurde ernst genommen und hätte tatsächlich was bewirkt. Wie naiv ist das denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reverend.speaks 06.03.2019, 15:27
244. Warum nicht?

Zitat von max-mustermann
Der Markt wird es regeln, ich werde jedenfalls Zusteller meiden die nicht mehr zu mir nach hause liefern bzw. dafür eine extra Gebühr verlangen. Was kommt denn als nächstes ein Pizzalieferservice der 5 Euro extra will wenn er mir die Pizza doch tatsächlich nachhause liefern soll ?
Warum wollen Sie eine Leistung nicht fair vergüten? Arbeiten Sie auch gerne ohne oder mit zu geringer Bezahlung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall2 06.03.2019, 15:31
245. Nein

Zitat von playintime
Nur die 200 Kunden müssen zum Laden und zurück. Der Zusteller fährt aber nicht 200x hin und zurück, sonder vom Kunden zum Kunde. Damit ist die gefahrene Strecke erheblich kürzer. Und ich kaufe nur sehr selten online.
ist ja nicht gesagt, dass die 200 Leute alle mit dem Auto vorfahren und sich ausschließlich mit dem einen Artikel im Kofferraum wieder fahren.

Ach, ist wahrscheinlich müßig darüber nachzudenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
A.Schmidt-Ohrn 06.03.2019, 15:33
246. Sehr einfach

Zitat von phekie
Ich hab das Problem gar nicht, da ich mir grundsätzlich alles auf Arbeit liefern lasse. Probleme in den letzten Jahren? Bei allen Paketdiensten=0. Es kommt alles an und ich muss nirgendwohin dackeln. Gut auch, das Geschäftskunden von den Überlegungen der Preiserhöhungen ausgenommen sind. Wenn ich diese Möglichkeit nun nicht hätte, trotzdem online shoppe aber nie zu Hause bin, würde ich einfach mal in der Nachbarschaft aktiv den nächsten Dönermann, Computerladen oder Copyshop anfragen, ob ich deren Adresse für meine Pakete angeben kann und bei Abholung jeweils 1-2 Euro für die Kaffeekasse da lassen. Ich denke wenn man mal mit den Leuten redet, sind die erstaunlich offen. Immer noch besser als meinen Paketen hinterherfahren zu müssen. Einfach mal selber aktiv werden, nicht meckern.
Wieviele Arbeitgeber lassen sich darauf ein, dass ihre Angestellten private Pakete in den Betrieb liefern lassen?, Das ist doch Kokolores.
Und Ihre Idee mit dem Dönermann ist doch absurd. Warum sollen die Kunden das selber regeln, was bisher die Zulieferer getan haben? Und welchen Vorteil habe ich, wenn ich, statt die erhöhte Gebühr für die Türzustellung beim Zusteller zu zahlen, beim Dönermann 2 Euro abdrücke?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 06.03.2019, 15:42
247.

Zitat von totalausfall
Genau so gehts der Bahn. "Macht doch 2 Milliarden Gewinn, wieso dann Fahrpreiserhöhung" - Gezeter im ganzen Michelland. Mit dem momentanen Gewinn von 2Milliarden +- kann die Bahn nicht mal die neuen Züge bezahlen. Aber das verstehen halt viele Leute nicht.
Sollte die Bahn wirklich neue Züge aus operativem Gewinn bezahlen, wäre der Laden noch viel maroder als angenommen. Invest hat mit dem Gewinn nix zu tun, insofern haben die Leute schon recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 06.03.2019, 15:46
248.

Zitat von Firlefranz
Egal wo ich in Deutschland bisher gewohnt habe, die Post hat von 8:00 bis 18:00 Uhr geöffnet und Samstag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Wo gehen Sie zur Post, wo die Filiale bis 18:30 Uhr geöffnet hat?
Bei uns hat gefühlt jede Filiale andere Öffnungszeiten. In der Nähe meiner Arbeitsstätte z.B. von 9:15 - 17:45, samstags 9:15 - 12:00. Offenbar will man es vermeiden, mit normalen Werktätigen in Kontakt zu kommen. Entsprechend voll ist es zu den Mittagspausen.

Die Hauptpost hat von 9:00 - 18:00 und samstags von 9:00 - 13:00 geöffnet. Allerdings kann man da nur kostenpflichtig parken, wenn's überhaupt einen freien Parkplatz gibt.

Bei meinem Wohnort wiederum gibt es eine Postfiliale in einem REWE-Markt, die haben wochentags von 8:00 - 20:00 geöffnet und an Samstagen von 9:00 - 13:00.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 06.03.2019, 15:50
249.

Zitat von Hans-Dampf
Was wäre denn, Ihrer Meinung nach, ein adäquater Gewinn für solch ein Unternehmen? Und wie begründen Sie das? Amazon hat bis 2016 kaum Gewinn in nennenswerter Höhe eingefahren und trotzdem investiert,
Au weia. Sie wissen schon, warum Amazon angeblich (!) kaum nennenswert Gewinne macht? Weil sie dann Steuern zahlen müssten, und das meiden die wie der Teufel das Weihwasser.

Natürlich macht Amazon gigantische Gewinne, oder wo glauben Sie kommt der Reichtum der Führungsschicht her?

Nur dank einem Ikea sehr ähnlichen Modell werden alle Ländertöchter künstlich arm gerechnet, die Gewinne werden über komplizierte Lizenz- und Subauftragnehmermodelle in Steuerparadiese verfrachtet, wo sie bei Holdingfirmen auflaufen, die keine Geschäftsberichte veröffentlichen müssen...

Amazon berappt ja noch nicht einmal nennenswert Mehrwertsteuer, dank speziell individuell verhandelter Sonderkonditionen in europäischen Steueroasen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 25 von 34