Forum: Wirtschaft
Kostendruck: Paketdienste erwägen Aufschlag für Haustür-Lieferung
DPA

Entweder der Empfänger kommt zum Paket - oder die Lieferung kostet bald mehr. Damit liebäugeln einige Versanddienstleister. Die Zustellung an der Haustür soll dann keine Standardleistung mehr sein.

Seite 34 von 34
markus_wienken 08.03.2019, 08:05
330.

Zitat von ein-berliner
Es gibt eben immer noch Menschen die sich nicht bewegen können, egal auf welcher Ebene auch immer.
Korrekt.
Aber auch wenn:
Warum sollte ich (würde ich nicht in Ladennähe wohnen würde) meine Zeit verschwenden um zum Buchladen (oder zu welchem anderen Laden auch immer) zu laufen/fahren, wenn ich mir es bequem per Post liefern lassen kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 08.03.2019, 18:58
331.

DHL von heute: "Vermutlich musste der Zusteller seine Tour betriebsbedingt abbrechen. Bitte haben Sie Verständnis, dass der nächste Zustellversuch erst am nächsten Werktag erfolgen kann (Montag bis Samstag, außer an Feiertagen)."

Bereits das dritte Mal in diesem Jahr. Vorher jahrzehntelang kein einziges Mal. Früher war auch um 15.00 Uhr Schluß für die Paketfahrer mit der Zustellung, heute kommen die auch um 18.00 Uhr noch. Amazon-Leute klingeln sogar noch nach 20.00 Uhr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 09.03.2019, 05:27
332.

Zitat von ichliebeeuchdochalle
DHL von heute: "Vermutlich musste der Zusteller seine Tour betriebsbedingt abbrechen. Bitte haben Sie Verständnis, dass der nächste Zustellversuch erst am nächsten Werktag erfolgen kann (Montag bis Samstag, außer an Feiertagen)." Bereits das dritte Mal in diesem Jahr. Vorher jahrzehntelang kein einziges Mal. Früher war auch um 15.00 Uhr Schluß für die Paketfahrer mit der Zustellung, heute kommen die auch um 18.00 Uhr noch. Amazon-Leute klingeln sogar noch nach 20.00 Uhr.
Betriebsbedingt abgebrochen heißt vermutlich: Der Fahrer ist krank und es konnte kein Ersatz gefunden werden.
Was die Lieferzeiten angeht: Wenn es sich um Selbstständige Unternehmer, die im Auftrag der Lieferdienste arbeiten: Warum nicht?
Sie können sich ihre Zeit frei einteilen.
Und wenn es sich um abhängig Beschäftige handelt: In vielen Berufen habe sich die Arbeitszeiten geändert, verschoben und Überstunden sind ab und an in Lastspitzen einfach notwendig.
Ich sehe in den abendlichen Zustellzeiten nun wirklich kein Problem für mich als Kunde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 09.03.2019, 14:34
333.

Zitat von markus_wienken
Betriebsbedingt abgebrochen heißt vermutlich: Der Fahrer ist krank und es konnte kein Ersatz gefunden werden.
Nee, ich habe heute nachgefragt: Zuviele Pakete, deren Auslieferung bis 18.00 Uhr nicht zu schaffen war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
großwolke 10.03.2019, 12:17
334. Das ist doch genau das Problem

Zitat von mwroer
Und was Sie komplett falsch einschätzen: ICH habe *keinen* Vertrag mit DHL oder Hermes. Ich habe einen Vertrag mit Amazon, BOL oder Wehkamp oder oder oder - und wenn der Onlinehändler es nicht gebacken kriegt die Lieferung wie es Standard ist an meine Haustür zu kriegen dann wechsel ich den Händler. Ganz sicher fange ich nicht an irgendwo Aufpreise zu bezahlen um eine Tastatur, ein Buch, ein wasauchimmer zusammen mit meinen Lebensmitteln geliefert zu bekommen. Simpel gesagt: Das Vertragsverhältnis Onlineshop Lieferdienst ist deren Problem - nicht meins!
Gerade daraus, DASS sie keinen Vertrag mit dem Logistiker haben, entsteht doch das Problem. Den Vertrag schließt der Händler ab, aber der Händler hat nicht das Problem, wenn mit der Lieferung etwas nicht optimal läuft. Das Problem haben dann SIE. Und ich meine hier nicht das rechtliche Problem der Verantwortung, sondern das realweltliche Problem sich darum kümmern zu müssen, dass Ihre Lieferung in Ordnung kommt, also z.B. eine Sendung von irgendwo abholen zu müssen, wo sie eigentlich garnicht hinsollte. Wäre man als Endkunde gezwungen, den Liefervertrag separat vom Kaufvertrag abzuschließen, also etwa indem man auf der amazon-Seite noch einen Button drücken müsste um den Logistiker seines Vertrauens auszuwählen, wäre dieses Problem gelöst. Auf einmal stünden Sie in direktem Kontakt mit der Firma, deren Verhalten Sie auf Ihre Bedürfnisse anpassen wollen. So ensteht Markt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 10.03.2019, 15:40
335.

Zitat von ichliebeeuchdochalle
Nee, ich habe heute nachgefragt: Zuviele Pakete, deren Auslieferung bis 18.00 Uhr nicht zu schaffen war.
Verstehe.
Für den Kunden ist die Verzögerung sicherlich ärgerlich (aber vernmutlich noch im Rahmen der AGBs), zeigt mir aber klar auf, dass die Arbeitszeiten bei den DHL-Paketboten ernst genommen werden.
Und das ist doch positiv zu sehen, dass sie von DHL eben nicht - wie von vielen Foristen immer behauptet - ausgebeutet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 34 von 34