Forum: Wirtschaft
Kreativboom in der Ökobranche: Von Biokohle bis Drachen-Power
Doebler

Riesige Drachen kreisen am Himmel und erzeugen Strom, Maschinen pressen Gartenabfälle zu Kohle: Die Energiewende befeuert die Kreativität von Deutschlands Tüftlern. Auf der Hannover Messe präsentieren Ingenieure ihre besten Ideen. Fünf Konzepte im Überblick - von smart bis schräg.

Seite 1 von 28
derweise 26.04.2012, 12:21
1. Dilettanten am Werk

Zitat von sysop
Riesige Drachen kreisen am Himmel und erzeugen Strom, Maschinen pressen Gartenabfälle zu Kohle: Die Energiewende befeuert die Kreativität von Deutschlands Tüftlern. Auf der Hannover Messe präsentieren Ingenieure ihre besten Ideen. Fünf Konzepte im Überblick - von smart bis schräg.
Hier sind Dilettanten am Werk. Das Problem der Umsetzung von mechanischer Energie in elektrische Energie ist seit über 100 Jahren durch die Erfindung des Generators gelöst!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pirkal 26.04.2012, 12:21
2. Biokohle

Ich würde gleich die Abwärme des Kohlekraftwerks zur Erzeugung der Biokohle verwenden. Die kostet nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darkangel_ger 26.04.2012, 12:24
3. pff...

Zitat von sysop
Riesige Drachen kreisen am Himmel und erzeugen Strom, Maschinen pressen Gartenabfälle zu Kohle: Die Energiewende befeuert die Kreativität von Deutschlands Tüftlern. Auf der Hannover Messe präsentieren Ingenieure ihre besten Ideen. Fünf Konzepte im Überblick - von smart bis schräg.
was man nicht alles für spinnereien erfindet, damit man das böse atom ersetzen kann.
70% kommt dann schön weiter aus kohle- und gaskraftwerken.
sehr lecker für die umwelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angst+money 26.04.2012, 12:31
4. Ach so, solche Drachen

Ich dachte schon, ich könne meine Hausmeisterin zur Stromerzeugung nutzen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobiash 26.04.2012, 12:31
5.

der Artikel. Um nur mal einen grundlegenden Fehler zu nennen: "An Land drehen sich die Windräder teils in 80 Metern Höhe,....", wo hat denn der Herr Schultz die letzten 10 Jahre verbracht? Wohl nicht in Hannover!
Ich rate dringend dazu, die Hannover-Messe zu besuchen und einen dort anwesenden Windkraft-hersteller zu besuchen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
msiefert 26.04.2012, 12:32
6. Erfinder

Zitat von sysop
Riesige Drachen kreisen am Himmel und erzeugen Strom, Maschinen pressen Gartenabfälle zu Kohle: Die Energiewende befeuert die Kreativität von Deutschlands Tüftlern. Auf der Hannover Messe präsentieren Ingenieure ihre besten Ideen. Fünf Konzepte im Überblick - von smart bis schräg.
Erstaunlich und erfreulich welche Kreativität da durch die Energiewende freigesetzt wird. Eine einmalige Gelegenheit für Deutschland sich erneut als Erfinderland zu beweisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LaBiba 26.04.2012, 12:32
7.

Vor längerer Zeit gab es mal einen spannenden Artikel in der Print-Ausgabe über einen Ingenieur, der mit Hilfe von Drachen als Art "Spinnaker" große Motorschiffe energiesparend über die Weltmeere schicken wollte. Das klang damals wirklich vielversprechend und machbar. Was ist daraus eigentlich geworden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
slava grof 26.04.2012, 12:37
8.

das drachenkonzept wird ja seit jahren schon erfolgreich auf transportschiffen eingesetzt. dort wird bis zu 20% schifsdiesel eingespart.

ich finde alle vorgestellten ideen interessant. weiter so, deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
energyturnaround 26.04.2012, 12:39
9. Fehler im Artikel

"Rund 10.000 Euro kostet eine solche [Erdwärme-]Anlage, inklusive Installation. Dafür ist man künftig immun gegen die regelmäßigen Preiserhöhungen der Energieversorger."

Naja, man ist dafür abhängig vom Strompreis also auch wieder von "Energieversorgern". Das muss man ehrlicherweise schon dazu sagen, auch wenn der Betrag sicherlich geringer ausfällt als mit einer Gas-/Ölheizung.


"An Land drehen sich die Windräder teils in 80 Metern Höhe, auf dem Meer befinden sie sich sogar bis zu 90 Meter über dem Meeresspiegel."
80 Meter? 130 Meter sind keine Ausnahmen und mit Rotor teils rauf bis 200 Meter. Die 80 Meter sind "etwas" veraltet.

Im Allgemeinen erinnert mich der Ton dieses Artikels an die Grundschule:
"Allerdings ist Biokohle CO2-neutral. Sie gibt beim Verheizen genau so viel Kohlendioxid in die Atmosphäre ab, wie die Pflanzen, aus der die Biokohle besteht, zuvor durch Photosynthese gebunden haben."
Das sind ja ganz neue Erkenntnisse. Wobei natürlich die Weiterverarbeitung der Pflanzen zu "Biokohle" nicht ganz CO2-neutral ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 28