Forum: Wirtschaft
Kredit-Rating: Moody's stuft Griechenlands Bonität besser ein
AP

Gerade vermeldete Griechenland das erste Wirtschaftwachstum seit Jahren. Nun folgt die nächste gute Nachricht für den Euro-Krisenstaat.

Seite 3 von 4
gerald246 02.08.2014, 18:17
20. Und die Steuern?

Zitat von melea
Der Tourismus brummt, Griechenland ist überschwemmt außer von Europäern denen manch anderes Urlaubsland zu unsicher geworden ist mit einer Vielzahl von gutsituierten Ausländern auch aus den USA, Fernost, der Arabischen Welt und: der Türkei. Santorin, Mykonos, Kreta, Rhodos, Kos etc, alles 90-100% gebucht, vor allen im Luxussegment ist bei Hotels und Gastronomie "Full House". Und Service & Angebot sind im allgemeinen hervorragend, die Botschaft, daß Griechenland das Hawaii oder das Florida Europas sein muß, ist bei den Griechen angekommen.
Zahlen die Hotels und Gaststaetten denn jetzt auch Steuern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krassopoteri 02.08.2014, 18:26
21.

Zitat von gerald246
Zahlen die Hotels und Gaststaetten denn jetzt auch Steuern?
Sie zahlen, es wird sehr teuer, wenn sie es nicht tun und dabei erwischt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alias Alias 02.08.2014, 18:31
22. Und Tschüss, Griechenland!

Man gewöhne sich an den Gedanken. 60% Jugendarbeitslosigkeit müssen zwar kein Problem sein, solange diese Jugendlichen ein vernünftiges Einkommen haben, aber DAS ist Pflicht. Sonst kann Moody's und wie sie alle heissen raten wie sie wollen.
Darüber hinaus gibt es nicht einen Staat der Welt, der seine Schulden zurück zahlen kann.
Wenn es um Geld geht, haben extrem viele Menschen noch Lernbedarf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melea 02.08.2014, 19:04
23. Hochmut kommt vor dem Fall

Etwas weniger Arroganz und mehr Realismus und Solidarität im Geiste würde bei den leichtfertigen Kommentaren über die mit finanziellen Schwierigkeiten kämpfenden EU - Partner Deutschlands sicher gut tun. Deutschland lag nach 2 schlimmen Weltkriegen zerstört am Boden und kam vor allem mit fremder Hilfe (zB Marshall-Plan) wieder hoch. Das wird oft vergessen, es waren nach dem heimischen Mythos vor allem die "Trümmerfrauen", die nach dem Fall des alle verschlingen wollenden Dritten Reichs hier alles aufgeräumt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leiboldson 02.08.2014, 20:31
24.

Zitat von melea
Etwas weniger Arroganz und mehr Realismus und Solidarität im Geiste würde bei den leichtfertigen Kommentaren über die mit finanziellen Schwierigkeiten kämpfenden EU - Partner Deutschlands sicher gut tun. Deutschland lag nach 2 schlimmen Weltkriegen zerstört am Boden und kam vor allem mit fremder Hilfe (zB Marshall-Plan) wieder hoch. Das wird oft vergessen, es waren nach dem heimischen Mythos vor allem die "Trümmerfrauen", die nach dem Fall des alle verschlingen wollenden Dritten Reichs hier alles aufgeräumt haben.
Griechenland hat von der EU schon mehr als zehn Marshall-Pläne erhalten und alle sind in schlicht verlebt worden.
Der Marshall-Plan war ein Kredit und wurde von Deutschland mit Zins und Zinseszins zurückgezahlt. Glauben Sie, dass Griechenland seine Kredite zurückzahlt? Etwas mehr Realismus und weniger "Deutschland ist schuld-Denke."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
singpat 02.08.2014, 20:48
25. Russland fast auf Ramschniveau

Zitat von RobinSeyin
Es ist so absurd. In Griechenland hat sich in der Realität NICHTS verbessert, es wurde durch unsere Diktatur alles sogar noch schlimmer, aber die USA findet´s geil, deswegen gibt es gute Noten. Russland wird gleichzeitig fast auf Ramschniveau gesetzt, obwohl riesige Reserven, quasi ohne Schulden, ein großer Absatzmarke und vollgestopft mit Rohstoffen aller Art. Diese Ratingagenturen sind politische Psycho-Massenvernichtugnswaffen, nichts anderes. Funktionieren zum Glück nur bei Idioten. Leider haben wir so viele davon...
… das liegt vor allem am eigenen Verhalten. So wie sich Russland derzeit verhaelt ist es nicht unwahrscheinlich, dass Staatsanleihen bei Nichtgefallen auch nicht bedient werden. Also Ausfallsrisiko = Ramschniveaus. Wer eine andere Meinung hat oder nicht zu den von Ihnen genannten Iditioten gehoert, kann ja gerne weiter russische Staatsanleihen halten / investieren. Er wird auch mit hoeheren Zinsen belohnt, derzeit etwa 8% in Rubel (aber Zins=Risiko). Dann aber bitte hinterher nicht weinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melea 03.08.2014, 09:19
26. Glauben?

Wer nicht "glaubt", daß die südeuropäïschen Darlehensnehmer die vereinbarten und gewährten Kredite zurückzahlen werden, der sollte das mit seiner eigenen Regierung aufnehmen, die die Kreditvereinbarungen eingegangen ist. An den Kreditnehmern "Kassandra" - Kritik zu üben bringt faktisch nichts. Die Kreditnehmer haben eine Aufgabe und arbeiten daran. Die Kreditgeber haben die Entscheidung getroffen, ihnen dabei tatkräftig zur Seite zu stehen. diese kann man unterstützen oder nicht, indem man zB von seinem Wahlrecht gebrsuch macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
David67 03.08.2014, 10:50
27. Wenn das so ist, freue ich mich:

Zitat von melea
Der Tourismus brummt, Griechenland ist überschwemmt außer von Europäern denen manch anderes Urlaubsland zu unsicher geworden ist mit einer Vielzahl von gutsituierten Ausländern auch aus den USA, Fernost, der Arabischen Welt und: der Türkei. Santorin, Mykonos, Kreta, Rhodos, Kos etc, alles 90-100% gebucht, vor allen im Luxussegment ist bei Hotels und Gastronomie "Full House". Und Service & Angebot sind im allgemeinen hervorragend, die Botschaft, daß Griechenland das Hawaii oder das Florida Europas sein muß, ist bei den Griechen angekommen.
Deshalb gehe ich davon aus, dass Gr nun baLD mit der Rückzahlung seiner Schulden beginnen wird Darauf freuen wir uns in Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buerger2013 03.08.2014, 14:28
28. was

Zitat von sysop
Gerade vermeldete Griechenland das erste Wirtschaftwachstum seit Jahren. Nun folgt die nächste gute Nachricht für den Euro-Krisenstaat.
soll das denn jetzt?
Kommt mir so vor wie " ich bin nicht schwanger, nur ein bisschen ".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buerger2013 03.08.2014, 14:35
29. Sie

Zitat von zicke-zacke
...dass die meisten Kommentare zu diesem Artikel so negativ sind?? Ist das Klischee über die Deutschen wirklich wahr, dass sie alles Positive was nicht auf dem heimischen Mist wächst, rücksichtslos mit konsequent angewendeter kognitiver Dissonanz abstreiten oder kleinreden, bloß um sich durch fortwährendes Meckern persönlich besser zu fühlen? (Man könnte ja z.B. auch mal reagieren mit: "Wow, das hätte ich denen nicht zugetraut!" Wenn man sich sein Weltbild so zurechtrückt, kein Wunder, dass alles in Deutschland immer vom Besten ist und keinen Schritt noch so notwendiger Schritt nach vorn getan wird!
haben sehr viel Worte gebraucht, um das hier typisch Deutsche zu beschreiben: Realismus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4