Forum: Wirtschaft
Kreditnot in Südeuropa: Bundesbank-Chef hält Minus-Zinsen für möglich
AFP

Die Anzeichen für einen Negativzins auf Bankeinlagen verdichten sich. Eine solche Strafgebühr könne die Kreditvergabe ankurbeln, sagt Bundesbank-Chef Weidmann. Den Euro-Kurs hält er nicht für zu hoch: "Ist er zu stark, bist zu schwach."

Seite 2 von 11
weserbaer 22.05.2014, 08:07
10. Nicht immer aber immer öfter

kommen dumme Sprüche vom Chef. Ist er zu klug bist Du zu dumm!
Der Euro hält sich mit unbezahlbaren Vehikeln am Leben doch der Boss tiriliert wie eine Spottdrossel. Mal abwarten, wer den Spott haben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chgotsis 22.05.2014, 08:13
11.

Es ist eine Lösung, die nur das Symptom berührt!
Wichtig ist, dass Vertrauen unter den Banken wiederhergestellt wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jay45 22.05.2014, 08:18
12. allen die sparen

Wird jetzt das Geld offiziell weg genommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandereblick 22.05.2014, 08:20
13. Falsche Strategie?

Herr Weidmann demonstriert hier einmal mehr volkswirtschaftliche Ahnungslosigkeit. Je mehr wir in Europa gegen die Krise ansparen, desto höher wird der Eurokurs steigen. Jedes bisschen Wettbewerbsvorteil wird dadurch gleich wieder zunichte gemacht. Diesen Wettlauf nach unten kann man nicht gewinnen. Auch das bisschen Strafzins wird da nicht helfen, denn am grundlegenden Problem ändert sich nichts: Warum sollte eine Bank einem Unternehmen Geld leihen, wenn das gar keines haben will, weil keine Nachfrage da ist?
Ist es so abwegig, nach sechs Jahren erfolgloser Krisenbewältigung mal darüber nachzudenken, ob vielleicht die bisher angewandte Strategie grundsätzlich falsch war?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tantali 22.05.2014, 08:24
14. Wahnsinn

was alles getan werden muss, damit diese Scheinwährung EURO künstlich am Leben gehalten werden kann. Eine Währung die man ständig retten muss, ist keine Währung! Mit diesem Statement von Herrn Weidmann ist der Startschuss gefallen, damit alle Banken für ihre Privatkunden auch ein wenig Negativzins für ihre Konten "bereitstellen" können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leidenfeuer 22.05.2014, 08:30
15. Ein Akt wirtschaftspolitischer Verzweiflung

Zitat von sysop
Die Anzeichen für einen Negativzins auf Bankeinlagen verdichten sich. Eine solche Strafgebühr könne die Kreditvergabe ankurbeln, sagt Bundesbank-Chef Weidmann. Den Euro-Kurs hält er nicht für zu hoch: "Ist er zu stark, bist zu schwach."

Minuszinsen wären ein wirtschaftspolitischer Irrweg und eine an Absurdität kaum zu überbietende Tollheit. So etwas von irgendwo oben her der
Wirtschaft zu verordnen, zeugt von absoluter Verzweiflung vor den ökonomischen Realitäten. Da soll Feuer mit Zündhölzern bekämpft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carranza 22.05.2014, 08:33
16. Interessantes Experiment

Zitat von sysop
Die Anzeichen für einen Negativzins auf Bankeinlagen verdichten sich. Eine solche Strafgebühr könne die Kreditvergabe ankurbeln, sagt Bundesbank-Chef Weidmann. Den Euro-Kurs hält er nicht für zu hoch: "Ist er zu stark, bist zu schwach."
Über die Jahre hat man Spar- und Girokunden kontinuierlich daran gewöhnt, dass Bankzinsen auf Anlageformen dieser Art nicht einmal die offiziell zugegebene Inflationsrate übersteigen. In den Köpfen der Leute hat sich bereits für Sparbuch das Synonym Geldvernichtungsmaschine etabliert.
Doch was wird spätestens dann passieren, wenn Kunden zum Jahresanfang mal eben wie gewohnt die Zinsen nachtragen lassen wollen und feststellen, dass von den 100 € aus dem alten Jahr nur noch 99 € übrig sind?

Ich vermute, die Tresorbauerlobby wird unsere Politiker bei dem Projekt Negativzinsen gerne unter die Arme greifen.

Interessanterweise habe ich bei meinem letzten Urlaub in Mexiko erfahren, dass es dort auch vor nicht allzu langer Zeit Negativzinsen gab. - Jedoch nur für kurze Zeit, denn es dauerte nicht lange, bis die gute alte Matratze zu neuen Ehren gelangte.

Meine Prämisse: Auch in Deutschland wird das dazu führen, dass Banken sich nach Einführung von Negativzinsen, ihre Mindesteinlage komplett von der EZB leihen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pkokot1 22.05.2014, 08:39
17. Die Aufgabe der Banken

ist Kredite an die Wirtschaft zu vergeben. Wenn sie es nicht tun, verstoßen sie gegen ihren Geschäftsgrundsatz und sollten per Dekret des Staates geschlossen werden. Schluss aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomasconrad 22.05.2014, 08:41
19. Gut gebrüllt

Der Euro ist doch bloß etwas weniger weich als andere Währungen. Wenn die Schweizer Nationalbank nicht dutzende Milliarden Euro gekauft hätte gäbs für den Franken schon mehr als einen Euro...wertloses Zeug !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11