Forum: Wirtschaft
Krim-Krise: Russland hebt Gaspreis für Ukraine drastisch an
DPA

Der Kreml setzt die Ukraine unter Druck: Moskau erhöht die Preise für Gaslieferungen um 43 Prozent. Das vergrößert die Finanznöte der Übergangsregierung in Kiew und die Gefahr eines Lieferstopps, von dem auch die EU betroffen wäre.

Seite 1 von 27
zeitmax 01.04.2014, 10:25
1. Ganz richtig

Bei den aufgelaufenen Schulden und dem bekannten "Verschwinden" von Durchleitungsgas aus den ukrainischen Zwischenlagerstätten ist das nur
konsequent.

Die USA würden nicht anders vorgehen, wollten sie sich Rohstoffe sichern; nur dass der IWF dazwischengeschaltet wird, um das Land auszuplündern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LiRaWiWi 01.04.2014, 10:29
2. Eigentlich ist die Beurteilung ganz einfach....

verlangt Russland / Gazprom von der Ukraine den gleichen Preis wie von D oder anderen EU Staaten ist die Preiserhöhung in Ordnung ( subventionieren muss Gazprom Timoschenko, Svoboda & Co nun wirklich nicht ), wird ein höherer Preis verlangt, handelt Russland / Gazprom offen politisch motiviert und nutzt somit Gas als politisches Druckmittel und verliert (deutlich ) an Glaubwürdigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grafsteiner 01.04.2014, 10:29
3. Wer denn nun?

Russland erhöht die Preise. Oder Moskau. Oder Putin. Oder Gasprom?

"Erst im Dezember hatte Russland den Preis für die Ukraine gesenkt, nachdem der inzwischen abgesetzte Präsident Viktor Janukowitsch ein Assoziierungs-Abkommen mit der EU überraschend scheitern ließ. Demnach muss die Ukraine derzeit nur 268,50 Dollar je 1.000 Kubikmeter Gas zahlen – vorher waren es etwa 400 Dollar."

Jetzt wird also der Gas-Preis für die Ukraine wieder dem Weltmarktniveau angepasst, nachdem die Putschistenregierung versuchte, dem grossen Nachbarn ans Bein zu pieseln. Aggressionen gegen "grosse Hunde" können teuer werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gog-magog 01.04.2014, 10:29
4.

Zitat von zeitmax
Die USA würden nicht anders vorgehen, wollten sie sich Rohstoffe sichern; nur dass der IWF dazwischengeschaltet wird, um das Land auszuplündern...
Mit dem Unterschied, dass die USA beim Handel keine Freunde kennen und alle Länder den Marktpreis schon immer zahlen mußten. Die ukrainischen Rabatte beim Gas waren ja nur auf Putins Staatssubventionen zurückzuführen, um sich Janukowitschs Willfährigkeit zu sichern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freespeech1 01.04.2014, 10:29
5.

Das war doch sonnenklar, dass Russland Gaslieferungen an die Ukraine nicht länger subventioniert. Wie kann man so etwas erwarten oder verlangen?

Und dass die Ukraine quasi ein Recht hat, Gas zu stehlen, wenn sie die Rechnung nicht bezahlen kann, ist auch seltsam.

Dafür bekommt die Ukraine jetzt Geld aus dem Westen, mit dem sie normale Gaspreise bezahlen kann.
Jetzt bezahlen wir die Subventionen, die vorher Russland bezahlt hat. Aber das wusste doch jeder vorher.

Der Tenor des Artikels ist befremdend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Niederbayer 01.04.2014, 10:29
6. Gegensteuern

Nachdem die Krim ja jetzt de fakto russisch ist, sollte die Ukraine die Preise für Wasser und Stromlieferungen an die Krim anpassen. Eine Erhöhung um 200% scheint angemessen. Russland ist reich und kann das locker bezahlen. Vielleicht sogar in Gas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miach 01.04.2014, 10:32
7.

Zitat von zeitmax
Bei den aufgelaufenen Schulden und dem bekannten "Verschwinden" von Durchleitungsgas aus den ukrainischen Zwischenlagerstätten ist das nur konsequent. Die USA würden nicht anders vorgehen, wollten sie sich Rohstoffe sichern; nur dass der IWF dazwischengeschaltet wird, um das Land auszuplündern...
Das hat nichts mit den Schulden der Ukraine zu tun!

30% ist genau der Rabatt, den die Ukraine zu letzt ausgehandelt hat wenn es um die Verlängerung der Pacht für die Schwarzmeerhäfen auf der Krim ging!

- Den USA / Westen würde man bei einem "Fall: Krim" vorwerfen nur aus wirtschaftlichen Gründne zu handeln. Passiert das gleich (inkl. Einverleibung von Staatsunternehmen, Schiffen etc.) kommt man da nicht mal auf die Idee welchen Grund Russland wirklich gehabt hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
European 01.04.2014, 10:32
8. 380 $ / 1000 Kubikmeter zahlen wir auch

es handelt sich also um eine Normalisierung.

Und ja, wenn Produkte nicht bezahlt werden, wird die Lieferung irgedwann eingestellt und die Sache geht vor Gericht.

Aber keine Sorge, Merkeldeutschland wird die Rechnung der Ukraine begleichen, selbst wenn das Rentenalter denächst auf 75 angehoben werden muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prince62 01.04.2014, 10:33
9. Macht nix, die Rechnung zahlt Brüssel, äh der deutsche Steuerzahler.

Zitat von sysop
Der Kreml setzt die Ukraine unter Druck: Moskau erhöht die Preise für Gaslieferungen um 30 Prozent. Das vergrößert die Finanznöte der Übergangsregierung in Kiew und die Gefahr eines Lieferstopps, von dem auch die EU betroffen wäre.
Ist doch egal, EU-Kommissar Rehn hat ja bereits angekündigt, daß Brüssel die Gasrechnung, jetzt auf Weltniveau übernehmen wird,

schließlich müssen/wollen wir uns die Osterweiterung mit neuen Armenhäusern doch was kosten lassen, gelle!

Der deutsche Steuerzahler hat es ja im Überfluß, nicht umsonst fällt der Rollstuhlfahrer in Berlin von einem Milliardenplus ins Nächste!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 27