Forum: Wirtschaft
Kriminalitätsbekämpfung: EZB-Rat will offenbar 500-Euro-Schein abschaffen
REUTERS

Der Rat der Europäischen Zentralbank hat sich einem Bericht zufolge für die Abschaffung des 500-Euro-Scheins ausgesprochen. Jetzt müssten nur noch die technischen Details geklärt werden.

Seite 11 von 28
kewlo 15.02.2016, 17:34
100. Ist doch ganz einfach...

Zitat von tailspin
Wieso fragt man nicht die Menschen in diesem Lande, was sie wollen? Wieso wird das alles von ungewaehlten Buerokraten in fernen Laendern entschieden? Frueher gabs mal 1000 DM Scheine mit der doppelten Kaufkraft der 500 Euro, weniger Kriminalitaet und keine EU. Mit dieser Historie vor Augen, was sollte man jetzt abschaffen?
... wir leben in keine Demokratie und "das Volk" hat nichts zu sagen. Nur ein Kreuzchen in der "richtigen" stelle alle vier Jahre und danach macht man in Brüssel und Berlin, was man will. "Das Volk"? Egal was so schön im Grundgesetz steht, nur ein Stimmvieh.

Um eine Demokratie zu erleben, muss man in die Schweiz umziehen.

Beitrag melden
kewlo 15.02.2016, 17:38
101. Wie lustig...

"Für eine Abschaffung des 500-Euro-Scheins reicht der Zeitung zufolge eine einfache Mehrheit im EZB-Rat."

Dann kann man doch gleich alle Scheine außer EUR 5,- abschaffen. Aber wie soll man dann die "Spenden" an den Parteien bezahlen? Etwa über Konten in den Bahamas, wo sich die meisten Abgeordneten sowieso aufhalten? Die hätten wohl nichts dagegen.

Beitrag melden
Setra22 15.02.2016, 17:46
102. Herr Schäuble ...

... und der Rest der CDU brauchen jetzt größere Schubladen. Sonst bekommen die ihre "Spenden" nicht mehr rein. Sarkasmus aus...

Beitrag melden
Kater Bolle 15.02.2016, 17:47
103. So fängt es immer an.....

Alle Politiker sagen wir wollen das Bargeld nicht abschaffen.
Wir sind auf dem Weg.
Es hat schon mal einer gesagt hier will niemand eine Mauer bauen.......
Wir müssen un noch klären, ob unsere Helden in diesem Fall lügen oder verlogen sind?

Beitrag melden
citi2010 15.02.2016, 17:49
104. Sehr traurig...

... was im Namen der Wähler alles so verabschiedet wird.

Gibt es eigentlich Parteien die sich sinnvoll positionieren?

Beitrag melden
MatthiasPetersbach 15.02.2016, 17:49
105.

Aha. Da muß der Kriminelle für 10 000 Euro statt 20 Scheinen dann 50 Scheine mit sich rumschleppen.

Das verunmöglicht natürlich jegliches Verbrechen.

Sorry, das ist Schilda pur - immer wenn man denkt, blöder gehts nicht mehr, dann hat man sich geirrt.

Die Frage bleibt eigentlich nur noch - was rauchen die da oben - und warum lassen wir uns das alles gefallen.

Beitrag melden
RenegadeOtis 15.02.2016, 17:50
106.

Zitat von Agir
Wenn ich nicht falsch liege, sind Banknoten das einzige unbeschränkte gesetzliche Zahlungsmittel. D.h. ein Gläubiger muss Banknoten annehmen.
Und da liegen Sie schonmal falsch. Versuchen Sie mal an der nächsten Tankstelle mit einem 500 Euro-Schein zu bezahlen.

Beitrag melden
darkmattenergy 15.02.2016, 17:51
107. Demnächst als Bauanleitung auf Youtube - Wir tackern uns 500 Euro zusammen

Beispielsweise aus zwei Zweihundertern und einem Hunderter. Oder auch anderen Kombinationen.

Als Fächer an heißen Tagen ist das so getunte Patchwork-Geld viel besser geeignet, als die originalen Lappen unserer seit Jahren schwindsüchten (*) Gammelwährung aus den immer schneller rotierenden Spielgeldpressen des Höchsten Europäischen Wertevernichters, Mario Draghi.

(*) rund 25 Prozent Wertverlust in den letzten 15 Monaten. Und nicht etwa gegen die besten Währungen unserer Welt - sondern gegen die Schrottwährung US-Dollar!

Beitrag melden
januario 15.02.2016, 17:51
108. alle Scheine ab 50 EUR abschaffen!

Mal ehrlich: Wer braucht wirklich größere Scheine als den 20-EUR-Schein? Doch wohl nur Verbrecher und Gebrauchtwagenkäufer. Letztere könnten mit bestätigten Bankschecks kaufen.

Beitrag melden
derpif 15.02.2016, 17:51
109. Bargeld, Mauer, völlig egal, funktioniert immer

Ulbricht hätte gesagt: Niemand hat die Absicht das Bargeld abzuschaffen

Beitrag melden
Seite 11 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!