Forum: Wirtschaft
Krise bei der Lufthansa: Nachwuchspiloten gehen auf die Straße
DPA

Hunderte Lufthansa-Nachwuchspiloten haben keine Aussicht auf einen Job bei der angeschlagenen Fluggesellschaft. Heute demonstrieren sie in Bremen gegen "die Kaltschnäuzigkeit des Managements".

Seite 2 von 9
Boltar Cavanaugh 02.07.2015, 14:21
10.

Sich im Kapitalismus des Jahres 2015 über Kaltschnäuzigkeit zu beschweren ist aber wirklich süß :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Max9876 02.07.2015, 14:24
11. Gute Arbeitsbedingungen für junge Menschen

Viel zu viele haben sich bereits mit immer schlechter werdenden Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer abgefunden.
Ich bin froh und stolz auf jeden, der nicht alles mit sich machen lässt und für seine Interessen eintritt!
Junge Menschen brauchen eine Perspektive!
Viele Erfolg auf eurem Weg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happy2010 02.07.2015, 14:29
12.

Zitat von flashgordon79
Beste Grüße an die zukünftigen Kolleginnen und Kollegen. Ihr sollt wissen, dass wir hinter Euch stehen und dafür kämpfen, dass Ihr einen sicheren Arbeitsplatz in UNSEREM Unternehmen bekommt. Ich verstehe nicht, dass aus dem Mord in den Alpen offenbar nicht gelernt worden ist und Ihr so hingehalten werdet. Wir brauchen weiterhin gut ausgebildete und motivierte Piloten um unseren Gästen Sicherheit an Bord verkaufen zu können. Keinen Eurowings billig Müll!
Ich verstehe zwar die Panik in den Augen derjenigen, die die fetten Pfründe ernten, was mir aber bisher keiner der luxuriös bezahlten LH Flufgzeugführer gesagt hat war:

-Wie soll eine Airline konkurrieren, wenn die Flugzeugführer bei den Konkurrenten 60% weniger verdienen?

Die bisherige platte Aussage: "Weniger Managementgehälter" ist ja alleine schon durch die absolute Zahl kein adäquates Querfinanzierungsmodell

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kai Spaicher 02.07.2015, 14:34
13. Was heißt kaltschnäuziges Management?

Die alten Säcke, die bei der VC das Sagen haben, haben ihr Scherflein ins Trockne gebracht - und bei den Kosten, lohnt es sich für die Firma nicht, neue Leute einzustellen. Vermutlich heuert LH im Bedarfsfall Subunternehmen an, bei denen die teueren, nicht eingestellten Piloten der LH fürs halbe Geld fliegen werden.
Merke: streike Dein Unternehmen nicht kaputt.
Diese Lektion müssen unsere Spartengewerkschaften noch lernen,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ottosmopskotzt 02.07.2015, 14:41
14. Keine Ahnung!

Zitat von Alfred Ahrens
Der Markt bestimmt das Geschäft und nicht ein paar NFF, die sich einen freien Nachmittag machen wollen. Wie unlogisch ist das denn, gegen den vorzugehen, der die Ausbildung ermöglicht ???
Aber mitreden!
Welcher NFF macht sich einen freien Nachmittag? Und was ist da unlogisch daran, wenn ein Konzern Leute mit falschen Versprechungen anwirbt.

"Gegen den vorgehen, der die Ausbildung ermöglicht!" Was soll denn das heissen? Der, der die Ausbildung "ermöglicht", will dafür auch mehr als 60.000€ haben! Und ermöglichen tut der Konzern das auch nur, wenn man seinen Ansprüchen gerecht wird.

Dazu dürften Sie nicht gehören!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
james-100 02.07.2015, 14:42
15.

Zitat von kai Spaicher
Die alten Säcke, die bei der VC das Sagen haben, haben ihr Scherflein ins Trockne gebracht - und bei den Kosten, lohnt es sich für die Firma nicht, neue Leute einzustellen. Vermutlich heuert LH im Bedarfsfall Subunternehmen an, bei denen die teueren, nicht eingestellten Piloten der LH fürs halbe Geld fliegen werden. Merke: streike Dein Unternehmen nicht kaputt. Diese Lektion müssen unsere Spartengewerkschaften noch lernen,
Genau, nehmt jegliche Kürzungen eurer Gehälter und Pensionen hin, selbst wenn ihr bald Geld mitbringen sollt, um die Kohle für das Management und Aktionäre zu verdienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3055608 02.07.2015, 14:43
16. das Märchen vom Markt.

Da war doch mal was vom freien Makt der angeblich alles regelt? Das Märchen geistert ja immer noch herum.Wenn dem so wäre, müßten jetzt die Pilotengehälter fallen und die Arbeitszeit steigen. Dem ist aber keineswegs so.
Wir haben eindeutig eine Vergütungsystem das sich irrationalen Statuswerten, keinesfalls an den realen Anforderungen orientiert. Wie könnte es sonst sein, das jemand ohne alle Voraussetzungen (noch nicht einmal Kenntnise in Lesen und Schreiben sind gefortert) monatlich ca. 12'000€ erhält?
Bundestagsabgeordnete tun das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dequincey 02.07.2015, 14:43
17. Werdet erwachsen!

Offensichtlich haben nicht nur die fertigem LH Piloten die Bodenhaftung verloren, sondern auch schon die Flugschüler und die auf einen Ausbildungsplatz Wartenden. In welchem Beruf gibt es eine Übernahmegarantie nach der Ausbildung? Welcher Auszubildende, welcher Student kann eine Anstellung einklagen? Welcher Betrieb stellt über seinen Bedarf hinaus Mitarbeiter ein? Die Beschwerden der Flugschüler müssen für jeden Studenten oder Auszubildenden wie ein dummer Scherz klingen. Etwas mehr Realitätssinn würde auch einem angehende Piloten guten und zeigen, dass er erwachsen ist. Wer fliegt schon gerne mit weltfremde Träumer im Cockpit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flashgordon79 02.07.2015, 14:43
18. @mescal1

Ich habe mich tatsächlich falsch ausgedrückt. Ich wollte nicht die PILOTEN der anderen Airlines diskreditieren, sondern die Art und Weise wie bspw. Eine Eurowings aufgezogen wird. Mit weniger Schulung produziert man weniger Sicherheit und mit weniger Gehalt schafft man sich unzufriedene Mitarbeiter. Der Markt wird es richten. Stimmt. In Zukunft arbeiten wir Piloten in Asien oder Nordamerika. Dort wird man langsam wieder ordentlich bezahlt und hier kann man dann mit dem Bus nach Mallorca fahren. Viel Spaß!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reggieb 02.07.2015, 14:47
19. ..und sie fallen trotzdem sehr weich

Auch bei den achso furchtbaren "billigtöchtern" werden die armen NFFler sicherlich nicht am Hungertuch nagen müssen..
sorry, aber das ist realitätsfernes meckern auf höchstem niveau!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9