Forum: Wirtschaft
Krise in Europa: Deutschlands Konzerne brauchen starke Rivalen
Getty Images

Deutschland steht glänzend da in Europa, doch die Krisenstaaten planen ihr Comeback. Dank harter Sparstrategien stärken sie ihre Wettbewerbsfähigkeit. Vor allem italienische Unternehmen könnten deutschen Firmen schon bald wieder Konkurrenz machen. Für die Bundesrepublik wäre das ein Glücksfall.

Seite 1 von 4
RalfWagner 22.09.2012, 11:56
1. Was für ein planwirtschaftlicher Unfug

Wenn ich mehr Geld bekomme, dann kauf ich mit ein iPad aus China und kein Olivenöl aus Italien und schon gar keinen Fiat.
Zudem geht es nicht um Angleichung der Wettbewerbsfähigkeit der Länder - die gibt es in den USA ja wohl auch nicht - sondern darum, dass jeder versucht, seinen Hausaufgaben zu machen. In Deutschland war das Fall. Der Rest hat Pech.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g0r3 22.09.2012, 12:07
2.

Zitat von RalfWagner
Wenn ich mehr Geld bekomme, dann kauf ich mit ein iPad aus China und kein Olivenöl aus Italien und schon gar keinen Fiat.
Immerhin haben Sie mit diesem Posting eines mit Bravour erreicht: Nämlich zu zeigen, dass Sie nicht verstanden haben worum es geht. Das sind wohl die Nachteile der Meinungsfreiheit. Auch die ohne Ahnung dürfen eine Meinung haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheBear 22.09.2012, 12:12
3. Sinnvolle Investitionen

Zitat von sysop
Deutschland steht glänzend da in Europa, doch die Krisenstaaten planen ihr Comeback. Dank harter Sparstrategien stärken sie ihre Wettbewerbsfähigkeit.
Man stärkt seine Wettbewerbsfähigkeit nicht durch "hartes Sparen" sondern durch Investitionen in Ausbildung und neue Technologien, und durch langfristiges Denken.

Es ist wirklich erstaunlich wie alle das "wir müssen sparen" dauernd nachplappern.

Man muss lediglich zwei Prinzipien befolgen

a) man sollte nach Möglichkeit nicht dauernd mehr ausgeben als man einnimmt
b) wenn aber doch, das Geld für sinnvolle Investitionen ausgeben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janne2109 22.09.2012, 12:13
4.

Zitat von RalfWagner
Wenn ich mehr Geld bekomme, dann kauf ich mit ein iPad aus China und kein Olivenöl aus Italien und schon gar keinen Fiat. Zudem geht es nicht um Angleichung der Wettbewerbsfähigkeit der Länder - die gibt es in den USA ja wohl auch nicht - sondern darum, dass jeder versucht, seinen Hausaufgaben zu machen. In Deutschland war das Fall. Der Rest hat Pech.
was ist das für ein in Teilen unsinniger Beitrag? Sie können doch weiterhin Livio Öl kaufen.

Und wenn Sie schreiben -- die USA WOHL auch, und nicht wissen, lassen Sie das schreiben ganz.

Übrigens läßt der Spon-Artikel eine Quintessenz vermissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vaclaus 22.09.2012, 12:15
5. Target 2

Deutschlands Koncerne bekommen ihr Geld von der Bundesbank, die der EZB gegenüber Förderung in Höhe vom 750 Miliarden Euro hat. Natürlich kaufen die anderen Eurozonestaaten gerne in Deutschland, wenn sie anschreiben lassen dürfen.
(Deutsche Bundesbank - TARGET2-Saldo - TARGET2-Saldo).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malte.b 22.09.2012, 12:31
6. Wirtschaft gut gerüstet

Vor allem mit der anvisierten Quote in börsennotierten Unternehmen, die endlich die seit Jahrzehnten benachteiligten Frauen wichtig nimmt, ist die Bundesrepublik gut gerüstet gegen aggressive Mitbewerber. Unsere Wirtschaft setzt bald nicht mehr auf Leistung, sondern auf Gerechtigkeit. Die anderen Länder werden sicher bald nachziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
belnato 22.09.2012, 12:40
7. Deutschland ist gut aber nicht Spitze

Die deutsche Wettbewerbsfähigkeit ist gut, aber es gibt noch 4 andere europäische Länder welche offenbar besser sind. Also woher dieser Hype, dass Deutschland unantastbar ist und sich selbst Knüppel in den Weg legen soll, um den anderen zu helfen. Noch gibt es 3 Millionen Arbeitslose in Deutschland, welche offenbar noch nicht "wettbewerbsfähig" für den Arbeitsmarkt sind. Von der nicht registrierten millionenfachen Arbeitsmarktreserve in Deutschland ganz zu schweigen. Ich lebe in Italien und sehe, dass es noch viel Luft zur Verbesserung der italienischen Wettbewerbsfähigkeit gibt. Die Baustellen der Vetterliwirtschaft, Korruptionsvermeidung, Öffnung der Märkte und Einführung eines transparenten und effizienten Parlamentarismus sind noch lange nicht angegangen, geschweige denn erledigt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eduardschulz 22.09.2012, 12:43
8.

Zitat von sysop
Deutschland steht glänzend da in Europa, doch die Krisenstaaten planen ihr Comeback. Dank harter Sparstrategien stärken sie ihre Wettbewerbsfähigkeit. Vor allem italienische Unternehmen könnten deutschen Firmen schon bald wieder Konkurrenz machen. Für die Bundesrepublik wäre das ein Glücksfall.
Natürlich wäre es ein Glücksfall, wenn dadurch die Gefahr verringert würde, demnächst auch Italien durch die EZB zu finanzieren. Allein, mir fehlt der Glaube.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalle_lutz 22.09.2012, 12:49
9. Ist ja klar,

Zitat von sysop
Deutschland steht glänzend da in Europa, doch die Krisenstaaten planen ihr Comeback. Dank harter Sparstrategien stärken sie ihre Wettbewerbsfähigkeit. Vor allem italienische Unternehmen könnten deutschen Firmen schon bald wieder Konkurrenz machen. Für die Bundesrepublik wäre das ein Glücksfall.
wenn mittlerweile auch die "Wirtschaftsweisen" sagen, das in Deutschland die Löhne erhöht werden müssten, brauchen die Konzerne ja schon bald wieder eine Ausrede, damit sie die Löhne wieder drücken können!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4