Forum: Wirtschaft
Krisenbranche: Bundesregierung lädt zum Autogipfel
DPA

Wie weiter für die deutsche Autoindustrie? Das will die Bundesregierung nach SPIEGEL-Informationen in Kürze mit der Branche diskutieren - und damit trotz GroKo-Krise Handlungsfähigkeit demonstrieren.

Seite 1 von 2
Nonvaio01 11.06.2019, 17:48
1. kann mir vorstellen wie das ablaeuft

ein party wo sich alle feiern weil der kaeufer fuer alle updates aufkommen musste.

Dazu dann noch weitere bremsen fuer E-Autos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siryanow 11.06.2019, 18:16
2. Autoindustrie und ihre Politiker

Raten wir mal was dabei rauskommt: Null oder Nichts , eventuell beides. Sie fuehlen sich da genoetigt ‘n biss Showbizz fuer die Kameras zu produzieren. Wenn die Autoindustrie soviel Politiker/Lobbyisten Posten verschafft, erbärmlich. Wir muessen rein in die Westen, raus und diese Leute zum Teufel jagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddcoe 11.06.2019, 18:29
3. Das wird teuer

Aber die Wackeldackel Scheuer und Altmaier werden mangels eigener Ideen alles brav abnicken, was die Autobauer fördern. Aber warum eigentlich? Denken wir an die gesparten Mrd für die nicht stattfindende Nachrüstung von ilkegalem Diesel Schrott, dann haben die Autobauer wahrlich Geld genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
In-Golf 11.06.2019, 18:33
4. BMW baute nun "Mexiko" aus.

VW, Audi und Daimler haben ebenfalls die Nase voll von Deutschland.

Übrigens: die CO²-Hysterie und die Treibhaus-Katastrophe fällt aus.

CO² ist Pflanzennahrung und ohne Treibhauseffekt würde es auf der Erde nachts um minus 270°C kalt werden. Tagsüber wäre dann die Erdoberfläche durch die direkte Sonneneinstrahlung nur noch eine Wüste.

Aber es gilt die Weltschau der Schwachsinnigen und Schulschwänzer.

Mit den Zurückgeblieben lässt sich kein Staat machen. Das hat schon die DDR erlebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrich.schlagwein 11.06.2019, 18:34
5. Ergebnis ist zu erwarten

Nach den bereits heute gezeigten Statistiken weiter Sicherung der ungleichen Gehaelter, Abbau von Arbeitsplaetzen, CO Bilanz fuer batteriebetriebene Fahrzeuge schoenen, saemtliche "Mehrkosten", sei es Praemien, Steuerverguenstigungen, vorzeitige Ruhetaende, Reduzierung der MWST bei Fahrzeug - Kauf (es ruft der Moevenpick) auf Kosten der Steuerzahler, Soli an KFZ - Hersteller umleiten? Um danach festzustellen, dass Steuerzahler und "Endkunden" erst viel spaeter neue Fahrzeuge kaufen werden. Zur Steuervermeidung Milliarden Rueckstellungen zur Gewinnverringerung in der Zukunft? Die Berliner Umverteilungsgemeinschaft wirds schon richten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HansKa 11.06.2019, 18:37
6. Transformationskurzarbeitergeld

Das ist doch eine weitere Subventionierung der Automobilindustrie. Jede Branche und jedes Unternehmen hat seine Herausforderungen durch sich ändernde Märkte und Rahmenbedingungen. Bekommen die SAP-Mitarbeiter jetzt auch eine Transformationskurzarbeitergeld, wenn sie sich nicht fit genug für die Cloud oder KI fühlen? Oder die Bänker, weil sie den digitalen Wandel verschlafen haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shardan 11.06.2019, 18:37
7. Mit anderen Worten:

Mit anderen Worten: Die "Regierung" holt sich die Anweisungen der Autolobby ab. Widerspruch wird es nicht geben, dafür sorgen schon Kapazitäten in ihrem Job wie Altmaier und Scheuer. Mach6t denen ja auch nichts, bezahlen muss das eh der Verbraucher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
besserwisser2.0 11.06.2019, 18:49
8. Bei Elektroautos tritt China jetzt auf die Bremse

...hat nicht erst am Wochenende die Kronen Zeitung einen Bericht zur Kehrtwende in China veröffentlicht?
In China scheint der Schwachsinn von BEV Fahrzeugen schon angekommen zu sein. In der EU dauert es wohl noch....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stiller-denker 11.06.2019, 18:58
9. Automobil-Industrie schiebt E-Scooter vor

Die Automobil-Industrie schiebt E-Scooter vor und setzt durch, daß deren Verbrauch mit beim CO2-Verbrauch der Kfz eingerechnet wird. --- Spätestens im nächsten Sommer werden wir mit diesem Elektroschrott eine Unfallwelle erleben, die doppelt so hoch ist wie bei E-Bikes. Als Radfahrer werde ich auf der Straße ja schon mindestens 3x am Tag viel zu nah überholt oder abgedrängt. Wie soll das erst für diese E-Scooter werden? Es gibt nichtmal eine bundesweite einheitliche Regelung zur Mitnahme von E-Bikes in Bussen und Bahnen (selbst wenn genügend Platz ist), aber diese Dinger darf man dann mitnehmen, ohne Befestigungsgurte o.ä. Sicherheitseinrichtungen. Als Radfahrer bin ich jedoch verpflichtet mein Rad in der Bahn anzugurten. --- Dieser Elektroschrott ist eine reine Ablenkungsaktion, um Autofahrern Fahrverbote zu versüßen und gleichzeitig noch eine Umsatzsteigerung zu erreichen. Dieser Autogipfel bringt nix, außer Hinhaltetaktik. --- Ach ja, die ein oder andere Umweltprämie wird verlängert, aber die wurde ja eh bereits oben drauf gerechnet bzw. der normale Rabatt gekürzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2