Forum: Wirtschaft
Krisenfonds: Euro-Zone zittert sich zum Finale

Der Großteil ist geschafft: 13 von 17 Euro-Staaten haben die massive Aufstockung*des Rettungsschirms abgesegnet. Doch es bleiben die*größten Wackelkandidaten. Können die Niederlande und die Slowakei die Euro-Rettung noch kippen?

Seite 1 von 30
Hubatz 30.09.2011, 09:51
1. ...

Zitat von sysop
[...] Können die Niederlande und die Slowakei die Euro-Rettung noch kippen?
Ich bitte darum!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NormanR 30.09.2011, 09:54
2. wär natürlich gut

wenn es 2 Länder wären, die ablehnen, zur Sicherheit.
Und dann noch 2 kleine, die es den Großen zeigen.
Kann es sein, dass alle so doof sind, so leichtsinnig??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shokaku 30.09.2011, 09:58
3. Finale?

Nach dem Rettungsschirm ist vor dem Rettungsschirm. Spätestens 2012 geht es in die nächste Runde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TSU0815 30.09.2011, 09:59
4. Nicht schlecht SPON!

Ich finde den Sichelmond auf SPONs "Problemfall Griechenland"-Photo wirklich sehr bezeichnend und gut gewählt.
Daneben noch eine interaktive Rettungsschirm-Graphik auf der die meisten Euro-Nationen grün gefärbt sind. SPON hat hier die Probleme, wahrscheinlich ohne es zu merken, richtig dargestellt. Wobei Brüssel ein roter Punkt auf der Landkarte sein sollte, der den EUdSSR-Sozialismus symbolisiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ofelas 30.09.2011, 10:00
5. Lachhaft

Zitat von Hubatz
Ich bitte darum!
...aber dann wird eben nochmal gewaehlt, und nochmal bis das Ergebnis stimmt.....und wir exportieren unsere Demokratie ueberall hin

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernd Kuck 30.09.2011, 10:04
6.

Zitat von NormanR
wenn es 2 Länder wären, die ablehnen, zur Sicherheit. Und dann noch 2 kleine, die es den Großen zeigen. Kann es sein, dass alle so doof sind, so leichtsinnig??
Hier liegt der Hase im Pfeffer - eine ganz faule Geschichte ! Zitat :
Die Antwort lautet: In der Theorie ist das möglich, in der Praxis wohl kaum. Der EFSF ist keine europäische Institution, sondern eine Gesellschaft luxemburgischen Rechts. Weil die Regierungen der Euro-Staaten die Eigentümer sind, haben sie einen privatrechtlichen Vertrag abgeschlossen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sangoire 30.09.2011, 10:05
7. Eurorettung?

Öhm .. welche Eurorettung?
Der Euro ist mitnichten gerettet,da wir ein Marktversagen des
Finanzkapitalismus haben und keine sog.Eurokrise.
Die Banken sind das Problem, nicht Griechenland und nicht der Euro.
SPON wird auch immer mehr zum doofen Mainstream-Organ!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sangoire 30.09.2011, 10:05
8. Eurorettung?

Öhm .. welche Eurorettung?
Der Euro ist mitnichten gerettet,da wir ein Marktversagen des
Finanzkapitalismus haben und keine sog.Eurokrise.
Die Banken sind das Problem, nicht Griechenland und nicht der Euro.
SPON wird auch immer mehr zum doofen Mainstream

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christian Wernecke 30.09.2011, 10:08
9. Sich die Welt schön rechnen

Ja, ja, so schummeln sich die Eurokraten weiter durch. Ein Land macht nicht mit? Was solls? In bester Schuldenmachertradition wird halt der Anteil unter den anderen aufgeteilt. Und was sind da schon läppische 1 Millarde Euro für Deutschland mehr bei einem Einsatz von über 200 Millarden und einem Schuldenberg von 2 Billionen?

So rechen sich dann auch Journalisten die Welt schön. Und alle können beruhigt sein: Es geht schon irgendwie weiter mit diesem Euro-Koloss, auch ohne diese kleine widerspenstige Slowakei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 30