Forum: Wirtschaft
Krisengipfel in Brüssel: Griechenland braucht den Euro - und wir brauchen Griechenlan
AP

Das Euro-Aus in Griechenland? Beherrschbar! Diese fatale Fehleinschätzung macht sich in Europa breit. Doch tatsächlich wären die Folgen eines Grexit langfristig verheerend - weniger für Griechenland als für den Rest der Eurozone.

Seite 57 von 61
luny 22.06.2015, 21:53
560. Keine Austrittsklausel

Zitat von allonsenfants
"Eine Währungsunion ist lebenslänglich ohne Bewährung". Dem darf auch nicht entgegenstehen, dass ein Rauswurf in den Verträgen nicht geregelt ist. Wenn weder Rauswurf und auch nicht einmal freiwilliges Ausscheiden geregelt sind, dann denke ich, ist letztlich rechtlich alles offen.
Hallo Allonsenfants,

in jedem Kleintierzuchtverein gibt es eine "Austrittsklausel".

"Mein letzter Karnikel ist leider verstorben. Ich trete
aus dem Kleintierzuchtverein aus, weil ich keine weitere
Kleintierzucht betreiben will."

Und innerhalb der EUR-Zone ist genau das NICHT
geregelt???

Und noch ein Punkt:

Die EUR-Verträge wurden gebrochen ohne Ende.

Konvergenzkriterien von 60% Staatsverschuldung und
3% Neuverschuldung?

Interessiert keinen mehr.

Aber an der "Nicht-Austrittsklausel" soll nun festge-
halten werden?

Das ist lachhaft!!!

LUNY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adlerkeule 22.06.2015, 22:04
561. Griechenland...

...braucht gar nichts. Egal wie man das Phantasiegebilde Geld nennt, es bleibt ein Phantasiegebilde, oder vielmehr eine Absprache. Und wen meinen Sie eigentlich mit "wir" Herr Münchau?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
L!nk 22.06.2015, 22:46
562. So ein Blödsinn

Gönnt den Griechen doch die in Aussicht gestellte Rückbesinnung auf die Freiheit. Im Gegensatz zu uns hätten die Menschen dort wieder einen Grund, ihre Demokratie zu pflegen und zu Wahlen zu gehen. Ist doch schön! Alles andere ist der pure Neid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nordlichtx 22.06.2015, 22:48
563. Amüsant entlarvend

Griechenland soll also nicht aus dem Euro austreten, weil es sich dann vermutlich besser entwickeln würde, als im Euro, und damit auch anderen Ländern vorführen würde, dass die Währungsunion ein ökonomisches Desaster ist - das aber selbstverständlich keinesfalls unumkehrbar, sondern durch Austritt überwindbar ist. Den Euro um jeden Preis erhalten, um sein Scheitern nicht zugeben zu müssen - das ist überaus treffend und zeigt gleichzeitig die vollkommen irrwitzige Denkweise vieler Euroanhänger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
From7000islands 22.06.2015, 22:56
564. nicht verheerend!

Erstens macht Juncker immer einen netten unterhaltsamen Eindruck. Das würde er nicht tun, falls ein Grexit wirklich verheerend wäre.

Zweitens sagt Herr Sinn, der ein Fachmann ist, dass ein Grexit auf jeden Fall besser sei als GR im Euro.

Drittens muss die EU sowieso ihre Vetrträge neu schreiben und einen Austritt eines Landes legalisieren. Wenn sie es nicht jetzt bei dem besten jemals dagewesenen Anlass tut, dann werden wir Chaos haben, bis die EU krachend zusammenbricht.

Bitte reden Sie nicht gegen einen Grexit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
discordia80 23.06.2015, 00:13
565. glaubt Herr Münchau

allen Ernstes, dass sich jemand der Illusion zurückgezahlter Schulden hingibt? All diese möglichen Szenarien hat doch jeder Bprger mittlerweile verinnerlicht.. diesen Beitrag kann man getrost unter "peinliche Posse" abheften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamguy 23.06.2015, 00:13
566.

Zitat von Top Level
Sie schreiben ja selber die Illusion, dass Griechenland seine Schulden bedient. Richtig es ist eine Illusion und höchste Zeit sich davon zu verabschieden. Klar das der Geldadel Börsen und Zocker was dagegen haben wenn das Spiel " Bürger zahlen für alle Risiken, Banken und Staaten auf die ich so schön risikofreudig gewettet habe " zu ende ist. Das wäre neben dem Ende der Alementierung von Griechenland der nächste positive Effekt.....
Im Grunde hat es alles wenig mit Griechenland mehr zu tun den Draghi ,Juncker und Schulz sagen ja Sie wollen die Eurozone retten und für mich liegt mit der Aussage klar auf der Hand das der ganze Laden pleite und am Ende is.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anakin 23.06.2015, 00:57
567.

Also was sollen das bitteschön für "Argumente" von Münchau sein?
Grexit ist für Deutschland schlecht, weil damit die Illusion endet das Griechenland seine Schulden bedient? Hä? Was will er damit sagen, soll es also besser für Deutschland sein, noch x Milliarden reinzupulvern damit diese Illusion nicht endet? Was für ein Sinn sollte das haben? Dann sein anderes "Argument", es könnte Unsicherheiten am Finanzmarkt auslösen, dort Verluste für die Anleger verursachen die schließlich auch Steuern bezahlen. Also jetzt im Ernst, das ist doch trolling oder? Dann sein letztes "Argument", Grexit könnte für Griechenland nach paar Jahren besser sein und daher sieht er die Gefahr das Italien dann evtl. nachziehen könnte. Nur wo ist das Problem? Wenn es Griechenland hilft und Italien denkt ohne Euro besser dran zu sein, sollen sie das selbstverständlich machen. Bringt ja wohl nix, Länder zu zwingen im Euro zu bleiben wenn sie Politiker, Gewerkschafter und Volk haben, die damit nicht klar kommen. Ich denke Münchau zockt entweder selbst mit Anleihen oder er strebt eine Politiker-Karriere an und will sich damit empfehlen, weil ist unbegreiflich wie man sonst so einen Unsinn schreiben kann. Wenn ich Herausgeber wäre, würde ich ihn jedenfall die nächsten 3 Monate nix mehr schreiben lassen und ihn dafür zum Küchen/Putzdienst verdonnern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lotharbongartz 23.06.2015, 03:25
568. Ganz oder gar nicht

Jetzt waere genau der richtige Zeitpunkt, Naegel mit Koepfen zu machen. Die vereinigten Staaten von Europa waeren die einzige Moeglichkeit solche Problem auf Dauer zu loesen. Alles andere sind faule Kompromisse mit dauerndem Konflikt-Potential.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barth1808 23.06.2015, 06:06
569. Mal was zum Nachdenken

Wieviel ist uns Frieden, Freiheit und Stabilität in Europa wert?
Wollen wir wegen läppischen 160 Mrd das wirklich aufs Spiel setzen? Zum Vergleich: die Wiedervereinigung hat uns bis heute schlappe 2.000 Mrd gekostet ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 57 von 61