Forum: Wirtschaft
Krisentreffen: Italiens Regierung will EU-Defizitverfahren abwenden - auch Salvini
Guglielmo Mangiapane/REUTERS

Matteo Salvini scheint einzulenken: Bei einem Krisentreffen der italienischen Koalitionsspitzen bekennt sich auch der Chef der rechtsradikalen Lega zum Ziel, ein Strafverfahren der EU zu vermeiden.

politkrit 11.06.2019, 12:35
1. Um Italien kämpfen!

Italien ist ein nicht wegzudenkender Teil Europas. Die Italiener waren immer europafreundlich eingestellt und denken nicht, wie die Engländer, an einen Austritt aus der EU. Sie haben aber große Probleme mit dem Euro. Die Jugendarbeitslosigkeit ist unerträglich. Die Schuldenpolitik ist keine Lösung. Italien braucht jetzt die Hilfe der EU, sonst geht Europa kaputt. Bei der Schuldenfrage kann und darf die EU allerdings nicht nachgeben. Eine sozialere Politik innerhalb Europas ist nötig; und eine scharfe Abgrenzung zu der unsozialen anglo-amerikanischen Politik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mittebitte 11.06.2019, 13:47
2. Zitat #1 "Eine sozialere Politik innerhalb Europas ist nötig"

Die EU ist ein mittlerweile lebenswichtiger Teil von uns, und auch für die Italiener. Es ist nur sehr leicht dies nicht mitzubekommen, wenn man durch Digitalisierung und Globalisierung nach Miete nichts mehr übrig hat. Da haben die Leute dann andere Probleme als Umweltschutz und gratis Roaming. Die Leute werden sehr empfänglich für Fake News und Ausländerhass, um sich von ihren Problemen abzulenken und weil Sie die Hoffnungen schnell in Populisten mit einfachen Antworten legen. Wir brauchen den EU Mindestlohn und eine Art EU Finanzminister.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mantrid 11.06.2019, 14:15
3. Mammutaufgabe

Der Schuldenberg ist nicht über Nacht entstanden, sondern das Ergebnis verfehlter Politik, die sich über Dekaden herzieht. Dringend müsste die Verwaltung effizienter werden. Da traut sich nur niemand richtig heran, da werden Pfründe bis zum Äußersten verteidigt. So ist leistet die Verwaltung mit Vetternwirtschaft und Korruption Vorschub. Wenn nicht so viel Geld versickern würde, wären eventuell die geplanten Wohltaten der aktuellen Regierung finanzierbar. Dazu müsste sie aber das schaffen, woran zig Vorgänger-Regierungen gescheitert sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren