Forum: Wirtschaft
Kritik vom Chef: "Ich finde deinen Stil scheiße"

Kritikgespräche sind eine unangenehme Sache - für den Mitarbeiter wie für den Chef. Trotzdem muss Fehlverhalten thematisiert werden. Die Frage ist nur: Wie macht man es richtig? Zwei Management-Trainer geben Tipps.

Seite 1 von 3
Transmitter 17.08.2010, 15:15
1. Und was, wenn es umgekehrt ist?

Zitat von sysop
Kritikgespräche sind eine unangenehme Sache - für den Mitarbeiter wie für den Chef. Trotzdem muss Fehlverhalten thematisiert werden. Die Frage ist nur: Wie macht man es richtig? Zwei Management-Trainer geben Tipps.
Was macht eigentlich der Mitarbeiter, wenn sein Chef ein unerträgliches A. . . . ist, voller Komplexe, unsicher, aggressiv und herrschsüchtig? Und damit den Betrieb schädigt? Auch so ein "Kritikgesppräch"?

Beitrag melden
atomkraftwerk 17.08.2010, 15:25
2. .

Könnte man drüber lachen wenn der Artikel nicht ernst gemeint wäre.
"Managementtrainer", die Sorte Leute kenne ich, ehemalige BWL-Studenten die keinen vernünftigen Job gekriegt haben machen einen auf Coach und wollen andere belehren. Naja.

Beitrag melden
archie 17.08.2010, 15:26
3. Je nachdem..

Die Tipps mögen für die Privatwirtschaft gelten, im öffentlichen Dienst kann man das alles vergessen.
Dort wird bei der geringsten Kritik sofort der gelbe Schein präsentiert und man kann seine Arbeit alleine machen.

Beitrag melden
promedico 17.08.2010, 15:36
4. Wer?

Zitat von sysop
Kritikgespräche sind eine unangenehme Sache - für den Mitarbeiter wie für den Chef. Trotzdem muss Fehlverhalten thematisiert werden. Die Frage ist nur: Wie macht man es richtig? Zwei Management-Trainer geben Tipps.
"Management-Trainer":
Bis heute sind das die, die nach 244 Bewerbungen immer noch keinen Job hatten und dann "Unternehmensberater" oder "Personal trainer" oder "Management Trainer" wurden.
Im Klartext: Die, die man nicht brauchen konnte, sagen dann denen, die man brauchen konnte, wie's geht!
Seit 20 Jahren sind das die ulkigsten Wochenenden, die ich erlebt habe (einfach schmunzeln und den Schwachsinn über sich ergehen lassen....aber mit einer super Rückmeldung nach "oben"....)

Beitrag melden
baschy 17.08.2010, 15:41
5. Theorie

aber nett zu lesen

Beitrag melden
chagall1985 17.08.2010, 16:13
6. Kritik ist eine Kunst

LOB wird überschätzt.
Nicht das LOB nicht wichtig währe. Die Anerkennung und Förderung von Stärken und guten Leistungen sind elemtares Rüstzeug von gutem Management.
Aber LOB sollte dosiert sein und besondere Leistungen honorieren. Ansonsten kann man anfangen den Mitarbeiter zu loben, dass er pünktlich die Arbeit beginnt und es völlig wertlos machen.

Kritik sollte sachlich erfolgen anhand von Beobachtungen oder greifbaren Ergebnissen. Des weiteren immer einen Vorschlag enthalten wie es besser oder richtig erfolgen sollte.
Zuletzt muss Kritik verfolgt werden und bei Abstellung der kritikwürdigen Bestände kann auch ein LOB fallen.
Ich denke man hat in der Wirtschaft viel Müll produziert. Gerade in der Managementliteratur.

Beitrag melden
zx6 17.08.2010, 16:15
7. Ja sicher

Zitat von Transmitter
Was macht eigentlich der Mitarbeiter, wenn sein Chef ein unerträgliches A. . . . ist, voller Komplexe, unsicher, aggressiv und herrschsüchtig? Und damit den Betrieb schädigt? Auch so ein "Kritikgesppräch"?
Was spricht dagegen? Dafür gibt es doch die Form des "Feedbackgesprächs". Die ist doch dafür geeignet.

Beitrag melden
Haio Forler 17.08.2010, 16:24
8. .

Zitat von promedico
Seit 20 Jahren sind das die ulkigsten Wochenenden, die ich erlebt habe (einfach schmunzeln und den Schwachsinn über sich ergehen lassen....aber mit einer super Rückmeldung nach "oben"....)
Bei 90% der Trainer haben Suie recht, aber es gibt zum Glück auch andere, wenn auch diese rar gesät sind.

Beitrag melden
Haio Forler 17.08.2010, 16:25
9. .

Zitat von atomkraftwerk
Könnte man drüber lachen wenn der Artikel nicht ernst gemeint wäre. "Managementtrainer", die Sorte Leute kenne ich, ehemalige BWL-Studenten die keinen vernünftigen Job gekriegt haben machen einen auf Coach und wollen andere belehren. Naja.
Sie (also Sie als Forist) liegen oft richtig mit Ihrer Kritik. Vor allem, wenn solche "Trainer" keine Lebenserfahrung haben.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!