Forum: Wirtschaft
Kryptowährungen: Südkorea kündigt Verbot von Bitcoin-Handel an
REUTERS

Südkorea hat angekündigt, den Börsenhandel mit Kryptowährungen zu verbieten. In China wollen die Behörden offenbar die Erzeugung von Bitcoins stoppen. Digitalwährungen verzeichnen starke Kursverluste.

Seite 3 von 6
spon_4576721 11.01.2018, 14:05
20.

Zitat von Rainer Carstens
Die wird den Weg von Betamax,Video2000 und Walkman gehen und viele Verlierer hinterlassen!
Die was? Die Kryptowährung? Es gibt weit über Tausend (wovon viele gar nicht mal als Währungen konzipiert sind) - manche werden den von Ihnen genannten Weg gehen und andere selbstverständlich den von VHS, DVD und iPhone.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cvdheyden 11.01.2018, 14:06
21. Fast alle Kommentare sind Blödsinn

Denn:
1.) Die Kryptowährungen bleiben, weil man damit Geld verdienen kann (quasi aus dem Nichts)
2.) Warren Buffet hat die Kryptowährungen nicht verstanden und ist nicht in der Position diese zu beurteilen oder zu bewerten.
3.) Die Zeiten ändern sich: Es gibt nicht DIE Kryptowährung es gibt derer viele und sie werden schneller als die blöden legislativen Schnarchbären überhaupt schauen können, kommen und auch wieder gehen und vor allem: Sich ändern
4.) Man kann Geld auf den Markt bringen, es muss allerdings gewissen Rahmenbedingungen genügen. https://www.focus.de/finanzen/clever-einkaufen/chiemgauer-elbtaler-carlo-wer-braucht-schon-den-euro-warum-46-deutsche-regionen-auf-ihre-eigene-waehrung-setzen_id_6377437.html
5.) Was glauben die meisten Schreiber hier eigentlich wie Banken Geld verleihen. Ich sage es nur mal so: Es reicht meist eine Zahl in einen Computer einzugeben. Lesen se mal nach kann ich da nur sagen. Das ist genau das gleiche "Luftgled" wie die Kryptowährungen.

Dann noch was: Lassen Sie sich ruhig alle abhängen. Industrie 3.0 4.0 5.0 6.0 kommt sowieso auch ohne Sie. Kryptowährungen und Verträge werden da dann die maßgebliche Rolle spielen. Unsere Chance übrigens mit China mitzuhalten, die werden so etwas mit Ihrem System nicht hinbekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jim_beam 11.01.2018, 14:07
22.

Da hat sich wohl wer nochmal günstigere Einstandskurse gesichert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dizz123 11.01.2018, 14:18
23.

Zitat von ruhepuls
Der potentielle Schaden ist doch ganz einfach. Abgesehen davon, dass der Energieverbrauch für die vielen Rechner der restlichen Welt entzogen wird, besteht einfach die Gefahr, dass zu viel Geld aus der realen Welt entzogen wird. Je mehr auf den Zug aufspringen, desto mehr Geld wird in Bitcoin investiert - und nicht in Konsum oder andere Investitionen. Platzt dann die Blase, dann ist dieses Geld weg.
Sie unterschätzen diese "Blase" gewaltig. Das ist nicht einfach dotcom 2.0, das hier ist weltweit und eine technologische Revolution, der Beginn des "Internet of value".
Es geht nicht nur um den ollen Bitcoin, es werden hier Technologien entwickelt, die in naher Zukunft das Rückgrat von Wirtschaft, Handel und Gesellschaft darstellen. Hier spielen globale Investoren, Firmen und Staaten mit.
Hier zu investieren ist eine Chance, die man nur einmal im Leben bekommt. Und wie bei jedem Invest: nur das investieren, was man sich leisten kann zu verlieren. Natürlich gibt es "Shitcoins" ohne reale use cases die einfach nur zum Spekulieren und zum Füllen der Taschen der Entwickler existieren. Man sollte sich in das Projekt, in das man investieren will, gut einlesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bora33 11.01.2018, 14:18
24. Weiß nicht

Zitat von ruhepuls
Jede "Blase" ist gefährlich, egal ob es eine Immobilienblase ist oder eine mit Bitcoins. Je höher die Kurse steigen, desto mehr Leute springen auf den Zug auf - und entziehen der Realwirtschaft Geld nach dem Motto: Statt ein neues Auto kaufen wir jetzt lieber Bitcoin und ......
Weiß wirklich nicht, wie man darauf kommen kann, solche ungeprüften Absurditäten zu verbreiten.
Mining über dem PoW-Prozess verbraucht Strom - richtig. WIEVIEL Strom aber verbraucht wird, hängt davon ab, WIEVIEL Hardware sich gleichzeitig um das Finden des nächsten Blocks tummelt. BTC oder andere minebare Cryptowährungen funktionierten auch nur mit einem simplen Rechner - wenn es nicht so viele von den anderen mit dem selben Interesse davon gäbe. Somit ergibt sich ein wirtschaftlicher Schnittpunkt, an dem weitere Mining-Hardware wegen der Betriebskosten keinen Sinn mehr macht.

Fragen Sie doch mal nach, wieviel Strom das Leerpumpen der aufgelassenen Steinkohlezechen im Ruhrgebiet kostet....
Sie werden überdies feststellen, dass man mehr Energie in die Zechen fürs Pumpen stecken muss, als je an Energie in Form von Steinkohle herausgeholt wurde, es sei denn, man wäre bereit, das Ruhrgebiet aufzugeben, weil man die Zechen nicht mehr instand halten kann und lässt die Gegend ein paar Meter absacken......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Charly de Gohl 11.01.2018, 14:19
25. Genau das Gegenteil

Zitat von Rainer Carstens
Die wird den Weg von Betamax,Video2000 und Walkman gehen und viele Verlierer hinterlassen!
Sicher, kurzfristig wird es einige Verlierer geben, die sich verzocken aber die Technologie wird deshalb nicht verschwinden. Aus dem Platzen der New Economy Blase sind mit die grössten Unternehmen hervorgegangen, die es heute gibt. Viele verallgemeinern ja gerne und halten Bitcoin an sich für die Technologie. Das ist aber natürlich vollkommener Unsinn. Es ist durchaus denkbar, dass Bitcoin in 10 Jahren in unserer Erinnerung den Platz einnimmt, den heute AOL und Alta Vista inne haben aber anstelle von Alta Vista gibt es heute Google.

Der Markt wird sich bereinigen und viele Coins werden verschwinden aber es werden einige kommen und bleiben und Einzug in unseren Alltag halten. Cryptowährungen, die Transfers in Echtzeit bei keinen Transaktionskosten ermöglichen und gleichzeitig auch sicher gegen Attacken durch Quantencomputer sind. Siehe IOTA und RaiBlock.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genauerschauer 11.01.2018, 14:54
26.

Ich liebe diese fundierten Artikel, hier kann man echt noch etwas lernen.
Der Buffet hat gesagt, das wird böse enden. Warum? Egal, der hats gesagt, dann wird das auch so sein.
Haben Sie auch einmal recherchiert, wie viel Strom die zentralisierten Systeme so für Ihre Transaktionen verbrauchen? Nein? Sollten Sie aber mal.
Die Demokratisierung des Geldes geht gerade erst los. Und wir sollten uns darüber freuen. Noch nie waren Bürger am Geldschöpfungsprozess beteiligt, die Gesellschaft wird zur Bank. Und niemand kann dies verhindern.
Wenn Segwit erstmal Flächendeckend benutzt bwird und das Lightning-Netzwerk erfolgreich implementiert ist, Werden Transaktionen ressourceneffizient und preisgünstig sein. Aber eine Bitte habe ich doch: Bitte verkaufen Sie jetzt alle Ihre BTC, ich gebe ihnen dafür gerne bedrucktes Papier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jj2005 11.01.2018, 14:57
27. Energie!

Zitat von bora33
Fragen Sie doch mal nach, wieviel Strom das Leerpumpen der aufgelassenen Steinkohlezechen im Ruhrgebiet kostet.... Sie werden überdies feststellen, dass man mehr Energie in die Zechen fürs Pumpen stecken muss, als je an Energie in Form von Steinkohle herausgeholt wurde
Das ändert zwar sicher nix an der absurden Energieverschwendung durch Bitcoins, aber dennoch (ich bin neugierig): Sie haben doch sicher einen zitierfähigen Beleg für Ihre Aussage?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 11.01.2018, 15:12
28. leute,

lasst euch nicht verwirren & bleibt schlau: das orakel (warren buffett) wittert auch schon was - und der will bekanntermaßen weiterhin geld verdienen und nichtetwa verlieren ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leander.1991 11.01.2018, 15:24
29.

Zitat von Charly de Gohl
Sicher, kurzfristig wird es einige Verlierer geben, die sich verzocken aber die Technologie wird deshalb nicht verschwinden.
Die Technologie Tulpenzwiebeln zu "farmen" ist auch nicht verschwunden, man spekuliert mit ihnen nur nicht mehr auf Teufel komm raus.
Transfers in Echtzeit sind auch nicht gerade neu, die Frage stellt sich also schon was an Kryptowährungen so revolutionär sein soll.

Zumal sich ja bereits zeigt dass die Lage sich selbst verstärkend eskaliert, täglich kommen neue Tulpenzwiebelsorten/Währungen neu auf den Markt, die Kurse steigen absurd und sind durch nichts gedeckt außer durch Gier & Glauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6