Forum: Wirtschaft
Kursplus: Wie Sie jetzt vom Börsenboom profitieren
DPA

Krise? War da was? An den Börsen herrscht derzeit Hochstimmung. Der Dax könnte bald über 7000 Punkte steigen, der Dow Jones notiert höher als vor der Finanzkrise. Woher kommt der Boom? Wie lange hält er an? Und wie können Privatanleger profitieren? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Seite 1 von 5
juergw. 08.02.2012, 17:06
1. Ja ,die Kleinanleger....

Zitat von sysop
Krise? War da was? An den Börsen herrscht derzeit Hochstimmung. Der Dax könnte bald über 7000 Punkte steigen, der Dow Jones notiert höher als vor der Finanzkrise. Woher kommt der Boom? Wie lange hält er an? Und wie können Privatanleger profitieren? Antworten auf die wichtigsten Fragen.
erst einmal anfüttern,die Anlagen schmackhaft machen,(Matschie läßt grüßen)dann schlägt die Falle zu.Der kleine dumme Anleger guckt in die Röhre-.die Banker lachen sich eien Ast.Wider den Dummen das Fell über die Ohren gezogen.Boni gesichert.Joe macht wieder Victory Zeichen in die Kamera-grinsend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hulix 08.02.2012, 17:14
2. Prognose nicht gerade positiv

Zitat von juergw.
erst einmal anfüttern,die Anlagen schmackhaft machen,(Matschie läßt grüßen)dann schlägt die Falle zu.Der kleine dumme Anleger guckt in die Röhre-.die Banker lachen sich eien Ast.Wider den Dummen das Fell über die Ohren gezogen.Boni gesichert.Joe macht wieder Victory Zeichen in die Kamera-grinsend.
Naja, ob der kleine Anleger immer automatisch verliert, das sei mal dahin gestellt.
Aber dass der derzeitig Börsenboom so weiter geht, scheint ein gewagtes Statement.
Diese Börsen Prognose
http://goo.gl/vPcvn
sieht den DAX Ende des Jahres bei unter 6.000 Punkten. Das wäre dann schon eher ein herber Kursverlust.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
günterjoachim 08.02.2012, 17:15
3. Bloß keine Experten...

Für die erfolgreiche Geldanlage gibt es eine wichtige Regel:
NIE auf den Rat von Experten hören!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leepzscher 08.02.2012, 17:27
4. exakt?

Zitat von günterjoachim
Für die erfolgreiche Geldanlage gibt es eine wichtige Regel: NIE auf den Rat von Experten hören!
Kein Experte rät zum Kauf griechischer Aktien!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Absurdistan-Veteran 08.02.2012, 17:32
5. Dividendenabschlag

Aha ... Dividenden von 9%. Das klingt ja sensationell.

Eines sollte dem werten Kleinanleger allerdings auch nicht verschwiegen werden. An dem Tag, an welchem man die 9% Dividende auf's Konto gebucht bekommt, wird auch der Dividendenabschlag von -9%, bezogen auf den aktuellen Kurs der Aktie, fällig.

Im Klartext: wenn das Ding danach nicht 9% zulegt, hat man garnichts gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfgangotto 08.02.2012, 17:32
6. Es muss doch endlich gelingen

Zitat von sysop
Krise? War da was? An den Börsen herrscht derzeit Hochstimmung. Der Dax könnte bald über 7000 Punkte steigen, der Dow Jones notiert höher als vor der Finanzkrise. Woher kommt der Boom? Wie lange hält er an? Und wie können Privatanleger profitieren? Antworten auf die wichtigsten Fragen.
Es muss doch endlich gelingen an das Geld der Sparer heranzukommen.
Zinsen gibt es bei der Bank nur noch minimal und die werden von KapSteuer, Soli und Inflation aufgefressen. Immobilien sind auch nicht mehr der Hit, weil ständig Mietnomaden drin sitzen, keine Miete zahlen und alles ramponieren.
Also auf zum Zocken an die Börse. Dagegen ist auch nichts einzuwenden, wenn ich es mit Geld tue, welches ich nicht mehr benötige. Habe ich Glück, gewinne ich, habe ich Pech macht es auch nichts. Wie bei der Spielbank. Es kommt -wie immer im Leben- auf die Einstellung an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 08.02.2012, 17:34
7. Genau

Zitat von günterjoachim
Für die erfolgreiche Geldanlage gibt es eine wichtige Regel: NIE auf den Rat von Experten hören!
Genau.

Griechenland ist nicht zu retten. Also werden die griechischen Banken reihenweise abschmieren. Davon bleiben viele andere Banken in der ganzen Welt nicht unberührt. Sie werden das Geld bunkern und nicht der Wirtschaft zur Verfügung stellen. Selbst solide Firmen werden leiden.

Dann kommt noch die grosse Nahost-Krise, weil Israel nicht mehr normal funktioniert.

Aber bis dahin können die Bänker noch ein wenig zocken. Die machen ihre Geschäfte nämlich im Minutentakt. Dem Kleinanleger verkaufen sie trotzdem den 5-Jahres-Anlagehorizont.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yarx 08.02.2012, 17:40
8. Wenn das Fußvolk

in die Aktien getrieben wird, ist der Crash nicht mehr weit!

Da kann man nur jedem raten: Finger weg von Aktien!

Da werden immer nur noch die letzten Deppen gesucht, die dann teuer einkaufen und ihre Kohle verbrennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagmalwasdazu 08.02.2012, 17:41
9. Die Zyklen werden obendrein...

Zitat von juergw.
erst einmal anfüttern,die Anlagen schmackhaft machen,(Matschie läßt grüßen)dann schlägt die Falle zu.Der kleine dumme Anleger guckt in die Röhre-.die Banker lachen sich eien Ast.Wider den Dummen das Fell über die Ohren gezogen.Boni gesichert.Joe macht wieder Victory Zeichen in die Kamera-grinsend.
... dank des Vorteils der Großaktionäre und Spekulanten durch den Hochfrequenzhandel innerhalb von Sekundentakten immer kürzer !
Anfüttern, aufblähen.. und zu spät .... !
Die Transaktionssteuer ist mehr als überfällig.
die Engländer haben ähnliches,aber das verschweigt man gern.
Dort heißt die Abgabe : Stamp Duty !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5