Forum: Wirtschaft
Ladenhüter: Qantas storniert A380-Bestellungen
Getty Images

Der Auftrag stand schon länger auf der Kippe - nun hat die australische Fluggesellschaft Qantas endgültig ihre Order für acht bereits 2006 bestellte A380 zurückgezogen. Ein weiterer Rückschlag für Airbus.

Seite 2 von 3
fahrgast07 07.02.2019, 09:51
10. Direkt ist besser

Je freier der Wettbewerb, desto mehr lohnen sich attraktive Direktflüge. Wer schon mal Airlinesim gespielt hat kennt den Effekt: Auch dort ist der A380 ein Ladenhüter - mann braucht schon ein gigantisches Hub, um eine Flotte der Riesen zu füttern. Und dann kommt ein Konkurrent mit Direktflügen... Der A380 ist ein geniales Flugzeug, zum falschen Zeitpunkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anders_denker 07.02.2019, 10:16
11. Auch ich sehe das so

Zitat von radioactiveman80
Die beiden Flugzeugtypen symbolisieren zwei völlig unterschiedliche Markstrategien. A380 im Hub-and-Spoke mit Kapazität 500+, und der Dreamliner im Point-to-Point mit 250-300. Eine Konkurrenzsituation ist das nicht. Nach Auslaufen der 747 ist die A380 faktisch konkurrenzlos. Was nicht heisst dass sie strategisch gut plaziert wurde. Die Zukunft hätte ihr nur bei einer konsequenten Entwicklung einer Neo-Option gehört...
Das die 747 ausläuft wäre mir jedoch neu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinS. 07.02.2019, 10:16
12. ...

Zitat von go-west
jetzt nicht durchstarten und den A380 2.0 entwickeln, natürlich in Langversion und mit sparsameren Triebwerken der letzten Generation. DAS wäre der ultimative Flieger der Zukunft. Und bloß keine Angst vor den Flughäfen haben, die werden ihre Infrastruktur schon anpassen, nicht zuletzt aus Prestigegründen. Dafür braucht es natürlich Entschlossenheit seitens der Politik. Europa darf sich nicht abhängen lassen und muss zumindest in einigen Industriesparten Vorreiter bleiben.
Wie passt ihre Einschätzung zu der Entwicklung, dass wieder verstärkt kleinere Flieger eingesetzt werden?
End-to-End kann man so große Maschinen kaum auslasten - das ist eigentlich nur bei Transferflügen über Drehkreuz-Airports sinnvoll, wo man große Mengen an Passagieren logistisch sinnvoll einsammeln und weiterverteilen kann. (halt das typische Geschäft von Emirates)

Und wenn selbst Emirates scheinbar den Bedarf an großen Maschinen ausgereizt sieht, dann ist das fraglich, ob das bei anderen Airlines so drastisch anders aussieht.
Man entwickelt so nen Hobel ja nicht "mal eben", sondern die Entwicklung von einem neuen Flugzeugtyp kostet MASSIV Kohle. Der A380 ist immer noch nicht rentabel.... da habe ich aber ganz große Zweifel daran, dass man das Wagnis eingeht, hier noch mehr Geld zu versenken für ein Flugzeug, das am Markt irgendwie gar keine großen Erfolgsaussichten hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmut.alt 07.02.2019, 10:18
13. Falsche Marktanalyse ist der Grund dafür,

dass mit dem A 380 ein überdimensionales Flugzeug gebaut wurde. Boeing hat rechtzeitig erkannt, dass der Jumbo in Zukunft nur noch eine begrenzte Einsatzmöglichkeit hat und deshalb den Dreamliner entwickelt und erfolgreich im Markt plaziert. Zum Glück hat Airbus mit dem A 350 nachgezogen, ansonsten würde die Zukunft für Airbus trüb aussehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eurogerman 07.02.2019, 10:24
14.

Der Grund ist Hausgemacht. 90% der Tickets werden über den Preis entschieden. Wenn ich eine Langstrecke über Zwischenlandung 20 bis 50% günstiger bekomme als Direktflug... Dann habe ich 2x Mittelstrecke, keinen energiesparenden A380, Geld gespart und noch mehr die Umwelt geschädigt. Die Preispolitik der Airlinegesellschaften ist für mich nicht nachvollziehbar. Direktflug sollte günstiger sein als Zwischenlandung. LH ist da einer der schlimmsten. Die erkaufen sich möglichst viele Direktflug Slots und treiben dann den Preis an die Obergrenze. Aber der Gewinn stimmt ja bei LH. Also weiter so?

Solange genug Manager über Assistentin und Reisebüro mit zu teure Tickets incl. Miles Gutschrift ordern, ändert sich hier nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saftfrucht 07.02.2019, 10:25
15.

Zitat von go-west
jetzt nicht durchstarten und den A380 2.0 entwickeln, natürlich in Langversion und mit sparsameren Triebwerken der letzten Generation. DAS wäre der ultimative Flieger der Zukunft. Und bloß keine Angst vor den Flughäfen haben, die werden ihre Infrastruktur schon anpassen, nicht zuletzt aus Prestigegründen. Dafür braucht es natürlich Entschlossenheit seitens der Politik. Europa darf sich nicht abhängen lassen und muss zumindest in einigen Industriesparten Vorreiter bleiben.
Das kann man auch nur sagen wenn man von der Branche wirklich gar keine Ahnung hat. Der A380 ist ein Ladenhüter nicht weil er per se ineffizient ist, sondern weil es schwer ist ihn zu entsprechenden Durchschnittspreisen voll zu bekommen das man den Profit maximiert. Verlängert man den Flieger macht man das Problem nur größer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saftfrucht 07.02.2019, 10:27
16.

Zitat von schnarchn
Ich bin wahrlich kein Experte für Verträge zur Bestellung von Flugzeugen. Aber wie klappt es, dass man einen im Jahr 2006, also vor 13 Jahren, getätigte Bestellung jetzt stornieren kann? Wann hätten denn die erste Flugzeuge nach Plan geliefert werden sollen? Wieso kann man solche Verträge überhaupt aufkündigen? Wie soll ein Flugzeugbauer denn da planen? Und was für Stornokosten kommen da auf eine Fluggesellschaft zu? Wären alles Fakten, die mich in diesem Zusammenhang interessieren würden.
Keine Stornokosten. Getätigte Anzahlungen wurden auf andere Bestellungen (A320) der Airline bei Airbus umgelegt. Die Flugzeuge wurden schon seit Jahren immer wieder verschoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonstwerge 07.02.2019, 10:37
17.

Zitat von huha0208
in dem ich bislang gesessen habe. Speziell bei Lufthansabestuhlung: Schweinetransporter. Nach 10 Stunden auf einem Inselinnnenplatz, Zwangsrückenlehnenverstellung ( bei mangelhafter Verstellradius des Bildsschirms), drangvoller Enge und anschliessendem Unwohlsein (Verkrampfung der Rücken- und Nackenmuskulatur und daraus resultierendem mehrtägigen Rücken-und Kopfschmerz) kann ich für den A380 keine Begeisterung aufbringen.
Ihr Kommentar hat absolut nichts mit dem A380 zu tun.
Die Bestuhlung, Sitze etc. legt die Airline fest.
Bei Emirates sind die Sitze im A380 und B777 nicht wesentlich anders. Der A380 ist aber wesentlich ruhiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 07.02.2019, 10:41
18.

Zitat von radioactiveman80
Nach Auslaufen der 747 ist die A380 faktisch konkurrenzlos.
Bloss bringt das halt nicht viel, weil die letzte Version der 747 auch ein Ladenhüter war und Boeing wohl primär deshalb keine weitere Neuauflage entwickeln wird. Was halt nur unterstreicht, dass es für solche Flugzeuge momentan einfach keinen Markt gibt. Selbst wenn es nicht ausgeschlossen ist, dass sich das irgendwann einmal wieder ändert, und wohl mehr Interesse an einem A380-neo oder einer Langversion bestanden hätte, dass sich weitere Investitionen je rentiert hätten, ist trotzdem zu bezweifeln. Ein quasi totes Pferd weiter zu reiten ist nie sehr schlau, selbst wenn viele Leute aufgrund der "sunk cost fallacy" gerne in diese Falle tappen. Insofern muss man in diesem Fall eher froh sein, dass Airbus lieber ein Ende mit Schrecken als einen Schrecken ohne Ende gewählt hat..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
broccoli 07.02.2019, 11:05
19. @huha0208

Zitat von huha0208
in dem ich bislang gesessen habe. Speziell bei Lufthansabestuhlung: Schweinetransporter. Nach 10 Stunden auf einem Inselinnnenplatz, Zwangsrückenlehnenverstellung ( bei mangelhafter Verstellradius des Bildsschirms), drangvoller Enge und anschliessendem Unwohlsein (Verkrampfung der Rücken- und Nackenmuskulatur und daraus resultierendem mehrtägigen Rücken-und Kopfschmerz) kann ich für den A380 keine Begeisterung aufbringen.
Das ist aber nicht das Problem vom A380, sondern von der Fluggesellchaft. Fliegen Sie doch mal mit Emirates.
Also für mich ist der A380 das beste Flugzeug auf der Langstrecke. Zugegeben ich fliege auf der Langstrecke Business. Aber das letzte Mal bin ich mit der 777 geflogen. Nur schon wegen der Geräuschkulisse lohnt sich der Flug mit der A380. Bei diesem Flugzeug hatte ich das erste Mal das Gefühl NICHT in einem solchen zu sitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3