Forum: Wirtschaft
Länderfinanzausgleich: Schäuble könnte Soli durch höhere Steuern ersetzen
DPA

Der Solidaritätszuschlag wird womöglich bald abgeschafft, die Belastungen für die Bürger aber könnte bleiben: Laut einem Zeitungsbericht erwägt Finanzminister Schäuble, die fehlenden Einnahmen durch Aufschläge auf andere Steuern zu ersetzen.

Seite 1 von 11
eisbärchen_123 09.09.2014, 09:11
1. So ein Schwachsinn!

Wem soll diese ständige Eine-Steuer-runter-eine-Steuer-rauf Politik eigentlich nützen?
Dem Bürger ist es völlig egal, aus welcher Tasche ihm das Geld entnommen wird.
Wie soll eine solche Politik unser Land voranbringen?
Wenn schon Änderungen dann doch bitte so, dass produktive Bereiche steuerentlastet (und damit gefördert werden) und im Gegenzug unproduktive Bereiche höhere Steuern zahlen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hartmut Schwensen 09.09.2014, 09:12
2. Es wäre auch das erste Mal...

... Dass ein Staat eine Steuer wieder abschafft, ohne sich das Geld an anderer Stelle zu holen. Es reicht ja, wenn die Bürger Sparen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 09.09.2014, 09:15
3. Wie immer....

Am Ende wird es vermutlich Soli PLUS höhere Steuern geben. Denn die ReGIERung braucht jeden Cent vom Bürger und bedient sich auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ludwigsburger 09.09.2014, 09:16
4. Wetten, dass das Ganze ...

... den Normalbürger teurer zu stehen kommt als die Beibehaltung des Soli? Ich erinnere mich da an die Debatte um die Mehrwertsteuer ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p-touch 09.09.2014, 09:17
5.

Man könnte auch alles beim Alten lassen, denn soli in Euro-Abgabe umbennenen und dirket nach Brüssel abführen. Das Finanzministerium bekündet ein Einnahmehoch nachdem andern und das einzige was dennen einfällt ist darüber nachzudenken wie man noch mehr herauspressen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rheinläufer 09.09.2014, 09:17
6. Träge Politiker

Der Soli hatte ein Finanzierungsziel. Wenn das Ziel erreicht ist - und das ist es mehr oder weniger - dann gehört der Soli auch abgeschafft.

Aber so konsequent können unsere Politiker nicht sein. Erstmal an die Einnahmen gewöhnt, geben sie sie nicht mehr her.
Diese lahme und wenig effiziente Steuerung unserer Staatsfinanzen würgt uns noch ab. Wenn mehr in der Tasche der Bürger bleibt, steigen Wohlstand und Engagement. Das kommt allen zugute.

Aber dafür müsste man ja unbequeme Reformen in Angriff nehmen. Das strengt ja an und könnte gefährlich werden.
Packt die Themen an: Strukturen reformieren, Effizienz der Behörden steigern, Subventionen abbauen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 09.09.2014, 09:18
7.

Ja cool, ich wusste es schon immer, dass der Soli als Zwangsabgabe bleiben wird.
Seit wann bekommt der Michl was vom Staat geschenkt.
Aber das Bewusstsein, dass es sich je nach Einkommen "nur" um 20.-€ handelt, macht es doch erträglich. Alles andere wäre ja nur eine Sozialneiddebatte.

Los Schäuble, drehe an der Steuerschraube, ich finde es gut. Wie wäre es mal wieder an der Spritsteuerschraube zu drehen, die ist am effektivsten. Los mach schon..., immerhin müssen wir 3/4 - Europa finanzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andere Hobbys 09.09.2014, 09:22
8. Na dann,

wir werden sehen, wie viel dieses +/- Null, unterm Strich ausmacht. Da werden einige wieder ganz schön draufzahlen. Wenn ich schon " Einkommenssteuer" lese.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer_schlichter 09.09.2014, 09:33
9. ... wie wäre es mal mit sparen ....

Wir haben Steuereinnahmen wie noch nie und unsere Politiker hauen die Kohle nur so raus .... spart al

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11