Forum: Wirtschaft
Länderübersicht: So viel Rente gibt es in West und Ost

Wie viel bekommt ein Rentner durchschnittlich in Bayern und wie viel in Sachsen-Anhalt? Eine Übersicht der Deutschen Rentenversicherung zeigt: Die Unterschiede sind gewaltig - zwischen Ost und West sowie zwischen Männern und Frauen.

Seite 3 von 8
bmehrens 30.07.2010, 15:22
20. Rentenbetrug An MÄnnern

Zitat von querollo
Sie haben da eine originelle Definition von Gerechtigkeit. Wenn ich Sie richtig verstehe, plädieren Sie für eine Kopplung der Rente an 1. tatsächliche Produktivität (vs. mtl. Einkünfte als Berechnungsgrundlage) und 2. zu erwartendes .....
Aufklärung: Meistens sind Chefs nicht in der gesetzl. RV.
Ausserdem bei 20 x Mehrverdienst als die Sekr. GIBT`s die
BEITRAGSBEMESSUNGSGRENZE z.Z. 3.750/mntl.Bitte erst info - dann schreiben!

Beitrag melden
Alf.Edel 30.07.2010, 15:25
21. Ergebnisse zählen!

entscheidend ist aber, "was hinten raus kommt".
Und da kam halt nicht viel...

Beitrag melden
PeteLustig 30.07.2010, 15:28
22. .

Zitat von fjr
1. Platz Saarland, die schon immer nur genommen haben
Die dortigen überdurchschnittlich hohen Rentenbezüge lassen sich wahrscheinlich mit dem Bergbau erklären.

Beitrag melden
PeteLustig 30.07.2010, 15:31
23. .

Zitat von mhampel
Die DDR ist wirtschaftlich nicht pleite gegangen. Die Pleite kam erst nach dem Anschluss an die BRD. Die Höhe der Staatsverschuldung lag am Ende der DDR gerade einmal bei 27,6% des BIP.
Sie hätten direkt nach der Maueröffnung einmal einen typischen DDR-Betrieb im produzierenden Gewerbe besichtigen sollen. Insbesondere das Verhältnis Anzahl Angestellte / Produktivität.

Beitrag melden
bmehrens 30.07.2010, 15:31
24. Plan ÜbererfÜllt!

Zitat von ali_bengali
Selten so einen Schwachsinn gehört. Sie meinen also die Frauen in der DDR gingen früh in die Betriebe, haben da 8 die Hände in den Schoß gelegt und sind wieder heim gegangen? Mangelwirtschaft bzw. im Vergleich schwächere Wirtschaftsleitung bedeuted doch noch lange nicht, dass gar nicht gearbeitet wurde.
Mensch, Sie haben Recht! Gemäß ZK der DDR wurden alle FÜNFJAHRESPLÄNE nicht nur voll erfüllt - teilweise sogar übererfüllt.

Beitrag melden
Alf.Edel 30.07.2010, 15:37
25. Falsch!

Zitat von bmehrens
Mensch, Sie haben Recht! Gemäß ZK der DDR wurden alle FÜNFJAHRESPLÄNE nicht nur voll erfüllt - teilweise sogar übererfüllt.

Die Pläne wurden IMMER!!! übererfüllt... ;)

Beitrag melden
testthewest 30.07.2010, 15:42
26.

Zitat von Mutige
Diese Zahlen sind heute schon erschreckend. In 30 Jahren wird es noch viel schlimmer aussehen.
Weil die Menschen nicht kapiert haben, was ein Generationenvertrag ist. Nicht nur brav einzahlen - nein viel wichtiger: Kinder großziehen.
Im Grund bekommt jede Rentnergeneration, was sie verdient.

Beitrag melden
Diskutant_EF 30.07.2010, 15:43
27. Kein Titel

Zitat von fjr
Interessant ist, dass im Bergbau und in der Stahlindustrie wohl am meisten gezahlt wird, weil das Saarland und NRW bei den Männern (1 und 2)am besten abschneiden, bei den Frauen aber sauschlecht (16 und 14).
Wann waren Sie das letzte Mal nördlich des Weißwurstäquators?

Bergbau ist in NRW schon lange eine Nischenindustrie.

Beitrag melden
Diskutant_EF 30.07.2010, 15:49
28.

Zitat von Armenspeisung
Deutlich ist, daß in Ländern mit Bergbauindustrie - also NRW und Saarland - die Spitzenrenten gezahlt werden.
In Niedersachsen, Bayern und Sachsen gab's aber auch Bergbau.

Beitrag melden
FoxhoundBM 30.07.2010, 15:52
29. Keiner schnallts

Tatsache ist doch, das keine Sau schnallt, das ein Sozialstaat nur funktionieren kann, wenn die Leute auch einzahlen können!

Je mehr Geld die Leute in den Taschen hätten, desto größer wäre die Kaufkraft und desto mehr würde man mit der Mwst. einnehmen, desto mehr würden die Leute in die Renten einzahlen, desto mehr würden sie zurückbekommen. Das hat die hiesige Politik aber nicht begriffen.

Stattdessen: Je mehr Geld die Leute in den Taschen haben, desto mehr nimmt man ihnen wieder weg und jammert dann, das die Kaufkraft zurückgeht. Dann erhöht man die Steuern um die Verluste wieder reinzuholen und jammert dann weiter, weil die Kaufkraft noch weiter zurückgeht.

Der Nebeneffekt: Die Rentenkassen stehen vorm Kollaps. Rentenansprüche hatten auch mal die ehemaligen Arbeitslosen, die per Gesetz zwangsverhartzt wurden. Die hatten auch mal Vermögen, das sie erstmal aufbrauchen mussten. Und das ging per Gesetz einfach so durch, obwohl es ungerecht war - zumindestens für jene, die zuvor dreißig Jahre brav eingezahlt hatten.

Beitrag melden
Seite 3 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!