Forum: Wirtschaft
Langstreckenflüge: Lufthansa will externe Piloten einsetzen
dpa

Bruch mit ehernen Konzerntradition: Lufthansa-Chef Spohr will nach SPIEGEL-Informationen einen Teil seiner Langstreckenflotte mit Piloten besetzen, die nicht zur Lufthansa gehören. Die Vereinigung Cockpit reagiert erstaunlich zurückhaltend.

Seite 3 von 13
knieselstein 28.09.2014, 18:11
20. Dumm darf man sein

man muss sich nur zu helfen wissen ;-)

"Das wäre ein Novum, sagte Handwerg. "Wir bedauern, dass man so vorgeht."
Kann ich mir lebhaft vorstellen, aber irgendwie muss man die Cents für die Übergangsversorgung der LH-Piloten ja zusammenkratzen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopenhagen 28.09.2014, 18:14
21.

Zitat von alsterhai
Lufthansa rühmt sich doch u.a. mit seiner exzellenten Pilotenausbildung, welche über den gesetzlichen Standard hinausgeht. Wenn es also tatsächlich so kommt, dass man keinen Verlass hat 100% Lufthansa-Qualitätsmerkmale inkl. der Crew zu erhalten... warum soll man dann noch mit Lufthansa fliegen und mehr bezahlen? Was für Laien im Management...
Warum sollten Schweizer nicht gleichwertige Piloten sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joerg.szewczuk 28.09.2014, 18:19
22. Bedauern

Durch Cockpit ist ja wohl klar. Cockpit verhandelt, als wären sie aus dem
20. Jahrhundert... Komplett aus dem Markt. Also hat lh gar keine andere Wahl als sie einfach zu umgehen.. Sehr schoen.:)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flug430 28.09.2014, 18:30
23. Was ist sonst die Alternative?

Cockpit hat zu hoch gepokert und sieht wie ein unnötiger Streik bei Air France enden kann. Auch die Streikkasse wird durch unnötige Streiks geschröpft. Der angesagte LH- Streik ist nicht populär und Cockpit mutiert zu einem "Nimmersatt". Begräbt das Kriegsbeil, die Zeiten haben sich bewältigt verändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.r.m. 28.09.2014, 18:30
24. Nicht die Folge der Streiks, sondern...

Das ist nicht die Folge der Streiks. Diese Veränderungen waren einigen Mitarbeitern gerüchteweise bereits vorher bekannt geworden. Eine Freundin, die bei der Lufthansa arbeitet, hat mir das erzählt. Das ist ein wesentlicher Hintergrund für die Streiks, was jedoch niemand

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mocodelpavo 28.09.2014, 18:31
25. Als ob Kunden mehr zahlen, wegen der tollen Piloten bei LH (guter Witz)

Zitat von alsterhai
Wenn es also tatsächlich so kommt, dass man keinen Verlass hat 100% Lufthansa-Qualitätsmerkmale inkl. der Crew zu erhalten... warum soll man dann noch mit Lufthansa fliegen und mehr bezahlen?
Also bitte! Als ob irgendwer in der Vvergangenheit einen höheren Preis wegen der exzellenten Pilotenausbildung der LH in Kauf genommen hätte.

Wenn es noch einen Grund gibt mit LH zu fliegen, dann sind es die guten Slots ab FRA.
Preise, Service und Pilotenleistung sind Durchschnitt bzw. schon darunter. Bei der Sicherheit (für die die Piloten immer meinen alleine Verantwortlich zu sein) ist die LH irgendwo im Mittelfeld (Jacdec Safety Index im Januar 2013 gerade mal auf Rang 11, sogar TAP aus Portugal ist besser).
Nur die Bezahlung ist noch weit überdurchschnittlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 28.09.2014, 18:33
26.

Kann mir mal jemand erklären, wie teuer so ein Vogel ist, was das ganze Handling kostet und wie viel Promille der Gesamtkosten auf die Pilotengehälter entfallen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harleysfo 28.09.2014, 18:36
27. Na endlich!

Ich wohne in San Francisco und habe mich vor ein paar Jahren mit der gesamten Familie von Lufthansa abgewandt. LH war einfach zu teuer. Die Forderungen und Erwartungen des Personals nehmen der Lufthansa im internationalen Markt die Wettbewerbsfähikeit. Andere Gesellschaften sind zur gleichen Flugzeit bis zu 500$ pro Person(!) billiger. Schneller kann ich das Geld nicht sparen. Alle anderen Gesellschaften, wider Erwarten auch die der USA, haben mittlerweile verstanden, was zu tun ist, um die Maschinen voll zu bekommen und guten Service zu leisten. Die 5$ pro Bier nehme ich da gerne in Kauf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Romolexus44 28.09.2014, 18:44
28. Bravo

Zitat von Stefan Hartmann
Wer bei mir im Cockpit sitzt ist mir vollkommen schnuppe, solange die Person den Autopiloten noch einschalten kann. Viel wichtiger sind mir: - günstiger Preis - Direktflüge - Keinen Fetten neben mir sitzten haben zu müssen. Wenn die Armlehne dauerhaft oben sein muss reichts mir. Soll er sich halt zwei Tickets kaufen. - keine Kleinkinder oder Säuglinge im Flugzeug. Wer mal erlebt hat, was es bedeutet, über acht Stunden lang das Geschrei eines Säuglings ertagen zu müssen, der weiß wovon ich rede. Und nein in dem Alter muss man wirklich nicht fliegen. Stewardessen bräuchte ich dagegen auch keine. Ein Snack- und Colaautomat würde es vollkommen tun.
Sie sind der typische Fluggast der Lufthansa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Justitia 28.09.2014, 18:44
29.

Zitat von Stefan Hartmann
Wer bei mir im Cockpit sitzt ist mir vollkommen schnuppe, solange die Person den Autopiloten noch einschalten kann. Viel wichtiger sind mir: - günstiger Preis - Direktflüge - Keinen Fetten neben mir sitzten haben zu müssen. Wenn die Armlehne dauerhaft oben sein muss reichts mir. Soll er sich halt zwei Tickets kaufen. - keine Kleinkinder oder Säuglinge im Flugzeug. Wer mal erlebt hat, was es bedeutet, über acht Stunden lang das Geschrei eines Säuglings ertagen zu müssen, der weiß wovon ich rede. Und nein in dem Alter muss man wirklich nicht fliegen. Stewardessen bräuchte ich dagegen auch keine. Ein Snack- und Colaautomat würde es vollkommen tun.
Bei Ihrem Anforderungskatalog und Ihrer Intoleranz anderen gegenüber ist es wohl am besten, Sie kaufen sich einen eigenen Flieger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 13