Forum: Wirtschaft
Lebensmittel für Muslime: Mit Allah an der Fleischtheke

Lebensmittelkonzerne wittern einen neuen Milliardenmarkt: Produkte, die nach den Regeln des Islam hergestellt werden, verkaufen sich in Frankreich und Großbritannien bestens. Doch in Deutschland fürchten Händler Ärger mit Tierschützern.

Seite 1 von 53
der_mit_dem_durchblick 06.10.2009, 10:29
1. Super Frankreich und England!

Zitat von sysop
Lebensmittelkonzerne wittern einen neuen Milliardenmarkt: Produkte, die nach den Regeln des Islam hergestellt werden, verkaufen sich in Frankreich und Großbritannien bestens. Doch in Deutschland fürchten Händler Ärger mit Tierschützern.
Dann gibt es ja schon zwei westliche Staaten, wo islamkonformes Leben problemlos möglich ist. Ich denke das genügt. Vielmehr sollte man hier Werbung für diese beiden Staaten machen.

Beitrag melden
Wolfghar 06.10.2009, 10:32
2. Deutschland

muss sich einfach an der Zukunft ausrichten.
Der Islam ist die schnellst wachsende Religion weltweit.

Der Islam hat 5 Säulen in seiner Religion- wir nur Zwei.
Unsere Säulen sind Wachstum und Produktivität, wenn also Wachstum und Produktivität kurzeitig durch Halal steigen dann ist das doch für beide Religionen gut.
Her mit den koscheren Sachen, scheiss auf den Tierschutz.

Beitrag melden
tetaro 06.10.2009, 10:33
3. Tierschutz

Tierschutz ist eine moderne Errungenschaft und für mich einer der Punkte, der unsere Kultur definiert. Daher ein Punkt, der nicht diskutabel sein sollte. Religiöse Beweggründe sollten so lange akzeptabel sein, wie sie nicht Bereich der Humanität tangieren, auf den auf Tiere Anspruch haben. Ansonsten müssen sie leider zurücktreten, zumindest in unserer Kultur.

Beitrag melden
archie 06.10.2009, 10:36
4. Mittelalter?

Supermärkte, die diese Produkte anbieten, müssen mit Boykott rechnen. Wollen wir unsere Zvilisation wieder zurückdrehen? Ich jedenfalls werde dort nicht mehr kaufen.

Beitrag melden
mbschmid 06.10.2009, 10:37
5. Krank!

Wenn man die Regeln liesst, die nötig sind, damit ein Tier islamgerecht geschlachtet ist, so zeigt dies nur einmal mehr wie krank religiöse Regeln sind. Einerseits soll das Tier keinem Stress ausgesetzt sein, dann aber darf es nicht betäubt werden. Was das Tier dann davon hat, dass Allah ab Tonband angerufen wird, ist mir ein Rätsel.

Wir sollten schlicht auf der Einhaltung unsere Tierschutzgesetze beharren und auch die Einfuhr von Fleisch verbieten, das nicht nach unseren Gesetzen geschlachtet wurde. Das ist die einzig mögliche Antwort auf diesen Wahnsinn.

Beitrag melden
rrbbkim 06.10.2009, 10:39
6. .

Halal ist ein Schritt zurück ins Mittelalter. Die gesamte Religion ist im Mittelalter hängen geblieben. Unsere Regierung täte gut daran, das endlich mal schonungslos anzusprechen.

In Ergänzung zu sowas
http://www.stern.de/politik/deutschl...be-634119.html
http://www.spiegel.de/politik/deutsc...603294,00.html
http://www.sueddeutsche.de/panorama/588/481064/text/
http://www.tagesspiegel.de/berlin/La...art124,2558191

Langfristig bleibt einem da nur noch eine Option: Auswandern.

Beitrag melden
kahpunkt 06.10.2009, 10:41
7. Anrufen Allahs

Zitat von sysop
... Auch Regeln wie das Anrufen Allahs beim Schlachten eines jeden Tieres sehen die Zertifizierer unterschiedlich streng. Manchen reicht bei maschinellem Schlachten ein Ruf vom Tonband, starten muss es jedoch ein Muslim
Wer noch irgendwelche Zweifel hatte, wie verlogen und rückständig Religionen im Allgemeinen und der Islam im Speziellen ist - dieser Artikel liefert wohl den letzten Beweis.

Beitrag melden
Suppenkoch 06.10.2009, 10:45
8.

"Auch Regeln wie das Anrufen Allahs beim Schlachten eines jeden Tieres sehen die Zertifizierer unterschiedlich streng. Manchen reicht bei maschinellem Schlachten ein Ruf vom Tonband, starten muss es jedoch ein Muslim."

Hmm, müßten nicht auch die Kabel und die Lautsprecher von einem Muslim zusammengebaut worden und angeschlossen sein, damit der Klang nicht irgendwie durch christliche, buddhistische oder sonstige "Schwingungen" verfälscht wird?

Ich weiß schon, warum ich aus der Kirche ausgetreten bin. Irgendwie sind mir die ganzen Anhänger irgendwelcher Religionen suspekt. Wie kann man nur sein Leben so nach irgendwelchen Regeln einschränken, die sich irgendwelche Menschen vor hunderten bzw. tausenden von Jahren unter ganz anderen Lebensumständen ausgedacht haben? Kapiere ich nicht.

Beitrag melden
akeley 06.10.2009, 10:45
9. lustiger Umsatz

Wieder einmal wird mit Religion Kasse gemacht. Das funktioniert offenbar weltweit so gut, dass man meinen könnte, Religionen wären genau dafür erfunden worden.

Ich finde es meistens belustigend, wie der kleine ignorante Halbnomade im Kopf Vieler den Hirtenstock schwingt. Manchmal ist es besorgniserregend, aber meistens recht unterhaltsam.

Beitrag melden
Seite 1 von 53
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!