Forum: Wirtschaft
Lebensmittelbranche: Zu welchem Konzern gehört mein Lieblings-Eis?
DPA

Schöller und Langnese, Ben & Jerry's und Häagen Dazs - das klingt nach deutschem Mittelstand oder edler Manufaktur. Doch in Wirklichkeit füllt fast jedes verkaufte Speiseeis einem Großkonzern die Kassen. Doch welchem?

Seite 1 von 8
Herr Knigge 03.08.2018, 09:55
1. Interessante Information...

...anstrengende Darstellung. Ich hätte einen Baum - ausgehend von heutigen Mutterkonzern über die Produktion bis zur Marke bevorzugt. Und auf der Marke dann zum Klicken die bestehende Information. So weiß man nach 2 Klicks schon nicht mehr, wer jetzt wie wo was tut...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 03.08.2018, 10:00
2.

Ich warte auf den zweiten Teil 'Welches Eis ist ideologisch unbedenklich zu essen' .... Verpackungen lesen kann ich selber. Nestle ist böse, auch klar, aber darf man Unilever Eis noch essen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1970er 03.08.2018, 10:09
3. Ja so ist das mit fast allen Lebensmitteln

die wir in unseren Supermärkten angeboten bekommen. Die meisten toll klingenden Markennamen gehören einer handvoll Konzerne. Sie bestimmen quasi, was in unseren Töpfen landet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thorkh@n 03.08.2018, 10:12
4. Wer sind ...

... eigentlich die Hauptlieferanten für Eisdielen in Deutschland. Einige stellen ihr Eis vermutlich selber her, aber auch da dürfte es wie in Bäckereien "Fertigmischungen" für geben. Kann SPON dazu mal recherchieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clearance 03.08.2018, 10:22
5. @mwroer

Mehr Infos dazu gibt's bei Oxfam, z.B. hier
https://www.oxfam.de/ueber-uns/publikationen/lebensmittelkonzerne-pruefstand

Stun Fact: Nestlé hat im Ranking noch die beste Platzierung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alphajet 03.08.2018, 10:23
6. Die Herkunft der Eisprodukte....

Die Herkunft der Eisprodukte darf der geschätzte Leser bei spiegel.de weiterhin ausgiebig kommentieren (so er dazu Zeit hat und Interesse verspürt), die wirklich wichtigen politischen Artikel sind dagegen für Kommentare gesperrt. Auch damals in der DDR war die Qualität des Speiseeises ein für offene Meinungsäußerung durchaus akzeptiertes Thema. Politik dagegen war tabu....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timo0105 03.08.2018, 10:30
7. Eigentlich keins

Zitat von mwroer
Ich warte auf den zweiten Teil 'Welches Eis ist ideologisch unbedenklich zu essen' .... Verpackungen lesen kann ich selber. Nestle ist böse, auch klar, aber darf man Unilever Eis noch essen?
Schauen Sie sich mal die Zutatenliste eines beliebigen Supermarkteises an. Was Sie da zu sich nehmen, ist hauptsächlich Palmfett. Milchfett (also Sahne) wird nur in geringen Anteilen genutzt. Letztendlich trägt unser Eishunger also direkt zur Abholzung von Regenwäldern bei. Ob man daraus Konsequenzen ziehen möchte, muss jeder für sich beantworten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blabla55 03.08.2018, 10:40
8.

Thorkh@n
http://schenk-icecenter.com/de/rohstoffe-zutaten.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
veruli 03.08.2018, 10:42
9. Häagen Dazs

... ist doch Nestlé. Oder irre ich mich? mfg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8