Forum: Wirtschaft
Lebensmittelkennzeichnung: Zwei Fertigpizzas, ganz unterschiedliche Noten
foodwatch

Zwei ähnliche Produkte mit verschiedenen Nährwerten: Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat berechnet, wie Lebensmittel beim sogenannten Nutri-Score abschneiden würden. Die Ergebnisse sind verblüffend.

Seite 1 von 16
Voll-Horst 20.03.2019, 11:38
1. Das heisst ...

... Pizzen, nicht Pizzas!

Nur so nebenbei ...

Beitrag melden
taglöhner 20.03.2019, 11:41
2. Würg

Ich würde instinktiv jedenfalls sicherheitshalber die Ungesündeste von allen nehmen.
Allerdings ist mir noch nie eine Tiefkühl-Pizza begegnet, die den Namen verdient.

Beitrag melden
mr.strahlemann 20.03.2019, 11:42
3. Großartig

Längst überfällig. Ich habe auf der gesunden Seite der Macht also im Gesundheitswesen und auf der ungesunden Seite also in der Industrie gearbeitet. Frau Klöckner liegt falsch. Alleine die Beeinflussung durch Design, Marketing, Vertrieb und sonstige Verwirrung bevormunden den Konsumenten. Ohne ein Chemiestudium versteht man die Hälfte der Lebensmittel nicht mehr und vorne steht gesund drauf. Selbst mir fällt es schwer. Finde die Ampel großartig und längst überfällig.

Beitrag melden
GrünesZebra 20.03.2019, 11:44
4. Ich werde mich auch weiterhin nach der Nährwerttabelle richten

Solange die Nährwertangaben auf den Verpackungen nicht verschwinden, können die da Buchstaben raufdrucken wie sie wollen, ich werde es komplett ignorieren. Ich halte es für problematisch, anhand der Buchstaben A-E eindeutig zu bestimmen, wie gesund oder ungesund ein Produkt ist. Das kann den anschein erwecken, dass man auch übermäßig viele "A-Produkte" essen kann, ist ja gesund. Die These klingt erstmal verrückt, aber bei Menschen an denen dieses Bewertungssystem gerichtet ist (also keine Leute die sich auch nur etwas mit ihrer Ernährung beschäftigen) kann ich mir sowas schon vorstellen.

Beitrag melden
stef_ma 20.03.2019, 11:47
5. Lebensmittelampel muss kommen

Seit Jahren verhindern die Lobbyisten der Lebensmittelindustrie eben genau mit diesen fadenscheinigen Argumenten eine Lebensmittelampel. Apfelsaft oder Orangensaft ist nun mal nicht gesund, ein Apfel oder eine Orange dagegen schon. Versteht es doch mal endlich.

Beitrag melden
krautrockfreak 20.03.2019, 11:48
6. Die Industrie führt uns an der Nase rum - ist ja nichts Neues!

Da der Staat kapituliert hat (Stichwort Lobbyismus) gibt es weder echte Kontrollen und schon gar keine Strafen, die den Namen auch verdienen würden. Somit trickst die Industrie, wo es nur geht. Da gibt es noch ganz andere, wesentlich haarsträubendere Beispiele als das hier mit den Pizzen!

Beitrag melden
misterknowitall2 20.03.2019, 11:48
7. Laut Duden...

Zitat von Voll-Horst
... Pizzen, nicht Pizzas! Nur so nebenbei ...
ist Pizzas auch OK.

Beitrag melden
dasfred 20.03.2019, 11:54
8. Wie ernährt man sich abwechslungsreich?

Indem man den wöchentlichen Empfehlungen folgt. Jede Woche wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben und jede Woche muss man dann neu entscheiden, ob man diese Sau auch essen darf. Selbst die Ampel hilft nur bedingt. Jeden Tag eine A Pizza ist auch auf Dauer schädlich. Ich glaube, solange man sich zuerst mit frischem oder tiefgefrorenem Obst und Gemüse eindeckt, dann kleine Fleischportionen dazu und Vollkorn Brot und Nudeln, ist man schon recht weit auf der sicheren Seite. Alles weitere darf man sich dann gern mal gelegentlich gönnen.

Beitrag melden
Freier.Buerger 20.03.2019, 11:56
9. 5 Liter pro 100km

Die Hersteller werden ihre Produkte nach den entsprechenden Tests pimpen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das gesund ist. Ich höre auf meinen Bauch.

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!