Forum: Wirtschaft
Lebensmittelskandal: Aigner verlangt EU-weite Fahndung nach Fleischbetrügern
AP

Der Pferdefleischskandal zieht sich durch ganz Europa, auch Deutschland ist betroffen. Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner muss nach Dioxin und Ehec mit der nächsten Lebensmittelaffäre umgehen - und fordert im Interview, dass auch die europäischen Strafverfolgungsbehörden ermitteln.

Seite 1 von 14
coyote38 14.02.2013, 18:34
1. Aigner verlangt ...

So so ... Frau Aigner "verlangt" also ...^^ Das ist imer gut und "kostet" zunächst einmal GAR NICHTS. Man kann Aktivität vortäuschen, ohne etwas machen zu müssen. Man regt sich künstlich ein paar Tage auf und ist natürlich "wahnsinnig empört" ... und am Ende - wie immer bei Frau Aigner - kommt NICHTS bei der Sache raus, weil man entweder an bürokratischen Hemmnissen im europäischen Rahmen gescheitert ist (als ob man ernsthaft versucht hätte, diese zu überwinden ...) oder weil man - wie im Fall Aigner - auf dem Dienstposten ganz schlicht eine FEHLBESETZUNG ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Impuls2a 14.02.2013, 18:42
2. Das Ministerium hat versagt

Sie sollten uns SCHUETZEN und nicht im Anschluss weinen, mit dem Finger in alle Richtungen zeigen und uns heilen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.peanuts 14.02.2013, 18:44
3. Kontrollesystem funktioniert nicht.

Das bisherige Kontrollesystem funktioniert doch nicht.

Schlage vor,jede "falsche" z.B Lasagne mit Straffgeld von
1000 fachen des Wertes belegen.
Soll doch die Industrie gucken,wie sie diese Kosten dann nach unten weiterreicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrueherWarMehrLametta 14.02.2013, 18:45
4. Bigotterie par excellence.

Menschen, lasst Vernunft walten und greift endlich auf pflanzliches Eiweiß in euren Lasagnen zurück - dann hat die rechtsstaatliche Verfolgung von Straftätern auch keinen halb so scheinheiligen Beigeschmack moralischen Irrsinns.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
disisit 14.02.2013, 18:53
5. wann wird diese

dümmliche empörungs-pseudodemokratie endlich gestoppt. wann ermittelt endlich die justiz gegen politiker, die aus wahlkampfgründen skandale vom zaun brechen ? wann kapiert der bayerische furchenadel, daß nicht nur bei der produktion von fernsehern und smartphones kleinbetriebe keine
wirtschaftliche chance haben ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc 123 14.02.2013, 18:54
6. Wenn die Industrieministerin was verlangt....

Zitat von sysop
Der Pferdefleischskandal zieht sich durch ganz Europa, auch Deutschland ist betroffen. Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner muss nach Dioxin und Ehec mit der nächsten Lebensmittelaffäre umgehen - und fordert im Interview, dass auch die europäischen Strafverfolgungsbehörden ermitteln.
...dann können die ganzen Betrüger schon mal sicher sein, dass sie wieder einmal aus einem Gammelfleischskandal unbestraft herausgehen werden. Aber was ich immer noch nicht so ganz verstanden habe, wieso ist ein Problem, wenn sich in diesem ganzen Gammelfleisch, neben irgendwelchem verseuchten Fleisch aus der Massentierhaltung von Schweinen oder Hühner auch noch Pferdefleisch findet. Pferde haben jedenfalls zumindest in Deutschland und auch anderswo ein relativ ordentliches Leben im Vergeich zu manch massivst geschundener Kreatur. Und es gibt doch wohl schon lange die Pferdesalami, soll ja wohl sogar eine Delikatesse sein. Beim Thunfisch störts doch auch niemanden, dass es sich in der Masse um Delphin- oder Haifisch handelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beuerlein 14.02.2013, 18:54
7. Wo bitte

Zitat von Impuls2a
Sie sollten uns SCHUETZEN und nicht im Anschluss weinen, mit dem Finger in alle Richtungen zeigen und uns heilen!
liegt das Versagen? Die Firmen haben die Ware schlicht falsch deklariert, das ist kriminell, daran ist das Ministerium nicht schuld. Es ist zu einfach für alles die Politik verantwortlich zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agua 14.02.2013, 18:57
8.

Da der Betrug so offensichtlich ist,muss man sich natuerlich empoeren.Ich stelle mir langsam die Frage,wie lange solche Betruegereien schon laufen.Dieses Mal laesst es sich nicht vertuschen,weil die Dimensionen so gross sind.Russland hatte die Einfuhr von Fleisch aus Europa untersagt,wegen Maengeln und wurde deswegen kritisiert.Es reichen nicht nur tausende von Vorschriften,sondern auch Kontrollen,ob sie auch eingehalten werden und das nicht beim kleinen Metzgereibetrieb oder dem kleinen Bauern,sondern bei den grossen Konzernen.Weil die sind es letztendlich,die gewissenlos,bedacht auf ihren Reibach ,den Markt mit ihrem Futter fuer das Volk ueberschwemmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
woodstocktc 14.02.2013, 18:57
9. optional

"Brüssel will die Sache nun aber beschleunigen. Das unterstütze ich. Die Verbraucher haben Anspruch auf größtmögliche Transparenz."

Danke, so sieht Entschlusskraft und Tatendrang aus. Ich fühle mich gleich ..viel besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14