Forum: Wirtschaft
Lebensmittelskandal: Pferdefleisch-Funde bei Aldi Nord und Lidl
picture-alliance / dpa/dpaweb

Gulasch, Bolognese, Tortelloni: In immer mehr Fertigmahlzeiten taucht nicht deklariertes Pferdefleisch auf. Nun melden der Discounter Aldi Nord und ein Lidl-Lieferant neue Funde. Die Handelskonzerne haben die Produkte aus den Regalen entfernt.

Seite 8 von 10
der_namenslose 18.02.2013, 16:30
70.

Zitat von bretthoven
Der eigentliche Skandal ist dass es überhaupt einen Skandal gibt. Pferdefleisch ist köstlich und gesund. Wenn einmal aus versehen etwas "richtig" gemacht wird, sollte man nicht für Unsummen Rückrufaktionen starten müssen. Ich werde meine Dose Pferdegulasch jedenfalls nicht zurückgeben, sondern mit hochgenuss verzehren.
Machen Sie das. Leider gibt es auch Menschen mit Allergien gegen Pferde. Und ja, es gibt auch Menschen, bei denen der Verzehr von Pferdefleisch Atemnot bis hin zur Erstickung auslöst. Und für solche Menschen ist solches Tricksen Lebensgefährlich. Und wie kommen Sie auf die Idee, das dieses Fleisch so gesund sei? Die meisten Schlachtpferde haben eine mehr oder minder lange Krankengeschichte und entsprechende Rückstände im Fleisch. Und ausgerechnet Osteuropa, insbesondere Rumänien, ist deshalb als Schlachtland so beliebt weil man es dort mit den Equidenpässen, in denen die Behandlung dokumentiert wird, nicht so genau nimmt. Also, fressen Sie weiter genussvoll Sondermüll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wunschkunde0 18.02.2013, 16:37
71. An

Bedauerlicherweise sind es nicht nur Harz-IV-Bezieher, welche beim Discounter einkaufen müssen. Auch viele Rentner und andere Personengruppen müssen mit dem Cent rechnen und können sich teure Frischeprodukte nicht
bei Fachhändler kaufen und sind daher ab und an auch auf Dosen angewiesen. Alle Harz-IV-Bezieher nun als Kettenraucher und Alkoholiker abzustempeln, ist auch nicht gerade menschenfreundlich ja sogar dumm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter-Lublewski 18.02.2013, 16:39
72. Öde Phrasen

Zitat von loeweneule
Zustimmung. Und bitte auch Phrasen wie "Armes Deutschland", "Setzen, 6!", "Denk ich an Deutschland..." gleich mit auf den Index.
Und bitte die öden Phrasen "Wer lesen kann...." und "Lesen bildet". Bei deren Lektüre drohe ich nämlich ständig ins Koma zu fallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelstammtischler 18.02.2013, 16:45
73. Auf den Punkt gebracht !

Zitat von aristonarch
Jeder der hier behauptet "ach ist doch halb so wild" sollte sich folgendes vor Augen führen. Grundsätzlich werden Pferde nicht gezüchtet als Nahrungsmittel, sondern für Ihre anderen Qualitäten. Diese Pferde bekommen Medikamente und Nahrungsergänzung die nicht .....
Danke, endlich der ersehnte Beitrag von jemanden der weiss was Sache ist !
Mir ist schon klar dass viele Kommentare hier reiner Sarkasmus sind
aber den "Kopf in den Sand zu setzen" ist einfach nur feige !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_namenslose 18.02.2013, 17:04
74.

[QUOTE=aristonarch;12045727...
Pferdefleisch ist teurer als Schweinefleisch.
Pferdefleisch in Schweinefleisch zu mischen und dies nicht zu deklarieren, kann nur heissen: das Pferd wurde nicht zum essen gezüchtet und ist geschlachtet worden, weil irgendwas nicht stimmte![/QUOTE]

Die Aussage "Pferdefleisch ist teurer als Schweinefleisch" stimmt nur, so lange es sich um kontrolliertes, zum Verzehr gedachtes Pferd handelt. Hier kam aber das Pferd aus recht dubiosen Quellen. Vermutlich sind hier einige "Gnadebrot-" oder "Beistellpferde" in die Lasagne gewandert. Und die sind konkurenzlos billig. Der Schlachtpreis für Pferde hat in den letzten Jahren nur eine Tendenz gezeigt: Steil bergab. Viele Deutsche Schlachter nehmen Pferde garnicht mehr an - auch wenn Sie dieses noch vor wenigen Jahren getan haben. Der Markt ist einfach nicht da. Nur durch den etikettenschwindel konnte die Rumänen die ganzel alten Furys noch zu Geld machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_namenslose 18.02.2013, 17:04
75.

Zitat von kein Ideologe
... Das Problem ist doch, wenn das Zeug ohne Deklaration beigemischt wird, wie kann ich sicher sein, daß alle anderen Regeln eingehalten wurden? Lagerung, Fleischbeschau, Untersuchung auf Medikamentenrückstände usw.
sie dürfen sicher sein, das diese regeln nicht eingehalten wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichweiswas 18.02.2013, 17:05
76. was ist daran dumm??????????

Zitat von wunschkunde0
Bedauerlicherweise sind es nicht nur Harz-IV-Bezieher, welche beim Discounter einkaufen müssen. Auch viele Rentner und andere Personengruppen müssen mit dem Cent rechnen und können sich teure Frischeprodukte nicht bei Fachhändler kaufen und sind daher ab und an auch auf Dosen angewiesen. Alle Harz-IV-Bezieher nun als Kettenraucher und Alkoholiker abzustempeln, ist auch nicht gerade menschenfreundlich ja sogar dumm.
millionen von menschen rauchen und trinken.
man muß kein kettenrauchersein und man muß kein alkoholiker
sein um schnell mal 100 euro im monat weniger in der tasche
zu haben.
um sich das leisten zu können wird beim
essen gespart.
dann erst bei der kleidung.usw.das ist statistisch erwiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_namenslose 18.02.2013, 17:06
77.

Zitat von freidimensional
... Warum sind eigentlich unsere Vorfahren nicht ausgestorben, damals gab es ja kein solches Gedöns um solche Lappalien?
dann vergleichen Sie einfach mal die Lebenserwartung unsere vorfahren und die jetzige. Na, merken se was? Nen Fisch, oder auch ein Lamm, würd ich - bei vertrauenswürdiger Quelle - auch ohne Beschau nehmen. Bei nem Schwein wär ich da schon deutlich vorsichtiger...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mangelaerkel 18.02.2013, 17:07
78. Richtig so!

Zitat von bretthoven
Der eigentliche Skandal ist dass es überhaupt einen Skandal gibt. Pferdefleisch ist köstlich und gesund. Wenn einmal aus versehen etwas "richtig" gemacht wird, sollte man nicht für Unsummen Rückrufaktionen starten müssen. Ich werde meine Dose Pferdegulasch jedenfalls nicht zurückgeben, sondern mit hochgenuss verzehren.
bei diesem Nicht-Skandal handelt es sich nur um ein Ablenkungsmanöver der Politiker denn wer redet eigentlich noch über Griechenland und über Zypern? Stattdessen haben wir ein Doppelthema aufgetischt bekommen: Pferde und Asylanten aus Rumanien. Die einen landen in unserer Lasagne und die anderen füttern wir damit durch...wäre doch eine gute Idee die Rumänen die nun wohl in großer Zahl nach Deutschland zuwandern mit Fertiggerichten zu versorgen die den Aigner Test nicht bestehen. Ansonsten wird doch wieder nur alles durchgemanscht und als "Pizza a la horse d'oeuvre" verkauft...dann doch lieber die Gemeinden entlasten und die aussortierten Sachen an Suppenküchen Die Tafel und unsere rumänischen Neu-Bürger verschenken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_namenslose 18.02.2013, 17:09
79.

Zitat von c.PAF
Schade, daß hier soviele Leute mitreden, die keine Ahnung haben. Ich kenne niemanden (!), der Pferde zur Verwurstung aufzieht.
Richtig...

Zitat von c.PAF
Vielmehr ist es so, daß Pferde frühzeitig einen sogenannten Equidenpaß bekommen. Dort wird festgelegt, was später passiert. Ist keine Schlachtung vorgesehen, kann an Medikamentenen gegeben werden, was der Markt hergibt. Ist es für eine spätere Schlachtung vorgesehen, sind bestimmte Medikamente verboten. Bei den erlaubten Medikamenten gibt es wiederum einige, die einen bestimmten Zeitraum vor der Schlachtung abgesetzt werden müssen, andere dürfen "bis zum Schluß" gegeben werden....
Und Sie wissen sicher auch, dass nicht jede Medikamentengabe in den Equidenpass eingetragen wird... Ganz zu schweigen, ob es die rumänischen Schlachter interssiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 10