Forum: Wirtschaft
Lebensmittelstudie: Holländisches Essen ist das beste
NBTC

Die Niederlande sind laut einer Oxfam-Studie weltweit der "beste Ort um zu essen". Nirgendwo sonst könne man sich so gesund, preiswert und nährstoffreich ernähren. Unklar bleibt, ob die Experten jemals Bitterballen oder Frikandel probiert haben.

Seite 1 von 13
mrschabak 18.01.2014, 07:53
1. Eine Frage der Zahleninterpretation

Leider kann ich die in dieser Studie aufgestellten Thesen nur begrenzt teilen. Nachdem ich selbst schon häufig in Holland war, konnte ich nur selten günstigere (oder bessere) Lebensmittelangebote finden als hierzulande. Meiner Ansicht nach verzerrt die Studie das Ganze auch etwas. Eventuell sind Lebensmittel in Holland zwar im Vergleich zu anderen Sachen günstiger, das könnte aber vor allem daran liegen, dass die meisten anderen Sachen in Holland teurer sind, z.B. Sprit, Mieten, Alkohol, etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker51 18.01.2014, 07:53
2. Mal wieder ...

Zitat von sysop
Die Niederlande sind laut einer Oxfam-Studie weltweit der "beste Ort um zu essen". Nirgendwo sonst könne man sich so gesund, preiswert und nährstoffreich ernähren. Unklar bleibt, ob die Experten jemals Bitterballen oder Frikandel probiert haben.
... ein Ranking, welches man sich gut und gern in die Haare schmieren kann. Um Geschmack hat man sich offensichtlich nicht gekümmert. Ich kenne niemanden (ich wohne relativ hollandnah), der auf die Idee kommen würde, zum Essen in die Niederlande zu fahren, dann schon eher nach Belgien. Im Übrigen gilt immer noch, daß protestantische Gegenden eher genußfremd sind, was sich im Falle der Niederlande eindrucksvoll bestätigt. Der Artikel sagt es ja auch: zum "Ernähren" reichts, unter "Essen" stelle ich mir was anderes vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tasos 18.01.2014, 08:01
3. Total-daneben-Studien

Das beste und gesundeste Essen findet man in Mittelmeer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hermien 18.01.2014, 08:01
4.

"Smakelijk" schreibt man immer noch mit ein K am Ende. Und auf dem 3. Foto hat das Kind keinen Frikandel, sondern einen "Kroket" auf dem Teller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nandolino 18.01.2014, 08:07
5.

So ein Käse!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gis 18.01.2014, 08:22
6. Holland produziert

hauptsächlich billige Massenware. Das Land ist dicht bevölkert. Deshalb müssen die landwirtschaftlich genutzten Flächen hohe Erträge abwerfen. Zum Glück kann ich es mir leisten, keine Lebensmittel aus Holland zu kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
svizzero 18.01.2014, 08:22
7. Englisch müsste man können

Ab in den Englischkurs. Dann kannn jeder die Oxfam Studie auch im Original lesen. Primär geht es darum ob überhaupt Essen zur Verfügung ist, wie viel das Essen kostet und ob es aus gesunden Nahrungsmitteln zubereitet ist. Von bestem Essen spricht in der Studie niemand ausser in diesem Kontext. Ob das Essen schmeckt wurde in der Studie nicht erhoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bretthoven 18.01.2014, 08:23
8. Holländisches Essen

Es gibt in Holland, wie in jedem anderen Land auch, ganz hervorragende Restaurants und Köche. Die hier vielgescholtenen frittierten Snacks sind aber natürlich kein Sterne-Menü. Wenigstens gibt es sie aber überhaupt, und sie sind eine prima Alternative zu Meckes, Döner und Co. Nebenbei wird in so mancher Frittierstube auch frischer Kibbeling (frisch frittiertes Fischfilet) angeboten, mit etwas Glück fangfrisch. Bei uns findet man sowas höchstens in Hamburg und Umgebung, wenn überhaupt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kampfbuckler 18.01.2014, 08:28
9. holländische Pommes sind smakelijg

und vor allem kann der Kunde am Strandkiosk die gleiche Länge für seine Friets bestellen. Die kommen dann aus einer Spezialmaschine, hergestellt aus einem Pulver, dessen Zusammensetzung ich nicht kenne, aber mit deutlichem Kartoffelaroma, mit Wasser verrührt und ab ins heiße Fett.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13