Forum: Wirtschaft
Lebensversicherungen: Vermittler dürfen exakte Provisionen weiter verheimlichen
DPA

Union und SPD wollten Vermittler zu mehr Transparenz bei ihren Provisionen für Lebensversicherungen zwingen. Nun schwächt die Regierung ihren Plan ab: Die Beträge, die ein Vermittler den Kunden berechnet, bleiben weiter geheim.

Seite 2 von 4
ginlai 02.07.2014, 13:20
10. Überall

Ich verstehe den ganzen Zirkus nicht so recht, der jetzt wieder aufgebauscht wird. Eine Lebensversicherung ist ein Produkt, welches ich erwerbe. Der Vermittler bekommt dabei für seine Beratung und den Zeitaufwand eine Vergütung = Provision.
Das ist im Grunde nichts anderes wie in den meisten anderen Branchen auch, z.B. beim Kauf eines Autos. Wenn man die Lebensversicherungen nun dazu verdonnern möchte, auf den Cent genau die Provision auszuweisen, dann sollte man das gleich auf jedes Geschäft ausdehnen, bei dem ein Verkäufer eine Provision erhält (Banken, Möbelgeschäfte und Reisebüros wären doch auch mal interessant).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 02.07.2014, 13:30
11. SPD wieder im geistigen und moralischen tief

anstatt die interessen der mehrheit der konsumenten zu vertreten scharren sich die angstvoll in die lobbyisten. wir benoetigen tatsaechlich eine partei, die die interessen der mehrheit der buerger wahnimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bolligru 02.07.2014, 13:41
12. Was für eine Rhetorik

"verheimlichen"! Uuuuh, da verheimlicht aber der Arzt auch, was er an einem verdient ( und welcher Pharmakonzern ihn schmiert), der Autoverkäufer verheimlicht ebenfalls seine Provision ( und ich weiß nicht, ob er mir dieses Modell nur ans Herz legt, weil er am meisten dran verdient) und wenn mir der Journalist nicht sagt, was er verdient, verheimlicht er mir aber auch was!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.knieling 02.07.2014, 13:44
13. Vermittler dürfen exakte Provisionen weiter verheimlichen

In welcher Höhe sind von den Lebensversicherern Parteispenden geflossen oder andere "geldwerte Vorteile?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xcountzerox 02.07.2014, 13:44
14. drückerkolonnen

die strukturvertriebe, aka drückerkolonnen haben wieder zugeschlagen. nicht umsonst ist man mit der politik bestens vernetzt.

wäre auch zu schön, wenn der kleine "vertrauensmann" seinen bekannten eine lebensversicherung andrehen soll, dabei aber ausweisen muss, dass davon beispielsweise 5000 euro und mehr an provisionen an die drückerkolonne fliessen, er selbst aber gerade mal 500 euro davon sieht. den erklärungsbedarf im "beratungsgespräch" kann kein gesprächsleitfaden ausbügeln...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_de_chepe 02.07.2014, 13:45
15. Aufschuldensystem

Wie soll die immerwährende staatliche Aufschuldung ohne Banken und Versicherungen zustandekommen. Die Versicherungen sind ein systemrelevantes element des Aufschuldungsregimes. Politik, Banken und Versicherungen sind nur unterschiedliche Seiten derselben Medallie. Deswegen gibt es Riesterrente und die Verschleierung der Prämien, eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vegas333 02.07.2014, 14:01
16. ja genau der typisch deutsche wieder .....

jammern und motzen auf alles und jeden und dabei schön anonym am Schreibtisch sitzen und seinen geistigen Müll in alle Foren tippen. Machen wirs doch so in Zukunft: Es wird in Zukunft alles veröffentlicht, alles aus jeder Branche. Ich möchte in Zukunft wissen was jeder verdient. Der Bäcker an seinen Brötchen, der Autoverkäufer an seinen Autos, die Supermärkte an deren Waren u. natürlich jeder Arbeiter/Angestellt sollte monatlich seine Einkünfte öffentlich machen.
Was ist mit den Maklern? Makler verdienen eine Schweinekohle fürs "Wohnung zeigen" da regt sich keiner auf und die verdienen diese Schweinekohle ohne jegliche Verantwortung. Schon mal drüber nachgedacht Ihr lieben Stänkerer? Also Ball flach halten und lieber bisschen an die frische Luft gehen dann klappts auch mit dem Denken wieder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jewiberg 02.07.2014, 14:14
17. Ist sowieso Überflüssig!

Mich interessiert es bei anderen Produkten ja auch nicht was der Verkäufer / Vermittler bekommt. Auch bei Mobilfunkverträgen, Reisen und natürlich auch anderen Versicherungs- und Geldanlageprodukten erhalten die erfolgreichen Vermittler eine Provision. Dann muß diese ja auch detailiert ausgewiesen werden. So wie es jetzt kommen soll, reicht doch. Wenn einer mir sagt die Vertriebskosten betragen hier 12% und da 15%, dann weiß doch jeder auch Bescheid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gollygee01 02.07.2014, 14:14
18. eine Schweinerei

erster Güte! Diese Geheimniskrämerei hat nur einen Grund: die Provisionen sind zu hoch und fressen einen guten Teil des verdienten Geldes auf, die Prämien könnten also günstiger sein. Man lässt also besser die Finger weg von einer LV.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-129820260737547 02.07.2014, 14:26
19.

Zitat von micromiller
anstatt die interessen der mehrheit der konsumenten zu vertreten scharren sich die angstvoll in die lobbyisten. wir benoetigen tatsaechlich eine partei, die die interessen der mehrheit der buerger wahnimmt.
Richtig! Ich komme immer mehr zu dem Schluss, dass nur DIE LINKE die wirklichen Interessenvertreter der Konsumenten sind.

Schade, früher einmal war das die SPD, die sich heute kaum von der CDU/ CSU unterscheidet

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4