Forum: Wirtschaft
Leihbeamte: FDP-Ministerien beschäftigen Lobbyisten als Top-Berater
DPA

Neuer Ärger für die Liberalen: Laut Innenministerium sind Vertreter von Verbänden als Spitzenberater in FDP-geführten Bundesministerien beschäftigt. Der Gesandte eines Kassenverbands arbeitete laut "Financial Times Deutschland" sogar einen Gesetzentwurf mit aus.

Seite 2 von 16
Rodelkönig 05.04.2012, 08:08
10.

Zitat von mr. kritisch
Was soll mir dieser Bericht sagen? Dass das in den anderen Parteien nicht gemacht wird? Ich bin ja auch sehr skeptisch gegenüber dieser FDP, aber dieser Artikel ist ja mehr als...sagen wir mal subjektiv
Wenn mr. kritisch richtig gelesen hätte, hätte er wohl mitbekommen, dass im Artikel eindeutig steht, dass bis auf einen einzigen Fall alle nicht von der FDP geführten Ministerien nicht von Lobbyisten verseucht sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
colosseum 05.04.2012, 08:09
11. FDP kommt nicht mehr aus den ...

Zitat von mr. kritisch
Was soll mir dieser Bericht sagen? Dass das in den anderen Parteien nicht gemacht wird? Ich bin ja auch sehr skeptisch gegenüber dieser FDP, aber dieser Artikel ist ja mehr als...sagen wir mal subjektiv
.... negativen Schlagzeilen heraus. Eine Partei wird zerlegt.
Augenscheinlich macht es die CDU (bis auf eine Ausnahme) nicht. Also was soll uns der Artikel sagen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goethestrasse 05.04.2012, 08:12
12. Da kommt der Lindner wohl zu spät

... ein weiterer Sargnagel für die Klientelpartei FDP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
discipulus_neu 05.04.2012, 08:13
13. !

Zitat von sysop
Neuer Ärger für die Liberalen: ...
Die Kritik ist mir nicht verständlich. Die blaugelben Marktschreier aus der "Sonstige"-Ecke handeln doch konsequent: Privatisierung, Outsourcing und Staatsferne. Der nächste Schritt ist die Auflösung der Rösler-Bahr-Lindner-Gruppe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pragmat. 05.04.2012, 08:15
14. Selbstregulierungsglaube

Zitat von sysop
Neuer Ärger für die Liberalen: Laut Innenministerium sind Vertreter von Verbänden als Spitzenberater in FDP-geführten Bundesministerien beschäftigt. Der Gesandte eines Kassenverbands arbeitete laut "Financial Times Deutschland" sogar einen Gesetzentwurf mit aus.
Denke nicht, dass die da irgendein Unrechtsgefühl dazu haben.
Die glauben, dass der Staat sich eh ganz raushalten soll und die Unternehmen alles nach eigener Fassong regeln sollten.
Der Stärkere wird gewinnen, und um die schwachen ist es nicht schlimm.
Egoistenfördererpartei Deutschland (EFPD)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dab 05.04.2012, 08:16
15. Und da

Zitat von mr. kritisch
Was soll mir dieser Bericht sagen? Dass das in den anderen Parteien nicht gemacht wird? Ich bin ja auch sehr skeptisch gegenüber dieser FDP, aber dieser Artikel ist ja mehr als...sagen wir mal subjektiv
wundern sich viele, dass die Piratenpartei Zulauf hat, obwohl sie angeblich kein Programm und keine Ahnung von irgenwas hat (was ja so nicht stimmt). Die anderen Parteien haben offenbar auch keine Ahnung, sonst müssten sie keine "externen Experten" holen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frubi 05.04.2012, 08:16
16. .

Zitat von endymion37
Also wie war das nochmal? Lobbyisten helfen Gesetzeentwuerfe zu schreiben und externe Anwaelte beraten die Regierung bei der Formulierung von Gesetzen... Irgendwas laeuft doch da schief in dieser Demokratie....
Das passiert halt wenn mindestens 40 % der Wähler seit Jahren in Kreuz an der selben Stelle machen ohne die Konsequenzen zu bedenken. Mich wundert diese Nachricht nicht. Es ist ja schon länger bekannt, dass viele Politiker einfach unfähig und beeinflussbar sind und die Lobbyisten es deswegen sehr leicht haben, die Interessen ihre Kunden durchzusetzen. Es wird so vieles verboten, wo man sich nach dem eigentlichen Sinn fragt (Gurken mit falscher Krümmung, Glühbirnen etc.) und so eine Praxis kann nicht verboten werden? Deswegen geht meine Stimme an die Piraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the lucky one 05.04.2012, 08:19
17. Na dann...

Klarmachen zum Ändern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harmlosarm 05.04.2012, 08:21
18. kommt doch immer wieder

Zitat von endymion37
Also wie war das nochmal? Lobbyisten helfen Gesetzeentwuerfe zu schreiben und externe Anwaelte beraten die Regierung bei der Formulierung von Gesetzen... Irgendwas laeuft doch da schief in dieser Demokratie....
auf die simple Erkenntnisnahme hinaus: wir leben eben in einer Bananenrepublik !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter78 05.04.2012, 08:21
19. Wir sind selbst für unsere Käuflichkeit zu blöd

Zitat von sysop
sind Vertreter von Verbänden als Spitzenberater in FDP-geführten Bundesministerien beschäftigt
Externe Berater müssen uns sagen, in welcher Hinsicht wir korrupt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 16