Forum: Wirtschaft
Leitzins auf Rekordtief: Verbraucherschützer werfen EZB Bestrafung der Sparer vor
DPA

Die Zinssenkung der EZB stößt in Deutschland auf heftige Kritik. Politiker von Union und SPD warnen vor Preisblasen, der Bund der Versicherten sieht das Modell der Altersvorsorge in Gefahr. Die Notenbanker würden jene bestrafen, die für das Alter sparen.

Seite 1 von 27
rainer_humbug 08.11.2013, 07:37
1.

Zitat von sysop
Die Zinssenkung der EZB stößt in Deutschland auf heftige Kritik. Politiker von Union und SPD warnen vor Preisblasen, der Bund der Versicherten sieht das Modell der Altersvorsorge in Gefahr. Die Notenbanker würden jene bestrafen, die für das Alter sparen.
Bestrafen? Ausrauben trifft es wohl eher, denn dafür hatEx-GoldmanSachs-Draghi das durchgezogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alterkaufmann 08.11.2013, 07:38
2. Alles Diebe und Verbrecher

Zitat von sysop
Die Zinssenkung der EZB stößt in Deutschland auf heftige Kritik. Politiker von Union und SPD warnen vor Preisblasen, der Bund der Versicherten sieht das Modell der Altersvorsorge in Gefahr. Die Notenbanker würden jene bestrafen, die für das Alter sparen.
Früher gab es mal den Spruch :
"Spare in der Zeit, dann hast du in der Not"
Heute müßte der Spruch abgewandelt werden in:
"Spare in der Zeit, dann wird man es dir in der Not wieder abnehmen"

Das beste Rezept ist heute wohl dieses
"Friss und trink solange es dir schmeckt, schon 2 mal ist das Geld verreckt"
Da sind schon viele hintergekommen. Da wird konsumiert auf Teufel komm heraus. Und wenn man nichts mehr hat, wird nach der Allgemeinheit gerufen.
Eine Bekannte selbständige Friseuse antwortete mir auf meine Frage, wie sie denn ihre Altersvorsorge geplant habe, weil sie 2 bis 3 mal im Jahr größere und teuere Auslandsreisen unternahm:

Wenn ich spare und mein Geschäft irgendwann schließen muß, dann muß ich solange von meinem Ersparten leben, bis nichts mehr da ist. Anschließend bekomme ich dann H4. Warum soll ich also Verzicht üben, wenn meine Zukunft sowieso feststeht. Was ich gehabt habe, kann mir keiner mehr nehmen.
Diese Menthalität ist heute leider schon sehr weit verbreitet.
Die Diebe und Verbrecher sind schon am Werk. Sie vergreifen sich schon an deren Geld, die noch was haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wqa 08.11.2013, 07:43
3.

Zitat von sysop
Die Notenbanker würden jene bestrafen, die für das Alter sparen.
Das ist so. Aber die in Berlin sollen nicht erzählen sie seien daran nicht beteiligt.

Wenn ich an meinen Dispo denke, dann weiss ich allerdings auch wer jetzt wieder nur mehr Kasse machen kann. Daran will Berlin auch nichts ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markmach 08.11.2013, 07:45
4. Wachstum

Wachstum geht nicht ewig nach oben. Man sollte auch an die Umwelt denken und die Natur kann nicht ewig geschröpft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfi55 08.11.2013, 07:46
5. Leute selber schuld

Wer die merkel wählt, bekommt das. Das mit dem Sparen wird sich in Deutschland so lange nicht ändern, wie sich die Leute in den Firmen unsicher fühlen. Wer sich sicher fühlt in den Firmen und vor einem Absturz zu Hartz IV, der gibt auch eher Geld für den Konsum aus.

Da liegt der Hundt begraben und Draghi versucht mit anderen Mitteln zu erreichen, dass die Leute mehr ausgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 08.11.2013, 07:52
6. die Bedenken der Bürger bestätigen sich!

die Bürger zahlen wenn auch indirekt die Eurokrise der Banken. In kurzer Zeit wird sich das dramatisch bemerkbar machen wenn die Einlagen auf Grund Hamsterkäufen sich reduzieren und niemand eine Altersvorsorge noch ausreichend aufbauen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thunderstorm305 08.11.2013, 07:52
7. Man schreitet gemeinsam voran.

Falls es der letzte noch nicht mitbekommen haben sollte. Hier schreiten EZB, die meisten Euro-Mitgliedsstaaten und die Finanzwirtschaft im Dreiklang miteinander. Die EZB sorgt sich um ihren Euro und damit um ihre Daseinsberechtigung, die Mitgliedsstaaten versuchen verzweifelt ihre Staatsanleihen an den Mann zu bringen und die Finanzindustrie häuft einmal wieder mit Hilfe der EZB neue Finanzblasen an. Nur die Lebensversicherer trifft es hart. Genauso wie den Steuerzahler und Bankkunden. Zumindest in Deutschland. Speziell für Deutschland ist es eine ganz dumme Situation, wenn man mitansehen muss, wie einem seine Ersparnisse enteignet werden. Es soll nun niemand mit irgendwelchen Ungleichgewichten kommen. Wir zahlen genügend Ausgleich dafür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sudiso 08.11.2013, 07:54
8. optional

diesen aufruf hätte man sich sparen können. die banken werden die niedrigen zinsen sowieso nie weitergeben, allein schon weil die sowieso nur ans geld denken und durch den niedrigen leitzins ist die spanne des gewinns nur noch größer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
women_1900 08.11.2013, 07:54
9. Sie haben alle Recht

nur wo sind diese Leute VOR diesen Entscheidungen? Weshalb bauen die nicht politischen Druck auf, hier ist mehr Einflussnahme möglich, als durch das Volk!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 27