Forum: Wirtschaft
Lkw-Abfertigung: Industrie sieht durch Brenner-Streit Wohlstand gefährdet
DPA

Weil Österreich die Zahl der abgefertigten Lastwagen begrenzt, bilden sich auf dem Brenner lange Staus. Der Bundesverband der Deutschen Industrie spricht von "wohlstandsgefährdender Verkehrsbehinderungen" und ruft nach einer Lösung.

Seite 3 von 15
MisterD 08.07.2019, 08:28
20. Sorry, aber was Österreich da macht...

ist Wirtschaftsterrorismus. Wir haben Freizügigkeit von Personen, Dienstleistungen, Waren und Finanzen. Da kann ein Land nicht einfach mal die Grenzen dichtmachen und nur noch soviele Europäer reinlassen, wie es einem gerade passt. Österreich weiss, dass es Transitland Nord-Süd ist und Österreich ist freiwillig in der EU und im Schengenraum. Wenn man die Grenzen dichtmachen will, soll man bitte die EU verlassen, Punkt und Aus. So langsam hat man die Eskapaden der Bergdeutschen satt...

Beitrag melden
tinnytim 08.07.2019, 08:29
21.

Dsd einzige, was hier wohlstandgefährdend ist, ist die Tatsache, dass Österreich den Brennerbasistunnel höchstwahrscheinlich (nach Stand der Planungen) deutlich früher fertig hat, als Deutschland den dafür versprochenen Ausbau der Zulaufstrecke. Aber mit unseren Verkehrsministern aus Bayern baut man lieber bayerische Autobahnen achtspurig aus, als auch nur annähernd genug Geld in das deutsche Schienennetz zu stecken:
https://youtu.be/dEDYm98fB10

Beitrag melden
ClausB 08.07.2019, 08:31
22. Warnungen an die Politik

gab es genug von verschiedenen Seiten in D und A und zwar seit Jahren oder sogar seit Jahrzehnten !
Der Bundesverband der Deutschen Industrie war nicht darunter, wenn ich mich nicht täusche,
Auf jeden Fall haben die politisch Verantwortlichen nicht gehandelt und jetzt "liegt das Kind im Brunnen" ! wollten

Beitrag melden
Palmstroem 08.07.2019, 08:46
23. Ich versteh die Österreicher

Während Österreich bereits am Brenner Basis Tunnel baut, ist in Deutschland die Zubringer-Trasse noch nicht einmal in der Planungsphase. Man streitet noch über den Verlauf der Trasse. Während also die Bewohner dort die Bahn trotz hoher Lärmschutz--Maßnahmen nicht wollen, sollen die Österreicher die Verkehrslawine ungebremst durch ihre Ortschaften rollen lassen.

Beitrag melden
Mr Gaga 08.07.2019, 08:46
24. Da sieht man mal

mit eigenen Augen, wie weit der LKW- Wahnsinn bereits vorangeschritten ist. Die Unternehmen fahren unbehelligt ihre just in Time - Strategie und beuten hierfür die Straßen als billigsten Transportweg aus. Billig aber nur, weil sie nicht einmal für den Erhalt dieser Infrastruktur angemessen zahlen, geschweige denn an den Umweltschäden beteiligt werden.

Beitrag melden
karlo1952 08.07.2019, 08:50
25. Ich bezweifle, dass wegen der Blockabfertigung

unser Wohlstand gefährdet ist. Ob die Krabben von der Nordsee einen Tag später zum Verpacken nach Italien gelangen, oder der italienische Wein im Silozug einen Tag später in Deutschland ankommt, wird an unserem Wohlstand nichts ändern. Keiner wird deshalb verhungern müssen.
Das Problem wäre übrigensschnell gelöst: Strassenmaut in D. und A. so hoch, dass der Bahntransport billiger ist, oder die Bahnkosten mit der Maut subventionieren. Aber die LKW-Lobby ist eben stärker. Solange sich das nicht grundlegend ändert, braucht auch keiner sich um unseren Wohlstand sorgen.

Beitrag melden
w50 08.07.2019, 08:52
26. Man frage dich mal die bayrische Landesregierung

Warum die Zuwegungen zum Brennerbasistunnel so verzögert vorbereitet werden. In Österreich wird gebaut, in Bayern diskutiert. Insofern handelt Österreich nur konsequent. Der Stau auf dem Brenner ist den deutschen Verkehrsplanern völlig egal, wenn er auf deutscher Seite Auftritt ist das natürlich nicht hin eh bar.

Beitrag melden
migampe 08.07.2019, 08:53
27. Etwas Ehrlichkeit wäre auch ganz nett!

Toll, wie sehr sich "die Industrie" um unseren "Wohlstand" sorgt.
"Industrie sieht ihren Profit gefährdet" wäre die ehrlichere Schlagzeile. Wesentlich bedeutsamer finde ich jedoch, daß mit dem zunehmenden LKW-Verkehr und dahergehender Luft- und Umweltverschmutzung nicht unser "Wohlstand", sondern unsere Lebensgrundlage zerstört wird!
Mitte der 80er Jahre wurde der Ausbau des Schienennetzes zwischen Rotterdam und Genua von den Niederlanden, Deuschland, Schweiz und Italien beschlossen. Alle haben diesen Beschluss umgesetzt - naja, fast alle: Deutschland natürlich (noch) nicht. war ja auch etwas knapp getimet - 30 jahre sind soooo schnell vorbei....
Stattdessen klagt jetzt irgendein Firlefanz gegen die Bahn: Es gäbe Belege aus der Zeit um den Jahrhundertwechsel - also den von 1900! - würden den Eigentum der Gleise infrage stellen! Da liegen seit "menschengedenken" Gleise entlang des Rheins und nun kommt jemand und stellt die Rechtmäßigkeit infrage und behindert den Ausbau der Betuwe-Linie. Da kommt mir doch spontan der §15 des Grubdgesetzes in Erinnerung, der Enteignungen zum Wohl des Volkes möglich macht.

Beitrag melden
Korken 08.07.2019, 08:54
28. Ich verstehe beide Seiten

Ich kann beide Seiten verstehen. Was ich nicht verstehe ist das katastrophale Verschleppen von Schienenanbindungen in Deutschland. Und selbst wenn gebaut wird, ist die Planung ob Rücksichtnahme auf BIs beschämend. Was allein die Rheintalstrecke an Verzögerung erfährt und dank Verplanung nun Minderleistung hat ist unwürdig. Und in Bayern soll, falls überhaupt, die Bahn über Kufstein rollen anstatt viel kürzer direkt via Garmisch und Tunnel Nägel mit Köpfen zu machen.

Beitrag melden
striver 08.07.2019, 08:55
29. Wessen Wohlstand?

Gesichert werden soll sicher niciht der Wohlstand des gewöhnlichen Europäers. Ich schätze, dass 80% des derzeitigen LKW-Verkehrs entfallen könnte, wenn alle Transport entfielen, die volkswirtschaftlich sinnlos sind, sondern nur einer einzelnen Branche Einsparungen oder Gewinne bringen. Der Wohlstand wird in absehbarer Zeit darin bestehen, atembare Luft zur Verfügung zu haben. Oder nachts die Wohnung lüften zu können. Die Tiroler haben mein volles Verständnis. Mich wundert eher, wie geduldig die den ganzen Wahnsinn über sich ergehen lassen.

Beitrag melden
Seite 3 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!