Forum: Wirtschaft
Lobby-Truppe BDI: Tricks, Chaos, Kungelei

Verschobene Laufzeitverlängerung? Alles Wahlkampf! Ein Patzer von Wirtschaftsminister Brüderle bringt Deutschlands Industrielobby in die Bredouille. BDI-Hauptgeschäftsführer Schnappauf muss zurücktreten. Die Affäre zeigt, wie bedenklich eng Unternehmen und Politik verbandelt sind.

Seite 1 von 23
Berta 25.03.2011, 18:55
1. wie bedenklich eng Unternehmen und Politik verbandelt sind

Zitat von sysop
Verschobene Laufzeitverlängerung? Alles Wahlkampf! Ein Patzer von Wirtschaftsminister Brüderle bringt Deutschlands Industrielobby in die Bredouille. BDI-Hauptgeschäftsführer Schnappauf muss zurücktreten. Die Affäre zeigt, wie bedenklich eng Unternehmen und Politik verbandelt sind.
das predigen wir seit Jahren.
Demokratie sieht anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kayoo 25.03.2011, 18:56
2. Schnappauf

... der hätte schon in die Versenkung gehört als er Bruno ohne Not ermordete ...

Es ist nicht gut wenn man in der Politik zu doof ist ein Protokoll verschwinden zu lassen ... obwohl ich sicher bin, dass es spätestens in 2 Jahren bei Wikileaks veröffentlich worden wäre ... :D

/schadenfreude on

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zynik 25.03.2011, 19:00
3. wow

Zitat von sysop
Verschobene Laufzeitverlängerung? Alles Wahlkampf! Ein Patzer von Wirtschaftsminister Brüderle bringt Deutschlands Industrielobby in die Bredouille. BDI-Hauptgeschäftsführer Schnappauf muss zurücktreten. Die Affäre zeigt, wie bedenklich eng Unternehmen und Politik verbandelt sind.
Was ist denn mit dem Spiegel los? Das liest sich ja fast wie kritischer Journalismus. Glückwunsch zu der Erkenntnis, dass die Politik dramatisch Lobbyverseucht ist. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regierungs4tel 25.03.2011, 19:00
4. In der Tat ist BDI-Präsident Hans-Peter Keitel am Montag "fällig"

Der BDI-Präsident hätte jedenfalls bis Sonntagabend die Reihen natürlich geschlossen halten müssen, um nicht noch mehr Staub aufzuwirbeln. Das unmögliche Timing am Freitag vor der Wahl ist der Fehler des Präsidenten, nicht Schnappaufs: http://berlin2011.wordpress.com/2011...ner-krieg-aus/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xenta999 25.03.2011, 19:00
5. Wo bleibt die richtige Konsequenz

Herr Schnappauf hat wenigstens Courage zurückzutreten.
Wann folgt ihm eigentlich der Verantwortliche, der es gesagt hat.
Herr Schnappauf hat die Wahrheit gesagt, Herr Brüderle auch - aber nicht das was dem Wähler versprochen wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hla63 25.03.2011, 19:09
6. ja...

und gerade hier im Ländle... Es wird Zeit, dass in der Politik mal wieder andere Zeichen gesetzt werden, dass die Politik für die Menschen dazusein hat, und für niemand anders. Und in dem Sinne werde ich am Sonntag mein Kreuzchen machen.

Es ist eine Schande, dass politische Entscheidungen nicht mehr in den Parlamenten getroffen, sondern in Hinterzimmern ausgekungelt werden. Kein Wunder, dass die Bürger politikverdrossen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinzeitungsleser 25.03.2011, 19:11
7. die Neuigkeit

Zitat von sysop
Verschobene Laufzeitverlängerung? Alles Wahlkampf! Ein Patzer von Wirtschaftsminister Brüderle bringt Deutschlands Industrielobby in die Bredouille. BDI-Hauptgeschäftsführer Schnappauf muss zurücktreten. Die Affäre zeigt, wie bedenklich eng Unternehmen und Politik verbandelt sind.
Das in Wirklichkeit die profitorientierte Lobby aller möglichen großen Industriezweige das Land regiert, ist ja nun wirklich keine große Neuigkeit.

Aber gut, das der Artikel darüber geschrieben wurde.
Wird ja nicht so oft kritisch darüber berichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sanchos Panzer 25.03.2011, 19:12
8. Im Land der Schadbären

Zitat von sysop
Verschobene Laufzeitverlängerung? Alles Wahlkampf! Ein Patzer von Wirtschaftsminister Brüderle bringt Deutschlands Industrielobby in die Bredouille. BDI-Hauptgeschäftsführer Schnappauf muss zurücktreten. Die Affäre zeigt, wie bedenklich eng Unternehmen und Politik verbandelt sind.
Da wollte sich der Problembär Brüderle beim BDI lieb Kind machen, und ist wie Knut im Teich gelandet und abgesoffen. Und Stoibers Nachlass - Schadbär, das zahnlose Krokodil Schnappi, hat umgehend die Flinte ins Korn geworfen, um später vielleicht noch in der Rolle des Opferlamms glänzen zu können, bevor er endgültig zum Judas mutiert.
Schon ein Tollhaus, wo man Protokolle nicht nur auf Ungereimtheiten und Falschaussagen zu überprüfen hat, sondern sogar auch noch auf Wahrheiten, auch wenn diese nur dazu dienen sollte, dem BDI weiterhin in den Allerwertesten zu kriechen. Manipulationen auf allen Ebenen, und Mutti sitzt in Berlin und schmollt. Von Wahlkampflügen und Schmus keine Spur. Und ab Sonntag von Mappus auch nicht.http://freakileaks.jimdo.com/top-f-nachrichten/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 25.03.2011, 19:12
9. ...

"Die Affäre zeigt, wie bedenklich eng Unternehmen und Politik verbandelt sind."

Die Macht der Konzerne gehört weltweit gebrochen. Man sieht doch wes Geistes Kind dort die Zügel in der Hand hat. Da hat sich nichts geändert. Der BDI wäre nahtlos in eine Reihe mit solchen Organisationen wie IG Farben zu stellen. Opportunismus, Hauptsache es dient der Rendite. Demokratie und Transparenz sind schön für Sonntagsreden und die Öffentlichkeitsarbeit, im Hintergrund aber tun sich die Abgründe auf. Wir brauchen viel mehr "WikiLeaks", viel mehr veröffentlichte Protokolle, viel mehr öffentliche und nicht staatliche Kontrolle dieser Organisationen, viel mehr Geheimnisverrat (welche Geheimnisse dienen schon dem Wohl der Allgemeinheit?).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 23