Forum: Wirtschaft
Lobbyismus: Bundesregierung legt Kontakte zur Finanzbranche offen
AFP

Man kennt sich, man trifft sich - die Bundesregierung pflegt zahlreiche Kontakte zur Deutschen Bank, Goldman Sachs und anderen Vertretern der Finanzbranche. Details gehen nun aus einer Antwort auf eine kleine Anfrage der Linkspartei hervor. Mit der Aufstellung will die Regierung Vorwürfen vorbeugen.

Seite 24 von 24
ich_glaubs_net 22.03.2013, 17:37
230. Fassungslos ....

@marcaurel57
was muss ein Mensch geraucht haben, um einen solchen geistigen Dünnschiss zu Papier zu bringen? Das ist die Bankrotterklärung des Staates, wenn ich Betroffene (Banken, Kriminelle, etc.) selbst die Gesetze machen lasse, nach denen sie zu handeln haben. Diejenigen, die durch Casinomenthalität Summen verzockt haben, die ein Normaldenkender sich nicht vorstellen kann, raten der Regierung durch Übernahme der Schulden Schaden von Land und Volk abzuwehren, da sie (Banken) systemrelevant sind. Ich glaube nicht was ich hier schreiben. Für mich sind Sie selbst einer der Bänker oder Lobbyisten. Denn soviel Dummheit passt nicht in einen Menschen. Und der Deutsche glänzt damit besonders, denn sonst würde er sich dieses Vorgehen nicht länger gefallen lassen. In Zukunft werden Terroristen sich um die Terrorgesetze, notorische Raser um die Strassenverkehrsgesetze und, man galubt es kaum, Steuerhinterzieher um die Steuergesetze kümmern.
Und die Politikprominenz tingelt von einer Talkshow zum nächsten gut dotierten Vortrag .......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 24 von 24