Forum: Wirtschaft
Lockerungen beim Sparen: IWF-Chefin Lagarde sagt "non" zu neuem Griechenland-Deal
AFP

Die neue griechische Regierung will die Sparbeschlüsse mit den Geldgebern aufweichen - doch IWF-Chefin Christine Lagarde sperrt sich vehement: Sie habe "überhaupt keine Lust" neu zu verhandeln, sagte sie in einem Interview.

Seite 1 von 7
auweia 04.07.2012, 08:05
1. Na klar!

Zitat von sysop
Die neue griechische Regierung will die Sparbeschlüsse mit den Geldgebern aufweichen - doch IWF-Chefin Christine Lagarde sperrt sich vehement: Sie habe "überhaupt keine Lust" neu zu verhandeln, sagte sie in einem Interview.
Zitat aus Artikel: Lagarde "sei sicher, dass die griechische Regierung "exzellente Zahlen" bei der Umsetzung des Rettungspakets vorlegen werde."

Darin hat die griechische Regierung ja Übung. Hart bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guenter47 04.07.2012, 08:18
2. Schön wär`s

wenn Frau Lagarde erreichen würde, dass die griechische Regierung die Vereinbarungen einhält. Daraus wird jedoch nichts. Bisher sind alle Verträge und Vereinbarungen - einschließlich des Maastrich-Vertrags - gebrochen worden. Und das nicht nur von den griechischen Regierungen, sondern auch von der deutschen EU-Koalition aus CDU- CSU-FDP-SPD-GRÜNE.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winnetou16 04.07.2012, 08:29
3. Die Frau wird

mir so langsam symphatisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
funxxsta 04.07.2012, 08:29
4. Mme. Lagarde wird noch sympatisch-unglaublich

Durch ihre deutliche Kritik und den folgenden Shitstorm der Griechen vorbelastet, punktet Mme. Lagarde nun mit subtiler Ironie. "Sie sei sicher, das die gr. Regierung exzellente Zahlen bei der Umsetzung des Rettungspaketes vorlegen werde." sowie "Sie sei gespannt, was Athen in den vergangenen Monaten geleistet habe, um sich den Bedingungen des Sparprogrammes anzupassen." finde ich erfrischend. Ich wuensche mir mehr Ironie und subtile Erwiederungen unserer Politiker wenn es zu Hellas Beleidigungen, Erpressungen und offensichtlichem Betrug kommt. Damit wird den, meist intelektuell unterprivilegierten, griechischen Spin Doctors viel Wind aus den Segeln genommen. Nebenbei generiert man Sympathie damit. Man ollte die griechische Offensive im Netz nicht unterschaetzen. gerade in englischen und amerikanischen Medien wird 24/7 Meinung gegen Deutschland gemacht. Teilweise auf eine nicht zu tolerierende Art & Weise. Damit ist hier geaeusserte Kritik an Hellas, meist durch Argumente unterstuetzt, nicht zu vergleichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palmstroem 04.07.2012, 08:33
5. Kein Mitleid mit Griechenland

Zitat von sysop
Die neue griechische Regierung will die Sparbeschlüsse mit den Geldgebern aufweichen - doch IWF-Chefin Christine Lagarde sperrt sich vehement: Sie habe "überhaupt keine Lust" neu zu verhandeln, sagte sie in einem Interview.
Solange griechische Staatsbedienstete mehr Geld bekommen als Sachsens Beamte und griechische Rentner doppelt so hohe Bezüge haben wie Rentner in der Slowakei verdient Griechenland kein Mitleid!
Und warum sollen Reiche bei uns mehr Steuern zahlen, solange in Griechenland Reiche überhaupt keine Steuern zahlen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frankfurter87 04.07.2012, 08:38
6. ...und recht hat sie...

Zitat von sysop
Die neue griechische Regierung will die Sparbeschlüsse mit den Geldgebern aufweichen - doch IWF-Chefin Christine Lagarde sperrt sich vehement: Sie habe "überhaupt keine Lust" neu zu verhandeln, sagte sie in einem Interview.
Der letzte Deal mit EUR 104 mrd Schuldenerlass ist erst im Maerz verabschiedet worden. Seitdem gab es in Griechenland hauptsaechlich Wahlkampf und schon bald Forderungen, dass NOCH mehr erleichtert werden solle. Warum kann Griechenland nicht wie Portugal oder Irland oder Lettland erstmal versuchen, was aus eigener Kraft zu erreichen? Warum faengt Griechenland nicht mal an, ernsthaft den Staatsbesitz zu privatisieren, wie verabredet? Klar, im jetzigen Ausverkauf erzielen die sicher nicht die besten Preise, aber Portugal kann es doch auch!
Irgendwann muesste doch mal der eigene Stolz es verbieten, dauernd mit dem Klingelbeutel herumzulaufen! Oder geht man im Ernst davon aus, dass die uebrigen Laender Europas dieses Land durchfuettern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 04.07.2012, 08:46
7.

Zitat von
Sie sei gespannt, was Athen in den vergangenen Monaten geleistet habe, um sich den Bedingungen des Sparprogramms anzupassen, ergänzte Lagarde.
Das kann man wohl nur als Sarkasmus bezeichnen. Madame Lagarde weiss sicherlich, dass man in GR nie wirklich die Absicht hatte, den Staat so zu reformieren, wie es notwendig wäre. Unter der Übergangsregierung war sowieso totaler Stillstand und die neue Regierung hat auch noch nichts angepackt.

Der IWF kann nicht einfach wegschauen, wenn Vereinbarungen nicht eingehalten werden. Ein Kuhhandel wie in Brüssel üblich ist auch nicht möglich. Die Aussage Lagardes ist die Ansage eine Vollcrashs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uezegei 04.07.2012, 08:48
8.

Zitat von sysop
Die neue griechische Regierung will die Sparbeschlüsse mit den Geldgebern aufweichen - doch IWF-Chefin Christine Lagarde sperrt sich vehement: Sie habe "überhaupt keine Lust" neu zu verhandeln, sagte sie in einem Interview.
Aber ganz sicher werden die Griechen "exzellente Zahlen" vorlegen.
Nur haben diese den Wahrheitsgehalt einer Werbung für Schlankmacherdrinks.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sushischnitzel 04.07.2012, 08:51
9. Frau Lagarde

finanziell ausgesorgt.
Was kratzt es sie wenn ganze Bevölkerungsschichten verarmen und das Ausmisten müssen was die reiche Elite verbrochen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7