Forum: Wirtschaft
Lokführer-Streik: Bahn-Chef Grube schlägt Platzeck als Vermittler vor
DPA

Der frühere Ministerpräsident Brandenburgs, Matthias Platzeck, soll im Streit der Bahn mit den Lokführern vermitteln. Das fordert Konzernchef Rüdiger Grube.

Seite 1 von 16
chrimirk 06.05.2015, 11:32
1. Kluger Vorschlag!

Viel Glück Herr Platzeck!

Beitrag melden
Watchtower 06.05.2015, 11:33
2. Vertane Mühe...

Mit Herrn W. nicht zu machen. Dann würde ja über rationale Momente und Lösungsoptionen bei dem Konflikt gesprochen...

Beitrag melden
hektor2 06.05.2015, 11:33
3. Oh je

Oh je! - Der hat doch schon mitverantwortlich den Flugplatz Berlin an die Wand gefahren! Was, bitteschön, soll der als Schlichter tun? Die Bahn beerdigen?

Beitrag melden
pommbaer84 06.05.2015, 11:35
4. Schlichtung sinnvoll!

Das Streikrecht in allen Ehren.
Es kann nicht sein, dass die GDL nur zum Zwecke der Selbstexistenz Deutschland lahmlegt.
Das Streikrecht ist dafür Gedacht, die Bedingungen für Arbeitnehmer zu verbessern und ggf. Druck aufzubauen.
Nicht dafür, politische Themen durchzudrücken.

Die Bereitschaft zur Verhandlung ist das Minimum, was eine Gewerkschaft bringen muss. Einfach Forderungen stellen und keinen Millimeter abzuweichen ist keine Lösung und führt auf Dauer zum Missbrauch des Streikrechts. Gibt die Bahn jetzt nach, gibt das ein falsches Signal.
Mein Vorschlag:
1 Stunde weniger Arbeitszeit für Lokführer, keine Einmalzahlung und eine Anhebung der Löhne bis inkl. der Arbeitszeitverkürzung 5% erreicht sind.
Bei bisher 39h entspricht eine Verkürzung um eine Stunde einer Lohnerhöhung von etwa 2,6%. Weitere 2,4% werden dann garantiert.

Beitrag melden
Blammo 06.05.2015, 11:35
5. Nix Vermittler....

Die Lokführer landen keine A380 auf zu kurzen Landebahnen sonder fahren Zug.
Nur weil Sie den falschen Beruf gewählt haben müssen nun Millionen Arbeitnehmer leiden....

Beitrag melden
brunot 06.05.2015, 11:37
6. Jetzt aber!

Gerade hat die Bahn auf ihrer Pressekonferenz vorgeschlagen, unabhängige Personen an den Verhandlungen zu beteiligen. Ich denke, das war ein guter Vorschlag, der GdL-Chef Weselsky eine Brücke baut. Der hat bestimmt längst erkannt, dass er sich verrannt hat und kann nun ohne Gesichtsverlust zurückrudern. Auswechseln sollte man ihn trotzdem. So schnell wie möglich!

Beitrag melden
bonngoldbaer 06.05.2015, 11:37
7.

Statt etws zu fordern, sollte Herr Grube lieber ein akzeptables Angebot vorlegen.

Beitrag melden
nober 06.05.2015, 11:38
8. der hat genug Unglück für BRB gebracht

Kann dieser Mann nicht mal abgetaucht bleiben?

Beitrag melden
faktencheck! 06.05.2015, 11:48
9. Grundrechte wichtiger als persönlicher Missmut

Zitat von Blammo
Nur weil Sie den falschen Beruf gewählt haben müssen nun Millionen Arbeitnehmer leiden....
Nur weil Sie nicht bequem zur Arbeit kommen, kann man doch keine Grundrechte einschränken.
Dieses hausgemachte Problem hatte über Jahrzehnte hinweg eine gut funktionierende Lösung: Verbeamtung. Zu teuer? Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!