Forum: Wirtschaft
Lokführer streiken sechs Tage lang im Personenverkehr
AP/dpa

Ein Ende des Tarifstreits ist nicht in Sicht - nun will die Gewerkschaft der Lokführer erneut streiken, auch im Personenverkehr. Der Arbeitskampf soll sechs Tage andauern.

Seite 2 von 49
wallabyxxxx 03.05.2015, 18:22
10. unglaublich

Die kommen ja auf mehr Streiktage als ich Urlaubstage habe. Geht's noch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleserxy 03.05.2015, 18:23
11. Richtig so!

Und die Leute die jetzt wieder über die GDL herziehen sollten der DB den Vorwurf machen! Die sollen ihre Lokführer vernünftig bezahlen! PUNKT AUS!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uventrix 03.05.2015, 18:24
12.

Ich habe vor, mir dieses Jahr ein neues Auto zu kaufen. Kurz hatte ich überlegt drauf zu verzichten und auf öffentliche umzusteigen... haha ne habe ich nicht. Ich bin so dermaßen froh nicht von diesem Chaotenverein abhängig zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b.h.h 03.05.2015, 18:24
13. Es geht nicht ums Geld

Leider geht es nicht um die Löhne, es geht einzig und allein um die Tarifeinheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qjhg 03.05.2015, 18:25
14. zenotornado

Erläutern Sie doch einmal, weshalb die Deutsche Bahn nicht die Verantwortung für die von Ihnen aufgeführten Schäden trägt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mandecino 03.05.2015, 18:26
15. Es nervt...

Ich denke, dass es Zeit wird gewisse Sachen zu verstaatlichen. Arbeitskampf hört da auf, wo Rechte und Notwendigkeiten Unbeteiligter massiv gestört werden. Schließlich geht es auch um Arbeitsplätze von Personen, die auf diese Verkehrsmittel angewiesen sind. Diese können eventuell ihren Arbeitsplatz nicht mehr erreichen und verlieren den Selbigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sam_sonight 03.05.2015, 18:26
16. Gehts noch?

Was ist los in Deutschland? Jeden Monat streiks. Es gibt Leute die müssen trozdem irgendwie zur Arbeit kommen.
Die sollen das wenigstens ankündigen. Dann kann ich Urlaub nehmen. Absolut kein Verstädnis für sowas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thompnkw 03.05.2015, 18:27
17.

Respektable Entscheidung! Weiter so und nicht nachgeben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phil2302 03.05.2015, 18:27
18.

Finde das ein Unding. Ist im Übrigen der Grund, warum ich persönlich so oft auf die Bahn verzichte wie es nur möglich ist. Los, entwickelt die Computer, gebt ihnen die gesetzliche Legitimität, und entlasst sie alle. Sollen sie gucken wo sie bleiben, MILLIARDENSCHÄDEN für die deutsche Wirtschaft, das kann es nicht sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werbefuxx 03.05.2015, 18:27
19. Automatisierung gefordert

Autonomes Fahren von Autos ist mittlerweile technisch möglich. Die Lokführer arbeiten mit Macht daran, dass es bei der Bahn auch schnellstens möglich sein wird. Hier schafft sich ein Berufstand selber ab. Und das ist auch gut so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 49