Forum: Wirtschaft
Ludwig-Erhard-Preis: Merz lehnt offenbar Ehrung durch Tichy ab
imago/Horst Galuschka

Friedrich Merz will offenbar nicht mit dem Ludwig-Erhard-Preis ausgezeichnet werden. Einem Bericht zufolge liegt das an Stiftungschef Roland Tichy, der ein rechtskonservatives Blog betreibt. Mehrere Jury-Mitglieder traten zurück.

Seite 1 von 5
mostly_harmless 16.07.2018, 11:02
1.

Chapeau, Herr Merz für Rückgrat in Zeiten, wo Rechtsradikale die Grenzen des Sagbaren mehr und mehr in ihrem Sinne verschieben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
interessierter10 16.07.2018, 11:15
2. Ein Tichy wird nie freiwillig zurücktreten.

Menschen mit dieser Geisteshaltung sehen Probleme immer bei anderen, nie bei sich selbst. Mangelnde Empathie ist ja nun mal wesentlicher Bestandteil rechter Doktrin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heineken1 16.07.2018, 11:15
3.

Tichy ist doch nicht besser als andere Demagogen. Nur schafft er es, vordergründig seriös auftreten und dann dennoch den kleinen bösartigen rechten Wadenbeißer zu geben. Er ist nichts anderes als einer dieser vielen »Hassprediger«.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qoderrat 16.07.2018, 11:22
4.

So eine Reaktion hätte ich Hr. Merz nicht zugetraut, ich muss in dieser Sache klar mein Vorurteil revidieren und Abbitte leisten. Mein Respekt, auch für die Art und Weise der Ablehnung ohne Selbstdarstellung in der Presse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obiwarndemokrat 16.07.2018, 11:27
5. Herr Merz

klasse - klare Kante. Gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank2013 16.07.2018, 11:29
6. Weg zum Abgrund

Diese Haltung führt zum Abgrund. Die Gesellschaft spaltet sich immer mehr und wird dadurch geschwächt. Solange eine Richtung die Mehrheit hat, geht es anscheinend einigermaßen. Jetzt zeigen sich die ungünstigen Eigenschaften der Deutschen, die wieder aufschimmern. Überheblichkeit, Arroganz, die Unfähigkeit zum Zuhören, die Emotionalisierung von Sachthemen und Sendungsbewußtsein, die Unfähigkeit, sich und seine Positionen in Frage zu stellen und die Achtung des Andersdenkenden. Wenn sogar ein nüchterner Skeptiker wie Merz so reagiert, statt die Bühne für eigene Kritik zu nutzen, dann stimmt etwas nicht. Man muss miteinander reden. Wir sind auf den Weg in einen Kulturkampf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 16.07.2018, 11:34
7. Prinzipientreue und Aufrichtigkeit

Merz ist so schwarz, dass es kracht. Aber eben auch kämpferischer Demokrat und Katholik der ehrlichen Sorte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KaWeGoe 16.07.2018, 11:36
8. Respekt Herr Merz - ich hatte Sie bislang ...

... wohl tatsächlich falsch eingeschätzt und bin offensichtlich einem eigenen Vorurteil aufgesessen.

Sachlich bin ich mit Ihnen seltener einer Meinung. Demokratie lebt vom Wettstreit der Argumente, die in respektvoller, zivilisierter Form ausgetauscht werden sollten.

In der Notwendigkeit der Verteidigung unserer Demokratie gegen rechten Populismus und Respektlosigkeit gegen Andersdenkende, wie er von Herrn Tichy betrieben wird, sind wir uns offensichtlich sehr einig.

Vielen Dank für Ihre klare Haltung !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 16.07.2018, 11:41
9.

Tichys Einblick ist die Leib- und Magen-Internetlektüre eines Bekannten, dessen Weltbild stark davon beeinflusst ist. Jedes Mal, wenn ich mich auf eine Diskussion mit ihm einlasse, bekomme ich hinterher Links zu Tichys Einblick geschickt und bin entsetzt angesichts des dort propagierten Weltbilds. Für meinen Bekannten sind die Flüchtlinge und die vermeintliche Machtergreifung durch den Islam in Europa das wichtigste Problem, Merkel müsse selbstverständlich weg und die Grenzen geschlossen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5