Forum: Wirtschaft
Lufthansa-Streit: "Streikkalender reicht bis Ende 2015"
Getty Images

Piloten und Lokführer legen Deutschland weitgehend still, und das dürfte auch so bleiben: In beiden Streits sind die Tarifverhandlungen nur Nebenschauplätze. Die Vereinigung Cockpit stellt sich schon mal auf Streiks bis Ende des Jahres ein.

Seite 7 von 10
derschlauefrank 22.10.2014, 00:04
60. Arbeitnehmer sollten zusammenhalten

Ich arbeite in einer Branche, wo es keinen interessiert, wenn ich streike. Bei den Piloten ist es anders. Ich finde es daher sehr gut, wenn hier mal vom Streikrecht Gebrauch gemacht wird. Warum soll immer auf dem Rücken der Angestellten der Shareholder Value aufgebessert werden? Hier ist nun mal das Leben teurer als in anderen Ländern mit niedrigerem Lohnniveau.
Ich kenne LH-Piloten und die sind auch nicht glücklich, dass gestreikt wird bzw. sogar dagegen. Aber ohne Streik ziehen die Nieten in Nadelstreifen im Lufthansa-Management gnadenlos ihr rücksichtsloses Sparprogramm durch (während sie sich die Gehälter erhöhen). Und ich finde es auch wirklich armselig, dass Politiker wie Merkel die Tarifautonomie ignorieren und sich auf Seiten der Arbeitgeber schlagen, während sie sich immer schön ihre Diäten erhöhen und dazu noch fett Spesen abkassieren. Hoffen wir, dass Herr Spohr bald Vernunft annimmt und gemeinsamen mit den Piloten einen für beide Seiten annehmbaren Kompromiss annehmen. Und die Piloten sollten mal eine Streikpause bis zum Ende der Schulferien einlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jasager25 22.10.2014, 04:26
61. Die Feinde unseres Grundgesetzes...

Die Gegner unseres Grundgesetzes und ihre Helfer wollen also allen Ernstes Artikel 9 verändern und die Koaltionsfreiheit beschneiden um Gewerkschaften den Garaus zu machen?! Das soll die Mehrzahl der Deutschen gut heissen? Ist die Weimarer Republik und ihre Folgen schon vergessen? Findet man die Einheitsgewerkschaft ala DDR so prickelnd? Nur so nebenbei...WER hat eigentlich die jetzigen Zustände erst ermöglicht? Warum bezahlt ein Beamter nichts für seine Pension ein? So viele offenen Fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chopperreidhere 22.10.2014, 05:45
62. Wie soll das bitte funktionieren?

Nicht, dass ich den Streik der LH Piloten befürworte, aber wie will man die Macht kleiner Gewerkschaften beschneiden? Soll es da eine Größenordnung geben, ab der eine Gewerkschaft volle Rechte hat?? Das wird wohl mit den Gleichbehandlungsgrundsatz nicht vereinbar sein. (Und wäre auch falsch) Nichtsdestotrotz schaufeln die Piloten ihr eigenes Grab. Die haben wohl vergessen, wie es den Piloten der Austrian ergangen ist. Die waren auch der Annahme, dass für sie besondere Regeln zu gelten haben. Jetzt gibt's keine mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hoamsasenf 22.10.2014, 06:09
63. außerdem ...

Zitat von der-denker
Gewerkschaften und Streikrecht sind unverzichtbare Elemente in einer Gesellschaft. Aber wenn Privilegierte lediglich ihre Privilegien verteidigen, und dies indem sie nicht nur ihrem Unternehmen schaden, was bei einem Streik eben unvermeidlich ist, sondern unbeteiligte Bürger, dann ist das reichlich fragwürdig.
... arbeiten die Damen und Herren im Cockpit der DLH-Konzernführung fleißig in die Hände, indem sie ihre Bodenkollegen ans Messer liefern.
Denn die werden diesmal bei den nächsten Tarifverhandlungen nicht einfach mal wieder mit einer Nullrunde für die fliegenden Herrschaften bezahlen müssen, sondern nun dürfte die DLH die geplante Schließung dezentraler Stationen schneller vorantreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enrique0108@live.com 22.10.2014, 06:30
64. Ausweichen auf andere Airlines

Schade um die Lufthansa, aber es gibt Gott sei Dank viele Alternativen. Da ich viel Geschaeftlich unterwegs bin muss ich auf zuverlaessigkeit und Puenktlichkeit bauen. Das ist bei Lufhansa leider nicht mehr gegeben. Bis 2016 werde ich auf keinen Fall einen Lufthansaflug buchen. Lieber einen Zwischenstop mehr einlegen aber ankommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clauswillypeter 22.10.2014, 06:37
65.

Am Streikrecht darf nicht gerüttelt werden. Auch das, was Lufthansapiloten gerade treiben, muss legitim bleiben. Ob es aber klug ist, einen Betrieb regelrecht kaputt zu streiken? Vielleicht werden die Piloten sich dann selbst verfluchen, wenn sie arbeitslos zu Hause sitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 22.10.2014, 07:21
66. Was tun sprach Zeus?

Nun, Zeus würde bei jedem weiteren Streik wohl das Angebot für die Schwelle zur Frührentenregelung um ein weiteres Jahr erhöhen, dem LH-Vorstand fehlt dazu aber der Mut...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerhard Gösebrecht 22.10.2014, 07:21
67. Wenn ich das hier lese wird mir schlecht.

Man könnte annehmen jeder hier wäre mit Einbussen bei der Vergütung in seinem eigenem Job einverstanden.
Ach nicht? Dann gesteht das Recht auch anderen zu.
Das es beim Streik nunmal andere darunter leiden müssen ist nunmal so. Lufthansa kann man eben nur unter Druck setzen wenn sie Umsatzeinbußen haben.
Auch wenn andere streiken, es wird dann auch immer andere treffen, egal wer streikt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chopperreidhere 22.10.2014, 07:28
68. Allerdings

Muss ich schon noch hinterherschieben: Es ist schon einGeschwür in D, dass immer die Arbeitnehmer ihren 'Beitrag' leisten müssen. Den wer wird sich wohl die Pension der Piloten einstecken? Ganz gewiss nicht die Kunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
John2k 22.10.2014, 07:33
69.

Zitat von der-denker
Gewerkschaften und Streikrecht sind unverzichtbare Elemente in einer Gesellschaft. Aber wenn Privilegierte lediglich ihre Privilegien verteidigen, und dies indem sie nicht nur ihrem Unternehmen schaden, was bei einem Streik eben unvermeidlich ist, sondern unbeteiligte Bürger, dann ist das reichlich fragwürdig.
Was ist das für ein merkwürdiger Kommentar von Ihnen? Natürlich treffen Streiks den Bürger, der die Dienste nutzt. Sollen sie ja auch. Wenn der Streik keinen trifft, dann kann man sich diesen ja auch sparen. Setzten Sie sich doch für diese Leute ein, dann merkt der entsprechende Betrieb eventuell auch, dass die Kunden mit den Bedingungen nicht einverstanden sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 10