Forum: Wirtschaft
Luftqualität: Umwelthilfe hält Dieselgipfel für weitgehend wirkungslos
DPA

Die Deutsche Umwelthilfe zieht nach dem Dieselgipfel eine ernüchternde Bilanz. Die vereinbarten Beschlüsse greifen nach Ansicht der Organisation zu kurz. Fahrverbote seien unumgänglich.

Seite 1 von 16
hansglück 15.08.2017, 13:58
1.

JEDER Mensch mit klarem Verstand hält den Dieselgipfel für wirkungslos. Das ist doch überhaupt keine Frage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spaceagency 15.08.2017, 13:59
2. EU Verfahren und deutsches Gipfeli

das deutsche Dieselgate verkommt immer mehr zu einer Telenovela der tiefsten Kategorie. Ich hoffe due EU schreitet bald ein. Besser als ein Gipfeli

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrmartin19 15.08.2017, 14:03
3. 2,5 Millionen VW im Pflichtrückruf?

soll das eigentlich heißen, dass VW bei den Euro 5 Betrugsautos nichts weiteres machen soll? Das würde dann ja ohne Zweifel beweisen, das der Dieselgipfel für den Eimer war. Die 189er sollen nach der Software Änderung außerhalb des Testzyklus doch immer noch 5-10 fache NOx Werte haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kayakclc 15.08.2017, 14:04
4. Lobbisten: Umwelthilfe

Warum die SPON sich zum Sprachrohr eine solchen Lobbygruppe macht, ist nicht nachvollziehbar. Aber wir leben im postfaktischen Zeitalter, wo jede berechtigen(!) freie Meinungsäußerung als Tatsachen dagestellt wird. Dabei haben die Behauptungen der Umwelthilfe oft keinerlei Substanz. Viele Grenzwertdebatten sind reine Lobbyarbeit und haben mit wissenschaftlichen belastbaren Aussagen, nichts zu tun. Im kleingedruckten liest man dort oft "könnte", "womöglich", "es kann nicht ausgeschlossen werden, dass.." Auf Deusch: man weiß es nicht, aber solche Gruppe stellen einmal eine Behauptung ohne Belege auf, nach dem Motto, irgendwas bleibt immer kleben. Ein Populismus grüner Prägung in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 15.08.2017, 14:13
5. Sehe

Zitat von kayakclc
Warum die SPON sich zum Sprachrohr eine solchen Lobbygruppe macht, ist nicht nachvollziehbar. Aber wir leben im postfaktischen Zeitalter, wo jede berechtigen(!) freie Meinungsäußerung als Tatsachen dagestellt wird. Dabei haben die Behauptungen der Umwelthilfe oft keinerlei Substanz. Viele Grenzwertdebatten sind reine Lobbyarbeit und haben mit wissenschaftlichen belastbaren Aussagen, nichts zu tun. Im kleingedruckten liest man dort oft "könnte", "womöglich", "es kann nicht ausgeschlossen werden, dass.." Auf Deusch: man weiß es nicht, aber solche Gruppe stellen einmal eine Behauptung ohne Belege auf, nach dem Motto, irgendwas bleibt immer kleben. Ein Populismus grüner Prägung in Deutschland.
ich genauso. Leider ist das Verbreiten von Panik nicht strafbar. oder etwa doch ich muss mal meinen Rechtsanwalt interviewen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000249052 15.08.2017, 14:15
6. Fakten, Fakten, Fakten

Zitat von kayakclc
Warum die SPON sich zum Sprachrohr eine solchen Lobbygruppe macht, ist nicht nachvollziehbar. Aber wir leben im postfaktischen Zeitalter, wo jede berechtigen(!) freie Meinungsäußerung als Tatsachen dagestellt wird. Dabei haben die Behauptungen der Umwelthilfe oft keinerlei Substanz. Viele Grenzwertdebatten sind reine Lobbyarbeit und haben mit wissenschaftlichen belastbaren Aussagen, nichts zu tun. Im kleingedruckten liest man dort oft "könnte", "womöglich", "es kann nicht ausgeschlossen werden, dass.." Auf Deusch: man weiß es nicht, aber solche Gruppe stellen einmal eine Behauptung ohne Belege auf, nach dem Motto, irgendwas bleibt immer kleben. Ein Populismus grüner Prägung in Deutschland.
Könnten Sie ein konkretes Beispiel bringen. Anderenfalls tun Sie gerade das was Sie anderen vorwerfen selbst. Ihr Beitrag ist doch arg allgemein und ohne eine einzige Quelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 15.08.2017, 14:19
7.

Zitat von mrmartin19
soll das eigentlich heißen, dass VW bei den Euro 5 Betrugsautos nichts weiteres machen soll? Das würde dann ja ohne Zweifel beweisen, das der Dieselgipfel für den Eimer war. Die 189er sollen nach der Software Änderung außerhalb des Testzyklus doch immer noch 5-10 fache NOx Werte haben.
Das wäre dann aber das Doppelte bis Dreifache von dem was sie aktuell ausstoßen!
Die mit den Werten über 10 waren die von Fiat und Renault. Aber die machen eh nicht mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meisteryupa 15.08.2017, 14:22
8.

Hauptsache, es ist erst einmal Ruhe bis nach der Wahl. Danach hat der Buerger ein paar Jahre Zeit, moegliche Fahrverbote oder das Herabsetzen des Autowertes zu vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 15.08.2017, 14:25
9. Ziel - aussitzen bis nach der Wahl

Vermutlich steht die Abschlusserklärung bereits wieder fest und es ist nur eine reine Spesenveranstaltung. Wie hat VV Müller erklärt, dass er seine Ingenieure nicht an einer rückwärtsgewandten Technik, arbeiten lasen möchte. Unsere Übersetzung: Liebe Kunden. ihr habt Pech gehabt und wart halt doof genug unsere Kisten zu kaufen.
Dabei schützt die ReGIERung die Autoindustrie bis zum abwinken - auf Kosten aller Bürger!

Dieselskandal Wie die Politik die Autoindustrie vor Bußgeldern schützt
Die EU schreibt abschreckende Sanktionen gegen Autohersteller vor, die Schummelsoftware einsetzen. Doch Minister Dobrindt lehnt abschreckende Bußgelder ab. ...
https://www.swr.de/report/dieselskandal-wie-die-politik-die-autoindustrie-vor-bussgeldern-schuetzt/-/id=233454/did=20037636/nid=233454/hzj7l2/index.html
Anm. Bußgelder bis zu 5.000,- € PRO Auto - anscheinend will die EU nach den Amis auch abkassieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16