Forum: Wirtschaft
Luxemburger Steuerskandal: Juncker will geheim gehaltene Seite herausgeben
AP

Jean-Claude Juncker lenkt ein: Der EU-Kommissionspräsident will die lange geheimgehaltene Passage eines Reports über Steuerbetrug in Luxemburg herausgeben. Zuvor war Juncker unter Verdacht geraten, das Parlament belogen zu haben.

Seite 1 von 4
hugahuga 29.09.2015, 18:47
1. Ihm scheint das Wasser bis zum Hals zu stehen -

ob er sich freischwimmen kann, erscheint mir zumindest fraglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blödföhn 29.09.2015, 18:56
2. Schon für das nicht wissen ..

sollter er zurücktreten. Aber es gehört ja zum guten Ton sich mit vermeintlichen Erinnerungslücken und eben diesem nicht wissen, aus der Verantwortung zu stehlen.
Warum solche Leute überhaupt Karriere machen ist das Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 29.09.2015, 18:59
3. freiwillig?

oder doch lieber diese Seite rausgeben, bevor noch mehr gesucht und garantiert gefunden wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Modest 29.09.2015, 19:22
4. Erschütternd

Die Grauen der Realität nehmen kein Ende. Doch diese Meldungen von J.C. Junker halte ich für eine Vernebelung 1.Klasse. Warum schießen die Skandalmeldungen so in die Höhe? Weil man die Menschen derart mürbe und in die Mutlosigkeit treibt bis sie resignieren. Wenn der Spiegel den Mut zur Wahrheit haben will, gegen den Mainstream zu schwimmen, dann wäre der Demokratie ein bißchen geholfen, aber so bleibt alles wie es war und die Kritkiker werden dann schon irgendwie platt gemacht.
System ist System im System, einfach Korrupt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 29.09.2015, 19:30
5. Jean-Claude Juncker gehört zu den

unaufrichtigen Politikern, die europäische Idee verraten. Ob der die Seite nun herausgibt oder nicht, sein Verhalten und das geheime anlocken von Grosskonzernen mit Steuerprivilegien dokumentiert seinen wahren Charakter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TippuTip 29.09.2015, 19:31
6. Sicher freiwillig

- von der Kavallerie war doch noch gar nicht die Rede!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spadoni 29.09.2015, 19:39
7. hugahuga

Ich gewinne immer mehr den Eindruck dass Die es nicht erwarten können bis SPON wieder einen Artikel über den so genannten Luxemburger Steuerskandal veröffentlicht. Als ob es nicht genügend politische und andere Probleme in Deutschland geben würde, wovon SPON abzulenken versucht. Ihnen fehlt dafür sicher der Sachverstand. Also weiter auf das kleine Luxemburg eindreschen. Das ist so was von armselig!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pb-sonntag 29.09.2015, 19:46
8.

Schweiz? War da mal nicht was? Ach ja, Steuerbetrug, Verschleierung, Briefkästen.
Da macht sich der Bock zum Gärtner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xbz_user 29.09.2015, 19:59
9. Salami Taktik

Läuft so wie bei allen - wird immer nur dann etwas veröffentlicht, wenn es sich nicht mehr leugnen lässt.

Machen vermutlich alle Politiker so. Anders kommt man vermutlich gar nicht in das Amt.

Traurig aber wahr

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4