Forum: Wirtschaft
Luxusbauten in New York: Arme müssen durch die Hintertür
SPIEGEL ONLINE

In New York dürfen Immobilienfirmen neue Luxus-Wohntürme hochziehen - wenn sie darin auch Sozialwohnungen bereitstellen. Damit Reiche nicht auf Arme treffen, bauen die Unternehmen einfach separate Eingänge.

Seite 13 von 14
sternfalke77 30.10.2014, 15:40
120. Sie verlieren nichts,- denn sie gewinnen !

Zitat von skorpianne
Was genau "verlieren" denn die Mieter der "Sozialwohnungen" wegen des separaten Eingangs?
Warum ?
Sie gewinnen an Einsicht,- weil ihnen immer deutlicher vor Augen gehalten wird, wer, und wo,- vor allem wo jene leben, die deren Beitrag zum Wirtschaftswachstum über Maßen für sich beanspruchen, und ihnen im Grunde vorenthalten.
Was sie jedoch verlieren, ist die Geduldsamkeit, dies weiterhin mit sich geschehen zu lassen.
Und DAS wird wohl global so geschehen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twister-at 30.10.2014, 15:42
121.

Zitat von thcEthciNdniSneideMeiD
Übrigens: Eine altruistische Einstellung/Ader sollte jeder haben, dann gebe es viele Probleme schlicht und einfach nicht.
Tja, seit ich eine 60 qm Wohnung mit Einbauküche, Dusche, mit Benutzung eines Fitnessraumes sowie des Whirlpools in dem unteren Bad, kostenfreier Mitbenutzung des TV- und Internetangebotes, inclusive eingerichtetem Schlafzimmer und Flur für 150 Euro monatlich vermieten wollte, sogar noch kostenfreie Kinderbetreuung für die 3 Kinder der Frau und kostenfreiem Deutschunterricht für alle aus der Familie anbot und zu hören bekam, dass ja der Herd kein Ceranfeld hätte und außerdem keine Kaffeemaschine da sei, bin ich nicht mehr ganz so altruistisch.

Nur mal so ein Beispiel. Ich knapse selbst dauernd und geb trotzdem was, wenn ich kann. Aber wie gesagt: ich kann verstehen, dass jemand, der sich einen Porsche kaufen kann, diesen nicht automatisch zur Mitbenutzung freigibt vor lauter Altruismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thcEthciNdniSneideMeiD 30.10.2014, 15:49
122.

Zitat von twister-at
Tja, seit ich eine 60 qm Wohnung mit Einbauküche, Dusche, mit Benutzung eines Fitnessraumes sowie des Whirlpools in dem unteren Bad, kostenfreier Mitbenutzung des TV- und Internetangebotes, inclusive eingerichtetem Schlafzimmer und Flur für 150 Euro monatlich vermieten wollte, sogar noch kostenfreie Kinderbetreuung für die 3 Kinder der Frau und.....
Auch für Sie noch einmal: Wer lehrt diese Moral und Werte? Ist es da verwunderlich das diese Menschen DAS als NORMAL ansehen?! Mein IPhone, mein Haus, mein Porsche! MEIN, MEIN, MEIN!

Die Wurzel des übels ist immer dieselbe. Meistens nur sehr schwer zu erkennen - aber recherchierbar, da es durch viele Strohmänner gut verschachtelt wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RogerRabit1962 30.10.2014, 15:53
123. Hundeklappe?

Zitat von g0r3
Falls Sie den Artikel aufmerksam lesen, werden Sie vielleicht feststellen, dass es hierbei keineswegs um das volle Angebotsspektrum wie Spa, Pool oder sonstwas geht, das den Armen zugänglich gemacht werden muss. Das wird nicht ein einziges Mal erwähnt. Das ist nämlich immer noch nur für jene zugänglich, die dafür bezahlen. Es geht darum, dass die Armen in das Gebäude einem abgesonderten Bereich betreten und verlassen müssen, sozusagen eine Hundeklappe für Menschen, nur damit die Überlegenheitsgefühle einiger Vermögender nicht verletzt werden.
Ich bin des Lesens mächtig.
Genauso wie Sie spitz übertreiben mit der "Hundeklappe", war der Harz IV Empfänger und der Porsche eine Zuspitzung.
Es sind keine Hundeklappen vor Ort, wenn man getrennte Gebäudeflügel baut.

Erstaunlicherweise akzeptieren Sie es in einem Hotel doch auch ohne Probleme, wenn die oberen Bereiche, die Pools und Spa´s dort nur für die Gäste der Suiten zugänglich sind, und es Direktaufzüge und eine getrennt Lobby gibt,
sie akzeptieren es, dass Menschen der ersten Klasse im Flugzeug eigene Zugänge und Lounges haben uvm.

Sie könnten das auch haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twister-at 30.10.2014, 15:54
124.

Zitat von thcEthciNdniSneideMeiD
Auch für Sie noch einmal: Wer lehrt diese Moral und Werte? Ist es da verwunderlich das diese Menschen DAS als NORMAL ansehen?! Mein IPhone, mein Haus, mein Porsche! MEIN, MEIN, MEIN!
Sicher kann man jetzt, wie bereits gesagt, auf eine Gleichheit aller aus sein. Das ist aber imho utopisch da sich schon immer Menschen auch abgrenzten und sei es durch Federn und Co. Selbst wenn man den Konsum mal rausrechnet, bleibt man bei Ungleichheit, schon durch Statur, Können usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trader_07 30.10.2014, 15:56
125. So schaut's aus.

Zitat von glasperlenspieler
Das Problem liegt nicht in "deren Armut", sondern in deren Auftreten.
So schaut's aus. Es reicht schon, wenn man sich in Deutschland die überwiegend verhunzten und versifften Hausflure im sozialen Wohnungsbau anschaut. So etwas möchte ich ganz gewiss nicht vor meiner Wohnungstüre vorfinden - da würde ich dann auch lieber einen separaten Eingang haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RogerRabit1962 30.10.2014, 16:00
126.

Zitat von thcEthciNdniSneideMeiD
Auch für Sie noch einmal: Wer lehrt diese Moral und Werte? Ist es da verwunderlich das diese Menschen DAS als NORMAL ansehen?! Mein IPhone, mein Haus, mein Porsche! MEIN, MEIN, MEIN! Die Wurzel des übels ist immer dieselbe. Meistens nur sehr schwer zu erkennen - aber recherchierbar, da es durch viele Strohmänner gut verschachtelt wird!
Das ist völlig falsch.
Der Kapitalismus ist so erfolgreich, weil er dem Wesen des Menschen so gut angepasst ist.
Umerziehung ist eine linke, sozialistische Idee, die hat noch nie funktioniert.

Spätestens wenn jemand seinen "Ars**" für jemand anderen ohne Bezahlung hoch bekommen soll, hat sich das System erledigt.
Schauen sie sich einfach den Zustand des "Gemeinschaftseigentums" in solchen Gesellschaften an, und die Zäune, die man zur Beglückung der "Gleichen" bauen muss.

Ja, Ja, ich weiss, die sind ja alle dazu gewesen, den bösen Klassenfeind vom Eindringen auf das Terretorium zu hindern....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amidelis 30.10.2014, 16:31
127. Relation

Bei einem Kaufpreis von 1,9 Mio Dollar wird das Attribut Arm vielleicht falsch gewichtet. Da stimmt der Maßstab nicht - und zwar bei den "reichen" nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bill_dauterive 30.10.2014, 16:39
128.

Zitat von realplayer
Vollkommen normal für die US Gesellschaft. Bald haben wir es hier in D auch geschafft. Der Mittelstand ist ja bald wegnruiniert....
Also ich hätte nichts dagegen, einen anderen Eingang zu benutzen wenn ich dafür, z.B. in Schwabing eine Wohnung für 8Euro pro Quadratmeter anstatt für 20 Euro/qm bekommen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NewYork76 30.10.2014, 16:59
129. Nicht die beste Loesung, aber verstaendlich

Natuerlich ist so eine Trennung im gleichen Gebaeude etwas ungluecklich, aber auf der anderen Seite werden hier Neubauwohnungen in bester Lage fuer $1,100.- angeboten. Das ist geschenkt!

Zudem kann ich verstehen, dass - bei aller Naechstenliebe - jemand, der $5.7 Mio fuer seine Wohnung gezahlt hat nicht gemeinsam mit einer sozial schwachen Familie den Pool oder das Fitness-Studio teilen will.

Aber was ist die Alternative? Keine solche Wohnungen zu bauen? Wenn ich wenig Geld haette und mir eine solche Wohnung angeboten wuerde, dann waere ich ueberglucklich. Und es waere mir vollkommen egal, ob ich nun einen separaten Eingang benutzen muesste oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 14