Forum: Wirtschaft
MacKenzie Bezos: Geben ist seliger denn Steuernzahlen
Daniel Acker/ Bloomberg via Getty Images

MacKenzie Bezos, Ex-Frau des Amazon-Chefs, will von ihrem Vermögen spenden, "bis der Safe leer ist". Andere US-Milliardäre gebärden sich ähnlich philanthropisch. Kritiker sehen darin ein Problem. Warum?

Seite 21 von 22
syracusa 03.06.2019, 11:29
200.

Zitat von Crom
Die meisten Erben gehen an Ehepartner. Es handelt sich also um Vermögen, was man gemeinsam aufgebaut wurde. Sie wollen dann Witwen kackdreist nach dem Tod ihrer Partner noch abzocken? Pfui!
Ihre geheuchelte Empörung können Sie wieder einstecken. Niemand jagd hungernde Witwen aus ihrem kleinen Häuschen.

Wenn das Vermögen gemeinsam aufgebaut wurde, dann gehört der Ehefrau ja schon die Hälfte. Sie müsste dann also nur den Zugewinn der anderen Hälfte versteuern. Und warum sollte sie das nicht müssen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 03.06.2019, 11:33
201.

Zitat von Crom
BMW ist ein gut aufgestelltes Automobilunternehmen. Das dem so ist, daran haben auch die Eigentümer ihren Anteil. Fragen Sie doch die Belegschaft, was denen lieber ist. Quandt-Erben oder Staatsbetrieb?
Fragen Sie die Belegschaft doch lieber, ob Ihnen die Quandt-Erben lieber sind, oder ob sie das Unternehmen nicht selbst besitzen wollen.

Ja, BMW ist ein gut aufgestelltes Unternehmen. Und inwiefern soll das nun ein Argument dafür sein, das Vererben dieses Unternehmens steuerfrei zu machen? Mein Bäcker nebenan hat auch ein gut aufgestelltes Unternehmen. Warum muss der den Gewinn, den er mit seinen Brötchen macht, mit bis zu 42% EkSt versteuern, die Quandt-Erben ihren leistungslos durch Erbschaft erzielten Zugewinn an Vermögen aber nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariakar 03.06.2019, 13:41
202. Das eine tun (gerechte Steuern zahlen) und

das andere (spenden für das, was der Milliardär für sinnvoll hält) nicht lassen.
Bei den erwähnten Summen müsste doch eigentlich beides gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 03.06.2019, 13:51
203.

Zitat von syracusa
Ihre geheuchelte Empörung können Sie wieder einstecken. Niemand jagd hungernde Witwen aus ihrem kleinen Häuschen. Wenn das Vermögen gemeinsam aufgebaut wurde, dann gehört der Ehefrau ja schon die Hälfte. Sie müsste dann also nur den Zugewinn der anderen Hälfte versteuern. Und warum sollte sie das nicht müssen?
Gegenfrage, warum sollte sie das tun müssen? Das gemeinsame Vermögen entstand aus gemeinsamen Einkommen, das bereits versteuert wurde. Wirft Vermögen wiederum Einkommen ab (z.B. Zinsen) dann werden diese wiederum auch besteuert. Man kann schlecht die Bevölkerung dazu auffordern, fürs Alter vorzusorgen und dann im Erbfall raubrittern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 03.06.2019, 13:54
204.

Zitat von mariakar
Das eine tun (gerechte Steuern zahlen) und das andere (spenden für das, was der Milliardär für sinnvoll hält) nicht lassen. Bei den erwähnten Summen müsste doch eigentlich beides gehen.
Ich bin mir sicher, dass Frau Bezos ihre Steuern gemäß US-Recht ordnungsgemäß bezahlt. Wo sehen Sie also eine Diskrepanz zwischen beidem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johnboyz11 03.06.2019, 16:13
205. Stiftungen fehlt die demokratische Legitimation

„Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade.“ (wohl Johann Heinrich Pestalozzi)
Ich schließe mich dem Follower von Jeff Bezos an, nämlich "zahle Steuern, Jeff!"
Steuereinnahmen werden in einer Demokratie von gewählten Volksvertretern verwendet, also DEMOKRATISCH legitimiert ausgegeben.

Fazit: "Tax the rich!!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 03.06.2019, 19:08
206.

Zitat von johnboyz11
„Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade.“ (wohl Johann Heinrich Pestalozzi) Ich schließe mich dem Follower von Jeff Bezos an, nämlich "zahle Steuern, Jeff!" Steuereinnahmen werden in einer Demokratie von gewählten Volksvertretern verwendet, also DEMOKRATISCH legitimiert ausgegeben. Fazit: "Tax the rich!!"
Herr Bezos zahlt seine persönlichen Steuern gemäß US-Steuergesetzt. Wo ist das Problem? Ansonsten ist Spenden nicht weniger demokratisch. Der Bürger kann so direkt entscheiden, wofür sein Geld eingesetzt wird und braucht keine Zwischeninstanz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johnboyz11 03.06.2019, 20:01
207. Zu kurz gedacht.

Zitat von Crom
Herr Bezos zahlt seine persönlichen Steuern gemäß US-Steuergesetzt. Wo ist das Problem? Ansonsten ist Spenden nicht weniger demokratisch. Der Bürger kann so direkt entscheiden, wofür sein Geld eingesetzt wird und braucht keine Zwischeninstanz.
1.) Er zahlt zuwenig.
2.) Es geht nicht um Spenden von Bürgern wie du und ich, es geht um Stiftungen mit riesigen Kapitalausstattungen von Multimillionären und Multimilliardären. Die sparen damit riesige Summen an Steuern und die kaufen sich damit immer etwas, bestenfalls Anerkennung, aber in ganz großem Ausmaß z.B. Meinungen, Lehrstühle an Universitäten, politischen Einfluß über Lobbyisten usw. usf.
Und dann wird den Leuten beigebracht, Steuern wären etwas schlechtes, die Bürokratie zu überbordend und man sollte steuergefördert selbst entscheiden können, wofür sein Geld eingesetzt wird!

pessimistisch J.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merapi22 03.06.2019, 20:02
208. Geld für Wissenschaft und UBI/BGE bringt mehr als Steuern zahlen!

Zitat von johnboyz11
„Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade.“ (wohl Johann Heinrich Pestalozzi) Ich schließe mich dem Follower von Jeff Bezos an, nämlich "zahle Steuern, Jeff!" Steuereinnahmen werden in einer Demokratie von gewählten Volksvertretern verwendet, also DEMOKRATISCH legitimiert ausgegeben. Fazit: "Tax the rich!!"
Wäre es besser, des größten Teild des Geldes der Wissenschaft zur Verfügung zu stellen? Denn mit mehr Wissen können wir mit immer weniger Ressourcen, Energie und menschlicher Arbeitskraft, immer bessere Güter erzeugen. Ein 3D-Drucker der aus belibiger Materie alles erzeugt was wir zum Leben benötigen, auch Lebensmittel. Wird sicher den Armen mehr helfen, als Almosen mit der Gießkann verteilt, welche zu 50% durch staatlichen Bürokratie verlorengeht!
Den Rest des Geldes als UBI-BGE an alle verteilen = der Schlüssel zur gerechten Verteilung des Reichtums und Überwindung der Armut!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yves Martin 03.06.2019, 21:27
209.

Zitat von Crom
Herr Bezos zahlt seine persönlichen Steuern gemäß US-Steuergesetzt. Wo ist das Problem? Ansonsten ist Spenden nicht weniger demokratisch. Der Bürger kann so direkt entscheiden, wofür sein Geld eingesetzt wird und braucht keine Zwischeninstanz.
Ich finde es vor allem lächerlich, dass Leute hier bei SPON sich über die Steuermoral reicher US-Amerikaner sorgen, ohne auch nur im entferntesten Einblick in die zugehörigen Fakten zu haben.

Ich wüsste jedenfalls nicht, auf welchem Weg ich beurteilen können sollte, ob Jeff Bezos genügend Steuern bezahlt, seine Mitarbeiter anständig entlohnt oder ob er legale oder illegale Tricks anwendet, um seine Steuerschuld zu minimieren.

Immerhin kann man konstatieren:
1. der reichste Mann der Welt ist für jedes Finanzamt fette Beute.
2. der reichste Mann der Welt sitzt jetzt und auch in der Vergangenheit weder wegen Steuerhinterziehung noch wegen sonstiger Vergehen im Knast; also wird er steuerlich wohl das meiste richtig machen und gemacht haben.

Ich würde mir jedenfalls niemals anmassen, aufgrund derart dünner (bzw. vollkommen unbekannter) Fakten jemanden mal eben der Steuerhinterziehung zu bezichtigen. Auch nicht, wenn er legale Möglichkeiten nutzt, seine Steuerschuld zu verkleinern: Das tun nämlich sämtliche SPON-Foristen ebenfalls, die Fahrtkosten zur Arbeit oder die Werbungskostenpauschale steuerlich geltend machen anstatt sie dem Staat zu schenken. Sollte man solche Egoisten nicht auch pauschal der Steuerhinterziehung bezichtigen?

Völlig abseitig wird es dann, wenn die Ex-Gattin von Herrn Bezos ins Boot geholt wird: Die hat ihre Milliarden erheiratet. Was sollte sie denn nach Ansicht der SPON-Foristen damit tun anstatt sie über "Giving Pledge" zu spenden? Dem US-Finanzministerium in die Hand drücken und sagen "baut ein paar schöne Kindergärten und Raketen damit!"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 22