Forum: Wirtschaft
Management-Stil von Oliver Samwer: "Rocket sucht Soldaten, keine Kapitäne"
Getty Images

Hart, härter, Oliver Samwer: Der Kopf hinter Rocket Internet führt den Börsenneuling mit eiserner Hand. Doch gerade deshalb reißen sich Jungmanager um einen Job bei der Berliner Start-up-Schmiede. Warum bloß?

Seite 4 von 7
firmentrottel 03.10.2014, 14:21
30. Kein Wunder

Kein Wunder, das die RI-Unternehmen nicht der Renner sind. Der hier beschriebene Stil stellt Mitarbeiter ruhig, er fördert nicht. Angst zu Versagen ist hier der größte Antrieb. Wer Angst hat, seinen Arbeitsplatz zu verlassen, der ist schon verloren. Diese Mitarbeiter identifizieren sich nicht mit ihrem Unternehmen. Jeder wird nur das machen, was ihm am wenigsten Ärger einbringt. Die Mitarbeiter werden, sobald sie ihren Chef in der Klemm sehen, ncihts machen, um ihn dort herauszuholen. Warum auch? Geht ja besser ohne Ihn.

Nein, das ist kein Führungsstil mit Zukunftsperspektive. Zudem zeugt es von einem verachtenswertem Menschbild, das der Herr hat.

Als Karriertrittbrett kann man den Typen und sein Unternehmen schon nutzen. Man ist dann genauso rücksichtslos, wie sein Chef.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerixxx 03.10.2014, 14:25
31. Bedenklich....

bei
http://de.wikipedia.org/wiki/Brüder_Samwer
heißt es:
"Sowohl die Samwer-Brüder als auch Rocket Internet werden hinsichtlich ihres unternehmerischen Handelns kritisiert. Viele Angriffe gelten ihrer Praktik, Geschäftsmodelle bis in die Details zu kopieren.[20][21] Außerdem werden ihnen eine „aufmerksamkeitsheischende“ Werbestrategie[22], ein autoritärer und „unberechenbarer“ Führungsstil[23], ein ethisch bedenkliches Geschäftsgebaren[24][25] und dass sie wegen Subventionen und der dubios erscheinenden Beschäftigung von Langzeitarbeitslosen "die Hand beim Staat" aufhalten[26], vorgeworfen."

Jeder Kritikpunkt wirkt glaubhaft. Ist das archaische Verhalten der Samwers das Menschenbild, dass uns als Vorbild hingestellt wird ? Das man auf den Business Schools und Elite Unis predigt und glorifiziert ?
Sind jegliche Art von Skrupel, Werten und Prinzipien, Reflexion, menschliche Umgangsformen unerwünscht, weil sie dem egoistischen persönlichen Fortkommen in dieser Gesellschaft schädlich sind ? Wer liegt daneben: jene Bürger, die sich dem nicht klaglos unterwerfen und anpassen wollen oder die Gesellschaft die dies geradezu voraussetzt, zumindest aber toleriert ? Die Methoden von Leuten wie den Samwers ähneln eher den Anführern von rauflustigen Raubrittern, denen in absolutistischen Monarchien oder dem preußischen Militär in seiner hässlichsten Ausprägung. Dass diesen Auswüchsen in einer Demokratie und "Wertegemeinschaft" auch noch gehuldigt wird ist sehr bedenklich. Was haben sie geleistet, was nicht nur ihrem Ego und Geldbeutel dient ?

Eines zeigt es aber ganz klar: Selbstregulierung der Wirtschaft, Rückzug des Staates oder Reprivatisierung von Rechtsprechung und sicher auch die Privatisierung der Vorsorge und Versorger dürften das Ende der Welt bedeuten, wie wir sie kennen - dann können Typen wie die Samwers durchregieren....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jenshoffmeier 03.10.2014, 14:27
32. Wer es braucht. ...

Wer ohne Selbstachtung auskommt ist in so einem Laden genau richtig. Aber bitte nicht zum Standard machen. ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul-Merlin 03.10.2014, 14:35
33. Schlechtes Benehmen ist nun wahrlich keine

positive Führungseigenschaft und wird sich auf Dauer rächen. Anzunehmen ist, dass die Samner-Brüder in absehbarer Zeit genauso schnell wieder abstürzen, wie sie aufgestiegen sind. Die Jungs hatten 1999 durch den Verkauf ihres ebays-Plagiats "Alando" 43 Mio. US-Dollar abgegriffen und das war halt eine gute Ausgangsbasis für ihre weiteren Aktivitäten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OskarVernon 03.10.2014, 14:36
34.

Zitat von see_it with_your_own_eyes
Mich erinnert das an Sekten.
Mich eher das Gehabe der Kritiker - das hat in der Tat fast was religiöses: "Nur unser Glaube ist der richtige! Andersgläubige sind böse und verachtenswert - die müssen bekehrt oder, wenn das nicht fruchtet, bekämpft werden"... :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J.M.Mierscheid 03.10.2014, 14:39
35.

Zitat von OskarVernon
Wieso eigentlich? Es gibt offensichtlich genug Leute, die so arbeiten wollen und sich dabei wohlfühlen - wo um alles in der Welt ist Ihr Problem...?
Weil es dabei um Prinzipien geht, die für jeden Arbeitnehmer gelten sollten. Es gibt auch genug Menschen die für 5 Euro arbeiten "möchten". So etwas schafft Gewohnheit aus der wiederum Gedankenmodelle entstehen, die das rechtfertigen. Und wenn diese Art des Umgangs noch ertragreicher, gewinnbringender ist, dann werden zunehmend Konkurrenten gezwungen sein diese Modelle zu übernehmen, auch wenn die Verantwortlichen es eigentlich gar nicht wollen. Deshalb ist es im Kapitalismus so immens wichtig, dass für alle geltende Regeln befolgt werden, die das Wesen der Gewinnoptimierung zügeln. Früher nannte man das noch soziale Marktwirtschaft.

Angenommen es stimmt, was man so von diesen Typen hört, dann glaube ich nicht, dass es einem gesunden(!) Menschen gefällt so behandelt zu werden, damit meine ich übrigens nicht die hohen Anforderungen als solche, die an Mitarbeiter gestellt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brut_dargent 03.10.2014, 14:43
36.

Zitat von OskarVernon
Wieso eigentlich? Es gibt offensichtlich genug Leute, die so arbeiten wollen und sich dabei wohlfühlen - wo um alles in der Welt ist Ihr Problem...?
Offenbar gibt es genügend Leute, die nicht so arbeiten wollen und sich nicht dabei wohlfühlen: "... Auch soll das Arbeitsklima nicht das beste sein, berichtet deutsche-startups.de weiter. Zeitdruck, gepaart mit der als eigentümlich beschriebenen Art der Samwers, könnten die Lust an der Arbeit nachhaltig vertrieben haben. Da wäre es dann auch nicht weiter verwunderlich, dass sich Führungskräfte verabschieden und sich vielleicht sogar zu einem gemeinsamen neuen Projekt zusammen tun. ..." http://t3n.de/news/samwer-klon-schmiede-verliert-massiv-fuhrungspersonal-352616/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
criticalsitizen 03.10.2014, 14:47
37. Unterschied westl. Welt zu Deutschland: Berufsbeamtentum rechtsfreie Räume und Korruption, oder weshalb enstehen

solche uninnovativen Ekommez-Klitschen nicht in westlichen Ländern?
Weil sie dort nicht an der Grenze bzw. über die Grenze der Illegalität Betrügen, lügen und abkassieren dürfen und weil sie dort Steuern zahlen müssten, statt hier - teilweise mittels Korruption bei den Aufsichtsbehörden und Verwaltungen - ungestört agierren können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Obi-Wan-Kenobi 03.10.2014, 14:47
38.

Zitat von spdf
Da bräuchte man Kapitäne die sich sehr wohl Gedanken machen wo das jeweilige Unternehmen in drei Jahren steht.
wir reden hier von den Samwers. Da geht es nicht drum ein Unternehmen aufzubauen, das irgendwann überleben kann und Gewinne erwirtschaftet.

Das Geschäftsmodell ist so einfach, da können sie auch gleichzeitig 500 Unternehmen managen.

Schritt 1: Idee kopieren
Schritt 2: Investorengelder reinpumpen
Schritt 3: noch mehr Investorengelder reinpumpen
Schritt 4: Den ganzen Schrott verkaufen, bevor die Bude komplett pleite ist.

Siehe die VZ-Projekte etc. So wird es mit Zalando ebenfalls passieren. Ich arbeite jetzt schon seit 99 für e-Commerce Unternehmen und mir ist vollkommen unklar wir man mit dem Geschäftsmodell von Zalando jemals einen Euro verdienen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OskarVernon 03.10.2014, 14:51
39.

Zitat von J.M.Mierscheid
Weil es dabei um Prinzipien geht, die für jeden Arbeitnehmer gelten sollten.
Ist Ihnen aufgefallen, dass es in dem Artikel nicht um einfache Arbeitnehmer, sondern um Manager mit direktem Kontakt zur obersten Führung geht?

In der Gehaltsklasse ist seit jeher vieles üblich, was mit einfachen Angestellten oder Arbeitern nicht zu machen ist - da ist ein beachtlicher Teil des hohen Einkommens schlicht Schmerzensgeld...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7