Forum: Wirtschaft
"Mangelhaft"-Bewertung: Ritter Sport erwirkt einstweilige Verfügung gegen Warentest
DPA

Es ist ein Etappensieg für Ritter Sport: Das Landgericht München hat der Stiftung Warentest die Behauptung verboten, der Schokoladenhersteller setze chemische Aromen ein. Die Tester hatten ein Produkt der Firma deswegen mit "mangelhaft" bewertet.

Seite 1 von 30
günter1934 28.11.2013, 18:01
1. Piperonal

Es handelt sich eindeutig um einen künstlich hergestellten Aromastoff, der nicht als "natürlich" bezeichnet werden darf.
Ritter-Sport ist ja gerade keine kleine Klitsche und ist sich mit Sicherheit den Folgen einer solchen Falschetiketierung bewusst.
Das blinde Vertrauen, die Lieferfirma wird ja schon recht haben, Hauptsache schön billig, hilft meiner Meinung da nicht.
Die haben doch tausende Aromaangebote von vielen Firmen im Ordner.
Da macht man sich doch Gedanken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luna-lucia 28.11.2013, 18:05
2. das sehen wir genau so

Zitat von günter1934
Es handelt sich eindeutig um einen künstlich hergestellten Aromastoff, der nicht als "natürlich" bezeichnet werden darf. Ritter-Sport ist ja gerade keine kleine Klitsche und ist sich mit Sicherheit den Folgen einer solchen Falschetiketierung bewusst. Das blinde Vertrauen, die Lieferfirma wird ja schon recht haben, Hauptsache schön billig, hilft meiner Meinung da nicht. Die haben doch tausende Aromaangebote von vielen Firmen im Ordner. Da macht man sich doch Gedanken!
denn, Piperonal kommt nur sehr in geringen Mengen in den Blütenölen von Echtem Mädesüß (Filipendula ulmaria) und der Gewöhnlichen Robinie (Robinia pseudoacacia) vor. Die brauchen dann aber RIESIGE Farmen für solche Mengen ... Schokolade

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pefete 28.11.2013, 18:05
3.

Zitat von Stabhalter
wer bezahlt Stiftung Warentest oder kann man sie für persönliche Umsatzsteigerung kaufen?? Wer kann es mir sagen?
die stiftung warentest bezahlen wir, die steuerzahler und nutzer. damit sie unabhängig sind, gibt es keine werbung, ausser eigenwerbung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
apfeldroid 28.11.2013, 18:06
4. Super Urteil

Jetzt fällt mir der Vorbeigang an den Quadratischen Riegeln leichter :) Uncool und schmecken tun mir die Verfügungen sicher ned

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andirasper 28.11.2013, 18:06
5. -x-

Einfach mal auf der Stiftung Warentest Seit den link "Über Uns" anklicken.

"Die Stiftung Warentest wurde 1964 auf Beschluss des Deutschen Bundestages gegründet, um dem Verbraucher durch die vergleichenden Tests von Waren und Dienstleistungen eine unabhängige und objektive Unterstützung zu bieten."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jabagrafs 28.11.2013, 18:06
6.

Zitat von sysop
Es ist ein Etappensieg für Ritter Sport: Das Landgericht München hat der Stiftung Warentest die Behauptung verboten, der Schokoladenhersteller setze chemische Aromen ein. Die Tester hatten ein Produkt der Firma deswegen mit "mangelhaft" bewertet.
Eine einstweilige Verfügung zu bekommen ist nicht allzu schwer.
Allerdings ist es ggf. mit schwerwiegenden Folgen verbunden, diese Verfügung durch falsche Behauptungen zu erreichen.
RS und Symrise scheinden sich also sehr sicher zu sein, was da in die Schokolade kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.b 28.11.2013, 18:06
7. optional

"Natürlich" heißt bei mir "nicht künstlich / industriell". Stiftung Warentest hat hier also indirekt eine Werbelüge aufgedeckt. Der Hersteller hat mit seinem Krawall nun eines erreicht: öffentliche Aufmerksamkeit. Nicht sonderlich clever.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pefete 28.11.2013, 18:07
8. optional

ich kaufe schon lange keine ritter sport schokolade mehr.
sie scheinen ein schlechtes gewissen zu haben. nicht weil dort viel chemie drin ist, sondern das es herraus gekommen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burgundy2 28.11.2013, 18:08
9.

Zitat von sysop
Es ist ein Etappensieg für Ritter Sport: Das Landgericht München hat der Stiftung Warentest die Behauptung verboten, der Schokoladenhersteller setze chemische Aromen ein. Die Tester hatten ein Produkt der Firma deswegen mit "mangelhaft" bewertet.
Problematisch ist auch, dass "natürliche" Aromen keineswegs "natürlich" im Sinne der Produktidentität sein müssen. Zum Beispiel könnte ein Himbeergeschmack durchaus nicht aus Himbeeren, sondern aus anderen Naturstoffen hergestellt werden (anderen tierischen und pflanzlichen Stoffen - und da gibt es ganz ekelerregende Beispiele, in der einschlägigen Literatur nachzulesen), und dennoch wäre das Aroma "natürlich". Man darf das deutsche Lebensmittelgesetz - auch im Vergleich zu den Gesetzen anderer Länder - nicht zu ernst nehmen. Das ist aber durchaus bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 30