Forum: Wirtschaft
Manipulation von Aktienkursen: Ex-Börsenguru Frick muss ins Gefängnis
DPA

Markus Frick manipulierte Aktienkurse in großem Stil: Jetzt ist der einstige TV-Börsenexperte zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt worden.

Seite 1 von 4
Herr_Peter 25.02.2014, 11:56
1. Auf einen Verurteilten kommen 100 reiche Betrüger

Was Frick gemacht hat, war doch üblich zu Zeiten des Börsenbooms in Deutschland. Er hat wohl das elfte Gebot nicht eingehalten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wladimir_Andropowitsch 25.02.2014, 11:57
2. Die Neue Soziale Marktwirtschaft

deren Realwirtschaft ja nun einmal die Finanzspekulations- und -anlagenbetrugswirtschaft ist, egal was die amtierende Bundeskanzlerin an Desinformation, Agitation und Propaganda dazu beisteuert, um der Bevölkerung die Einsicht in diese neuen Wirtschaftspolitkriminalität zu vernebeln, sie ist die direkte Folge und Konsequenz
a) der geistig-moralischen Wende von 1982 durch die Koberer und Werber der Göttinger Gruppe
b) die Reform- und Modernisierungspolitik der Gruppe Schröder-Fischer und die Herolde und Prätorianer der Agenda 2010.

Eine Bevölkerung, die sich derart verhält, wie es in Deutschland seit 1990 Praxis ist, muss einfach auf diese Weise betrogen, geplündert und ausgenommen werden. Wer sich selbst so dumm und doof macht, der ist einfach das natürliche Betrugsopfer diese Neuen Eliten, Exzellenzen, Scheinleistungsträger, Führungs-, Leitungs- und Lenkungskräfte dieser Neuen Sozialen Marktwirtschaft und dieses Neuen Deutschlands der Dr. Angela Merkel & Co.

Zitat von sysop
Markus Frick manipulierte Aktienkurse in großem Stil: Jetzt ist der einstige TV-Börsenexperte zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerdkonz 25.02.2014, 11:59
3. Und jetzt ...

... ab in den Bau und schnell unter die (Gemeinschafts-) Dusche!
Da werden sich ein paar "Mädels" nicht nur die Hände reiben ...

Viel Spaß und beste Grüße von

G.K.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matti99 25.02.2014, 12:03
4. viel zu wenig...

viel zu gering, viel zu wenig, für solch kapitalverbrechen, aber das sind ja in unserem rechtssystem, unserem rechtssinn eben keine kapitalverbrechen sondern nur geld- und wirtschaftsstraftaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prüderiegegner 25.02.2014, 12:05
5. Ja: In großem Stil!

"In großem Stil" - so ist es korrekt (im Gegensatz zu "im großen Stil"). Endlich klappt es mit der Grammatik auch mal bei SpOn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ferdi111 25.02.2014, 12:12
6. ohne Bewährung?

...das ist ein Skandal! Seit wann müssen Kriminelle die so viel Geld eingeheimst haben in den Knast! Das ist ein Skandal und die Richter waren wahrscheinlich nicht ganz bei der Sache...Hallo...das war ein Schreibtischtäter mit Kravatte und kein Hans Meier aus dem Pobelvolk...also bitte Bewährung! Ihr wollt doch nichtin den letzten Jahren, wo es zu spät ist, noch Gerechtigkeit walten lassen???? Das geht nicht...der Zug ist so wieso schon längst abgefahren..ihr Richter...lol

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zappa99 25.02.2014, 12:13
7. Die Börse ist ein gezinktes Geschäft

wer es jetzt noch immer nicht begriffen hat, dem ist nicht mehr zu helfen.

Der arglose Anleger ist das Schaf in der Herde, die mal hierhin und mal dahin getrieben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pete Pumper 25.02.2014, 12:38
8. was uns hier wieder mal....

....als erfolg unserer justiz verkauft wird tztztztz

warum nicht 10 jahre ? warum erst jetzt ? warum nicht schon vor 10 jahren ? jeder der sich nur ein wenig mit börse beschäft und in den foren unterwegs ist, weiß über die machschaften dieses herren schon weit länger.
ach andererseits soll keiner sagen das mir einem schmunzel ausreichend vom bäcker gewarnt wurde ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.andersson 25.02.2014, 12:40
9.

Zitat von zappa99
wer es jetzt noch immer nicht begriffen hat, dem ist nicht mehr zu helfen. Der arglose Anleger ist das Schaf in der Herde, die mal hierhin und mal dahin getrieben wird.
Wer sich triber lässt, sollte sein Geld auch nicht am Aktienmarkt anlegen. Und erst recht sollte man sein Geld nicht in Nebenwerte stecken, die ein Fernsehonkel empfielt.

Die Tatsache, dass jemand lieber Tipps im Fernsehen oder per Buch verkauft, wie man an der Börse reich wird, anstatt dieses Wissen für sich zu behalten und einfach selbst reich zu werden, sollte einem Warnsignal genug sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4