Forum: Wirtschaft
Manipulierte Abgasanlagen: VW soll schon vor Jahren gewarnt worden sein
AP/dpa

An ein Versehen kann nun keiner mehr glauben: Zeitungsberichten zufolge ist Volkswagen schon vor Jahren über Abgas-Manipulationen informiert worden - von einem eigenen Techniker und dem Zulieferer Bosch.

Seite 5 von 42
microscooter 27.09.2015, 08:59
40. Alt wie der Wald

Der Markt für illegales Tuningzubehör aller Art ist groß. Und wie versuchen sich Hersteller und Werkstätten abzusichern? Richtig, da heißt es dann auf der Rechnung “nur zu Testzwecken“. Oder auf dem unerlaubten Bauteul ist ein “not for highway use“ eingeprägt. Und was ein Hersteller von Tuningzubehör für Dorfjugendliche kann, kann Bosch doch auch. Ps: der Dorfjugendliche findet sich vor dem Amtsgericht wieder, wenn er erwischt wird. Die Betriebserlaubnis für sein Mofa wurde zuvor eingezogen und das Fahrzeug beschlagnahmt. So müsste es nun knapp 3 Mio vw fahren ergehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scharfekante 27.09.2015, 09:01
41. warum ...

... haben wir nichts über eine Razzia bei VW gehört? Die Politik steckt da tief drin und ich würde sehr hoffen, dass die Staatsanwaltschaft ENDLICH in die Gänge kommt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luutzi 27.09.2015, 09:02
42. Pfui

Es ist nur noch widerlich! Diese sog. Manager reißen einen großen Namen in die Tiefe, behaupten wie immer von nichts gewußt zu haben und wollen dann noch ihr Gehalt von lächerlichen 16 Mios haben. Hey Winterkorn und co, nimm Deine anderen Blutsauger und wende den drohenden Schaden für das deutsche Image ab. Erst wenn das gelungen ist könnte man über eine Gehaltsforderung von 16 Mios reden. Danach Berufsverbot!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibo2 27.09.2015, 09:03
43. Melden macht frei!

Bosch hat in einem Schreiben VW vor der illegalen Verwendung seiner Technik zur Abgasnachbehandlung gewarnt. Ja, die Schwaben sind clever, der Bosch Justiziar hat seinen Job gemacht. "Bei Bosch solle eine
eine Mentalität des Argwohns in der Firmenkultur herrschen. In einem solchen System würden Leute allein dadurch wichtig, dass sie anderen Formfehler nachweisen würden, klagte mal einer." (MM)
Bosch deckt damit seinen Rücken formaljuristisch.

Ein VW Techniker im Jahr 2011 vor illegalen Praktiken im Zusammenhang mit den Abgaswerten
gewarnt. Ist der heute noch bei VW? Hat das seiner
Karriere gut getan? Immerhin werden aufgrund dieser Meldungen bei VW einigen Managern Fehlleistungen nachzuweisen sein. Einige Übeltäter
können nun anhand dieser Briefe konkret ermittelt werden. Das werden wohl ziemlich schwache, mittelmäßige und neurotische Menschen sein, die man leider in so großer Zahl im mittleren Management der Deutschen Industrie vorfindet.
Womöglich dümmliche brutale Typen, die sich jetzt als wehleidige Monster selbst bemitleiden werden.
Diesen Typ kennt man ja, wenn man in der deutschen
Industrie unterwegs war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank.rusfilm 27.09.2015, 09:03
44. Heuchelei

ein allen wohl bekanntes Muster, wird immer dreister eingesetzt. Mauern bauen, und gleichzeitig schreien, Flüchtlinge willkommen. Abgaswerte Senkungen verhindern und gleichzeitig schreien, Umweltschutz.

aber seiner Mutti verzeiht man ja auch wenn Sie scheiße baut. und so werden wir diese heuchlerische Muttidiktatur noch lange ertragen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abrigal 27.09.2015, 09:04
45. ein Fall fuer die Justitz

Ich verstehe nicht , warum die Verantwortlichen , einschlieslich Herr Winterkonrn, noch nicht in Untersuchungsgshaft sitzen . Es handelt sich um den groessten Betrugsfall in der deutschen Geschichte.
Der Konzern in seiner jetzigen Struktur, wird es wohl nicht mehr lange geben .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RRoger 27.09.2015, 09:08
46. Gewarnt oder Informiert worden?!

Schönschreiben geht wohl immer - VW betrügt seit Jahren! Unglaublich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salomohn 27.09.2015, 09:08
47. So machen wir das jetzt auch!

In unserem Handwerksbetrieb achten wir nun auch darauf, daß das Wissen des Chefs um Betrug an Kunden später nicht mehr nachweisbar ist. Strafverfolgung ist dann ausgeschlossen. Oder gilt das nicht für alle??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jogi1709 27.09.2015, 09:10
48. Mich stört eigentlich weniger die Trickserei,

auch wenn es natürlich ein starkes Stück ist. Schlimmer ist aber der offenbar vorhandene arrogante Glaube bei den Machern, damit durchzukommen . Es musste doch klar sein, dass das über kurz oder lang auffliegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
richardheinen 27.09.2015, 09:10
49.

Unsereins wird schon rot vor Scham, wenn man eine kleine Sünde gegen die Umwelt absichtlich oder unabsichtlich begeht.
Dabei könnte man, um ein Äquivalent für die Summe der von (VW-)Dieselfahrzeugen emittierten Schadstoffe zu schaffen, das eigene Haus täglich abfackeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 42