Forum: Wirtschaft
Marktstart von umstrittener E-Zigarette : Die Suchtmaschine
Bloomberg via Getty Images

Neuartige E-Zigaretten erobern Amerikas Schulhöfe und machen Hunderttausende Jugendliche nikotinsüchtig. Die US-Gesundheitsbehörde spricht von einer Epidemie. Nun expandiert Marktführer Juul nach Deutschland.

Seite 7 von 10
agt69 20.11.2018, 00:10
60. Umstieg eher unwahrscheinlich

Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass jemand, der vorher noch nie geraucht hat, durch E-Zigaretten zur Tabakzigarette kommt. Ich habe 30 Jahre lang geraucht und bin seit nunmehr 6 Jahren auf Dampfen umgestiegen. Wer sich mal an den angenehmen Geschmack eines guten E-Liquids gewöhnt hat, für den ist der widerwärtige Geschmack einer Tabakzigarette kaum zu ertragen. Welchen Grund sollte es für einen Dampfer geben, sein wohlschmeckendes Liquid einzutauschen? Es schmeckt ekelhaft, ist teurer, darf fast nirgendwo mehr konsumiert werden und erhöht die Wahrscheinlichkeit einer lebensbedrohlichen Erkrankung um den Faktor 20. Jugendschutz ist natürlich selbstverständlich, aber das braucht niemand mehr so vehement und wütend zu fordern. Das ist bereits seit 2016 verboten. Dazu gilt ein sehr weitgehendes Werbeverbot. Lehnen Sie sich zurück, Frau Mortler, es gibt nichts mehr zu verbieten.

Beitrag melden
amalgam 20.11.2018, 00:11
61. Werbung

Es wird mir ewig ein Rätsel bleiben, warum Zigarettenwerbung in Deutschland nicht verboten wird. Zum Schutz unserer paar Tabakbauern kann es ja wohl kaum sein. Der volkswirtschaftliche Schaden durch Erkrankungen steht in keinem Verhältnis zu den Einnahmen durch Steuern.

Beitrag melden
rumpyho 20.11.2018, 00:20
62. Backendampfer ...

Ohje ... ich gehöre also zu einer Minderheit :)
Ja, für mich ist der Geruch das Wichtigste am Dampfen. Da Nikotinshots mittlerweile ebenfalls ziemlich teuer sind, dampfe ich nur noch 1% Base, dafür rauche ich aber noch ca. 14 Zigaretten in der Woche (eine morgens, eine abends). Weil eines kann die E-Zigarette eben nicht: Dieses zeitgefühl herstellen "nur noch eine Zigarette und dann geht es auf die Arbeit ... bzw ins Bett". das ist für mich aber sehr wichtig.

Beitrag melden
schmuella 20.11.2018, 00:24
63. Sucht ist Sucht

Nikotin gehört zu den am schnellsten süchtig machenden Drogen. Man sollte Nikotin (langfristig) aus der Gesellschaft verbannen, wie alle anderen Drogen. Auch Alkohol wäre ein guter Kandidat, der gesellschaftlich geächtet werden sollte. Es geht darum, Menschen nicht abhängig werden zu lassen.

Ein interessantes Interview zu diesem Thema findet man hier:
(Man muss seine Musik nicht mögen ;-)
aber er weiß wovon er spricht)

www.bild.de/unterhaltung/leute/roland-kaiser/schlagerstar-ueber-das-nichtrauchen-teil-1-23901358.bild.html

Beitrag melden
adsoftware 20.11.2018, 00:34
64. Deutsche sind kostenbewußter als Amerikaner

Juul ist ein teures, geschlossenes System. e-Liquid muss in Miniatur-Pods nachgekauft werden. Diese sind gegenüber herkömmlichen Liquids um ein Vielfaches teurer. Der Hype wird sich nur unter den Besserverdienenden einstellen, ähnlich wie bei iqos. Der Durchschnittsanwender will gerade Geld sparen, besonders im Vergleich zu echten Zigaretten.

Beitrag melden
arr68 20.11.2018, 01:59
65. Trotz allem

darf man nicht vergessen, Nikotin ist ein Nervengift und von der Potenz her ein wesentlich stärkeres als zB Koffein, sonst würde man es nicht in Insektengiften verwenden. Selbst als Salz, sonst würde es sich nicht so gut mit dem Dampf verbindet lassen. Nun gibt es in den USA keine Anteilsbeschränkung von Nikotin, jedenfalls noch nicht, deshalb kann man sich wesentlich schneller mit Nikotin fluten als hierzulande. Allerdings ist es der "Tradition" zuzuschreiben, dass Insektengifte wie Nikotin und Nervengifte wie Alkohol auch hier so "verharmlost" werden und deren Folgeerkrankungen als quasi unvermeidliche Krankheiten und nicht als selbstverantwortliche Vergiftungen, aber okay.

Beitrag melden
nonsense_forever 20.11.2018, 02:10
66. Empfinde die stark riechenden Dampfwolken

mancher Konsumenten durchaus als echte Belästigung. Zum Glück sind Ansammlungen mehrerer Dampfer zugleich selten. Dazu bleibt der Konsum recht kurz in der Zeit verglichen mit Zigaretten. Die ersten E-Zigaretten an denen man länger nuckelte dampften längst nicht so stark. Einen Vorteil haben die Geräte eindeutig: Sie hinterlassen keine verseuchten Filter. Laut einer Doku zum Thema sind das jährlich weltweit 5 BILLIONEN Uberreste von Filterzigaretten die in der Umwelt vergammeln, Giftstoffe absondern. Mit einer Standzeit von 100 Jahren und mehr. Bis sie ins Unsichtbare zersetzt sind, als Mikrofasern immer noch vorhanden.

Beitrag melden
montypylon 20.11.2018, 02:20
67. nur ein Süchtiger ....

... ist ein guter Konsument. Süchtig nach Konsum jeglicher Art - legal, illegal, schei..egal! Der heutige Turbo-Kapitalismus der smarten Ideen mit dem schnellen Reibach (Garagen-Start-up sofort 15 Milliarden schwer bewertet) beutet nicht mehr die Arbeitskraft der Arbeiter aus - das waren ja fast noch romantische Zeiten (Ironie!)- sondern ganz direkt die Defizite der Konsumenten. Dass auch da die USA Vorreiter sind, verwundert nicht sonderlich, nur dass die ihren Dreck auch noch über den Erdball aggressiv auf allen Kanälen und an jedermann gerichtet verbreiten, ist mehr als ärgerlich. Deren Credo ist: Du sollst nicht zufrieden sein, mit dem was Du hast, sondern Dein wertvolles Ich soll sich mit den Dich allzeit umgebenden Mitbewerbern kompetitiv vergleichen und um die beschränkten Plätze auf der Sonnenseite des Lebens rangeln und die Looser verdrängen. Du hast es verdient!. Für diese dauernde, anstrengende Arbeit braucht es natürlich ständig neue Kicks und Belohnungen. Selbst als abgekipptes, polymorbides Elendsbündel wird der Gestrandete noch durch die Pharma- und Medizinalindustrie wirtschaftlich ausgeweidet.

Beitrag melden
Actionscript 20.11.2018, 02:33
68. @spmc-125536125024537

Lesen sie meinen anderen Beitrag, Nr 28. Dort ist ein Link zu einer Arbeit, die auch von der American Lung Ass. Ernst genommen wird.

Ich war auch jahrelanger Raucher, weiss also, was es heisst, zu rauchen. Ich habe aufgehört und hier und da wieder angefangen. Bin aber jetzt viele Jahre davon ab. Sport und die Tatsache, dass meine Umgebung auch rauchfrei ist, hat dabei sehr geholfen.

Beitrag melden
fr3ih3it 20.11.2018, 03:47
69. Kein Thema für Deutschland

In Deutschland gibt es bereits etliche Produkte die die selbe Funktionsweise, das selbe Prinzip und teilweise sogar zum verwechseln ähnlich aussehen wie Juul. Durchgesetzt hat sich davon keines so wirklich. Das wird auch das original aus den USA nicht schaffen.

Beitrag melden
Seite 7 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!